Share

Top Stories

kunstform BMX: Tom Venzke & Elias Bauer – Welcome to the Family!

Welcome to the family! Tom Venzke und Elias Bauer sind neu im Team des kunstform BMX Shops. Herzlichen Glückwunsch! Coronabedingt konnten die beiden Berliner leider noch keinen richtigen Welcome-Edit filmen. Bis es soweit ist, haben wir hier schon mal einige ihrer besten Instagramclips.

Und weil wir schon mal beim Thema waren, haben wir gleich noch unser alljährliches Teaminterview mit Daniel Fuhrmann geführt. Der lässt im Folgenden die vergangenen 12 Monate aus Teamsicht Revue passieren, erklärt uns, was sich coronabedingt bei kunstform geändert hat und wagt einen Ausblick, wie es in nächster Zeit weitergehen wird.

INTERVIEW MIT DANIEL FUHRMANN

Hey, Fuhre! Alles fit? Ich hoffe, es geht dir soweit gut. Was ging bei dir in letzter Zeit so und wie kommst du durch diese verrückte Zeit?
Schon wieder ein Jahr rum, crazy wie die Zeit vergeht. Radfahrtechnisch musste ich jetzt leider ein paar Wochen aussetzen, weil ich beim Räder im Lager umräumen im linken Unterarm eine Sehnenscheidenentzündung bekommen habe. Dann hab ich halt alles mit rechts gemacht und nun ist es auf beiden Armen. Jetzt muss ich das erst mal wieder auskurieren. Echt nervig! Ich kann nichts anheben oder auch nicht richtig in die Tasten tippen. Dann diese Aktion mit Corona hat auf jeden Fall auch geschlaucht, ein down und up vom Feinsten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

happy to be back at @kunstformbmxshop! so much fun today with @smilesridesbikes and @marv.bmx #kunstform #keepitfun #bmxshop #bmx #bmx4life #shoplife

Ein Beitrag geteilt von Daniel Fuhrmann (@d_fuhrmann) am

Corona war ein harter Einschnitt für Einzelhändler. Wie hat sich die Situation bei euch im Laden und an der Mailorderfront in den vergangenen Monaten entwickelt?
Es ist noch immer eine gewöhnungsbedürftige Situation, an die man sich aber immer mehr gewöhnt. Was halt echt nicht so optimal ist, ist das nur ein paar Leute gleichzeitig in den Shop rein dürfen, die anderen draußen warten müssen und da bei dem ein oder anderen Ungeduld entsteht. Manche Leute sind dann richtig wütend, obwohl wir echt immer alles probieren. Da kann man echt nur an die Leute appellieren und einfach sagen, dass man Geduld mitbringen soll.
Dasselbe gilt an der Mailorderfront. Wir, aber auch unsere Lieferanten oder DHL, versuchen ja durch verschiedenste Maßnahmen, die Kontakte zu minimieren und dadurch kann es bei der ein oder anderen Bestellung auch mal Verzögerungen geben. Zeitgleich hat man aber irgendwie das Gefühl, dass die Leute teilweise ungeduldiger geworden sind. Das muss sich noch ein bisschen einpendeln.
Ansonsten fühlt es sich allgemein gerade alles wieder recht solide an. So Mitte März war ja wie ein Schock, da ging auch im Shop super wenig. Dann noch die Schließung in Stuttgart, da dachte ich wirklich, das war es. Aber seit April geht es zum Glück wieder aufwärts. Da bin ich super froh drüber und ich habe auch mitbekommen, dass uns viele in der Zeit, als der Laden zu war, supportet haben. Viele haben einfach Socken, Shirts oder Schuhe bestellt. Das ist ein richtig gutes Gefühl, dass die BMX-Szene in einer so kritischen Zeit hinter einem steht. Dafür bin ich wirklich sehr dankbar und das motiviert auch extrem.

“Das ist ein richtig gutes Gefühl, dass die BMX-Szene in einer so kritischen Zeit hinter einem steht.”

Jedes Frühjahr gibt es Teamnews von euch. Bevor wir dazu kommen, ein Blick zurück: Wie fandest du die Performance deiner Boys in den vergangenen 12 Monaten?
So teammässig bin ich echt super zufrieden. Wir haben ja letztes Jahr ein paar Trips gemacht, beispielsweise war fast das gesamte Team in Innsbruck und dabei sind viele coole Sachen entstanden. Da war ein richtig positiver Vibe.

Lara Lessmann und Robin Kachfi waren noch bevor das mit Corona in Europa losging in Spanien und obwohl sich Lara ja leider am ersten Tag verletzt hat, haben sie noch einiges rausgeholt. Das muss man erst mal schaffen.

Felix Prangenberg hat einiges gerissen, super Edits rausgebracht und dann hat ja Anfang des Jahres die Simple Session gewonnen. Da muss ich schon sagen, dass ich da irgendwie mega stoked war. Witzigerweise haben mich sogar viele bei Instagram angeschrieben und gratuliert!

Auch über Artur Meister freue ich mich besonders, weil er einen unglaublichen progress hingelegt hat. Da bin ich motiviert und auch super gespannt, was da noch kommt. Robin [Kachfi] kommt mit seinem YouTube-Kanal voran. Miguel Smajli ist offiziell ins Shadow- und Subrosa-Team gekommen und hat auch seine Projekt realisieren können. Felix Donat mit seinem kunstform X BSD Edit, war auch mega nice.

Oder Sven Avemaria mit seinem Barcelona Vacation Video.

Und zu guter Letzt Kevin Nikulski mit seinem “Solid Ground”-Video. Der Output des Teams ist mega. Alle sind fleißig am Clips stacken und representen auf allen Kanälen, das fühlt sich gut an und das ist eine gute Basis, um vorwärts zu kommen.

Es gibt für diese Saison in eurem Team keine Ab- dafür aber mal wieder zwei Neuzugänge. Um wen handelt es sich dabei und warum habt ihr gerade diese beiden Jungs an Bord geholt?
Yes, bei den Neuzugängen handelt es sich um die Berliner Lokalmatadore Elias Bauer und Tom Venzke. Grundsätzlich sind die beiden echt super motiviert und bei jedem Projekt oder jeder Veranstaltung, die so im Berliner Raum stattfindet, am Start. Sie agieren schon länger sehr gut mit dem Berliner Shop zusammen und halten die Flagge hoch. Von daher fühlt sich das einfach gut. Der Schritt, sie offiziell ins kunstform-Team zu holen, war einfach genau der richtige.

Hast du die Jungs selbst schon kennengelernt oder verlässt du dich da voll auf Thommy Ebeling von kunstform Berlin?
Ja, klar kennen wir uns. Beispielsweise waren Tom und Elias auch bei der Stock Session in Stuttgart oder auch beim Trip nach Innsbruck waren sie schon mit dabei. Also da ist schon einiges passiert und wir sind gut zusammengewachsen. Thommy ist natürlich die ausführende Hand, der dann auch die Teamfahrer in Berlin versorgt. Daher ist es auf jeden Fall sehr wichtig, dass ich von ihm auch sein GO hatte. Wir arbeiten extrem gut zusammen und sind, was so die Vibes angeht auch immer erstaunlich auf derselben Welle. Der Flow muss einfach passen und das spürt man. Für mich ist dann natürlich auch wichtig, dass es für Thommy passt.

“Der Flow muss einfach passen und das spürt man.”

Nice! Coronabedingt ist das Jahr ganz anderes angelaufen, als geplant. Was für Projekte musstet ihr auf Eis legen und habt ihr schon einen Plan B für die kommenden Monate?
Ja, also ich war locker an 10 Veranstaltungen und Projekten dran, die eigentlich schon fast fertig waren und die wir dann jetzt absagen bzw. nicht veröffentlichen konnten. Beispielsweise wollte ich ein Trip mit dem gesamten kunstform-Team von Stuttgart nach Berlin machen. Auf dem Weg dahin einfach ein paar Skateparks oder Spots anfahren, das hätte super gepasst. Wir wollten bei der letzten Winter Escape Session in Berlin nochmal richtig einen raushauen, aber die mussten wir leider auch absagen.

So einen richtigen Plan B gibt es für die Veranstaltungen noch nicht. Ich will da noch abwarten. Wir haben schon gesagt, dass wir aktuell hauptsächlich auf Videoprojekte umsteigen. Aktuell probieren wir, ein Video mit Aaron Paffenholz umzusetzen. Darüber freue ich mich ganz besonders, weil seine Knieverletzung hat ihn echt einiges an Kraft abverlangt. Aber so langsam ist er wieder back.

Wie ist denn insgesamt die Stimmung im Team? Ihr seid ja ein tighter Haufen und für dich scheint es wichtig zu sein, zu deinen Schützlingen immer Kontakt zu halten.
Wir haben ja ein sehr gemischtes Team und die einen haben mal mehr miteinander zu tun und die anderen weniger. Ich stehe mit jedem in unregelmäßiger Regelmäßigkeit im Austausch. Vor allem, wenn es um Projekte geht und man irgendwie schaut, wie man sich gegenseitig motivieren kann. Es gibt immer mal wieder so Momente, da kommt man mal mehr zusammen, wie beispielsweise bei der Simple Session. Da pusht man sich einfach gegenseitig und da ist es auch echt cool, einfach ein paar Leute am Start zu haben.

Kommen wir langsam zum Ende. Möchtest du noch etwas loswerden oder jemanden grüßen?
Das war jetzt eine mega intensive Zeit und ich bin froh, dass wir bisher so gut als Shop und auch als Team insgesamt dadurchgekommen sind. Daher möchte ich mich ganz besonders bei unseren Mitarbeitern Wendel, Thommy, Johnny, Piet, Ole, Marvin, Lukas, Stephi und Miguel bedanken, die gerade ganz schon am Rotieren sind und wirklich alles geben! Das ist echt eine große Leistung, vor der ich mega Respekt habe. Außerdem möchte ich mich bei Seppl Pospischil, meiner Frau Marina, bei Dir Markus für dieses Interview und bei dem gesamten kunstform-Team bedanken. Bleibt gesund!​

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production