Share

Top Stories

Alles Wissenswerte zum 1. Stadtmauer Showdown in Darmstadt

Save the date! Nach ein gefühlten Ewigkeit ohne überregionalen Contest findet vom 27.-28. April 2019 endlich mal wieder ein Crossradwettkampf in Darmstadt statt. Sag „Hallo“ zum 1. Stadtmauer Showdown! Neben jeder Menge gute Laune für lau winkt den Pros ein Preisgeld von insgesamt 2.000 EUR und die Starter der Amateur- und Kids-Klassen haben die Möglichkeit, haufenweise Sachpreise abzustauben. Was ihr im Vorfeld sonst noch über das Spektakel wissen solltet, verrät euch Finn Maurer, den der ein oder andere bestimmt aus unserer Jubiläumsausgabe kennt.

Hey Finn, alles klar? Stell dich doch bitte einmal kurz vor.
Hi Markus! Klaro, alles bestens. Ich heiße Finn Maurer, bin mittlerweile 19 Jahre alt, fahre seit sechs oder sieben Jahren BMX und bin in Darmstadt aufgewachsen, wohne jetzt allerdings seit ein paar Monaten in Málaga. Die meisten kennen mich wahrscheinlich aus Videos mit meinem neon gelben Rahmen vom letzten Sommer. Inzwischen bin ich aber auf einem blauen Mankind Getaway unterwegs. Nicht mehr so auffällig, aber macht noch immer genau so viel Spaß.

Der 1. Stadtmauer Showdown rückt immer näher, der erste große BMX-Contest in Darmstadt seit einer gefühlten Ewigkeit. Was ein wenig seltsam ist, schließlich verfügt ihr über einen riesigen Park, der seit mehr als 25 Jahren besteht. Warum hat es so lange gedauert, bis wieder etwas bei euch geht?
Eine offizielle Erklärung dafür gibt es nicht. Meine Vermutung: Wir hatten einen großen Generationenwechsel, die älteren Fahrer hatten den Park gestemmt, sind aber dann weggezogen, haben eine Familie gegründet oder einfach aufgehört BMX zu fahren. Das musste natürlich von uns Jungen erstmal wieder aufgefangen werden. Und man kennt das ja: „Lass uns einen Contest machen, sobald wir mit den Renovierungen fertig sind.“ … Monate später: „Wir müssen uns mit dem Renovieren beeilen, damit wir vor dem Winter fertig werden.“ Im vergangenen Jahr haben wir das alles wieder deutlich besser in den Griff bekommen. Da hat es auf jeden Fall gut gepasst, dass die Firma Merck auf uns zu kam mit der Idee gemeinsam ein Event auf die Beine zu stellen. Da wir den Park komplett selbst bauen, freuen wir uns schon darauf, beim 1. Stadtmauer Showdown das Ergebnis unserer Arbeit anderen Fahrern präsentieren zu können.

Wird der Park für den Contest erweitert oder umgebaut?
Wer dem Verein auf Instagram oder Facebook folgt (@1.Darmstaedterskateundbmxev), weiß, dass wir ständig am Umbauen und reparieren sind. Für den Contest haben wir natürlich nochmal alles frisch gemacht. Wer sich einen Überblick über den Park verschaffen möchte, macht das am besten auf YouTube. In Jan Mihalys Mauer Hour sieht man einiges, wem das nicht reicht, der schaut mal auf unserem Kanal „Die Stadtmauer“ vorbei, da gibt’s ein Review.

Was erwartet uns während des 1. Stadtmauer Showdowns bei euch im Park?
Neben einem hoffentlich Hammer mäßigen BMX-Contest gibt es eine Chillarea mit Liegestühlen, Getränken und Musik. Dazu ein paar Stände unter anderem vom Twentyinch, wo man sich ein paar schicke Räder und Teile anschauen und kaufen kann. So weit ich informiert bin, wird Merck eine Tombola veranstalten. Wer richtig Bock hat, kann sich auch ordentlich hinlegen und dann mal im Rettungswagen vorbeischauen. Davon rate ich allerdings ab, da verpasst man die Finals.

Manche Fahrer kommen nur wegen der Aftershowpartys zu Contest. Wo wird bei euch gefeiert?
Wir werden am Freitagabend eine Preparty veranstalten. Kevin Götze legt hier mit seinen Jungs auf, das Ding geht sicher steil. Stattfinden tut sie im Weststadtcafe, einem Schuppen in der Nähe vom Hauptbahnhof. Wem das nicht genügt, schließt sich am Samstag nochmal mit den Locals kurz, man wird wahrscheinlich gemeinsam noch eine zweite Nacht durchmachen.

Es hieß, dass ihr euch um Übernachtungsmöglichkeiten für die Fahrer_innen kümmert. Seid ihr in dieser Hinsicht mittlerweile weitergekommen?
Erledigt! Wir haben eine Tennishalle gemietet, keine fünf Minuten vom Park. Wer sich dort für die Nacht von Samstag auf Sonntag einquartieren möchte, gibt uns am besten über Instagram Bescheid. Um die Kosten hierfür wieder rein zu bekommen, hätten wir gerne 9 € pro Nase.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Crazy rainbow the other day #diestadtmauer #bmx

Ein Beitrag geteilt von 1.Darmstädter Skate und BMX EV (@1.darmstaedterskateundbmxev) am

In was für einem Format wird der Contest ausgetragen und welche Klassen wird es geben?
Unterteilt wird in drei Klassen: Pros, Amteure und Kids. Gestartet wird Tuttifrutti, wir haben kein Bock auf die Trennung von Street und Park. Bei den zahlreichen Banks dürfte das auch ohne Probleme gehen. Bei den Pros gibt es insgesamt 2000 € Preisgeld zu gewinnen. Auf die Amateure und Kids warten tolle Sachpreise von Colony, Mankind, Odyssey und Shadow. Für jeden gibt es zwei Runs, der bessere zählt. Wir wissen natürlich, dass die Streetfahrer gerne Ihre Lines präsentieren, deshalb sponsert Merck ein extra Preisgeld von 300 € für einen Best Trick/Best Line Jam.

Nice! Wie viel kostet die Teilnahmegebühr?
Mit einem 10er bei den Pros und einem 5er bei den Amateuren und Kids ist man dabei.

Was müssen Starterinnen und Starter sonst noch beachten (zum Beispiel Helmpflicht etc.)?
Eine Helmpflicht gibt es bei uns nicht. Auch sonst fällt mir nichts besonderes ein.

Wie kann man den Park am besten erreichen, wenn man kein Auto fährt?
Den Park zu erreichen, ist super easy. Er liegt mitten in der Stadt. Mit der Bahn kann man einfach bis zur Zentralen Haltestelle, dem Schloss fahren. Von dort aus sind es nur noch zwei Minuten mit dem Rad. Die Straße lautet Lindenhofstraße, Darmstadt.

Muss ich mir als Besucher selbst Essen und Trinken mitbringen?
Nein, für Essen und Getränke ist gesorgt. Es gibt leckere Spieße vom Grill und anderes. Wer nicht unbedingt den Bio-Smoothie Kiwi-Birne braucht, wird auch bei den Getränken fündig. Von Wasser bis Bier ist alles dabei.

freedombmx ist beim 1. Stadtmauer Showdown mit von der Partie. Nenn uns mindestens einen guten Grund, warum man sich den Contest sonst noch nicht entgehen lassen sollte?
Gute Gründe? Hab ich. Wie die von vielen Spots in Deutschland, ist auch die Zukunft unseres Parks unsicher. Schon im nächsten Jahr könnte der Park abgerissen und durch eine nette Grundschule ersetzt werden. Genaue Angaben macht die Stadt Darmstadt hierzu allerdings nicht (wir berichteten).
Und in den Jahren von Olympia ist es uns wichtig, dass der Style und der Spaß beim BMX Fahren nicht verloren geht. Daher wird der 360 Triple Tailwhip to Double Barspin nicht unbedingt höher gewertet als ein schnieker Tabletop. Damit meine ich nicht, dass ich den 360 Triple Tailwhip to Double Barspin nicht sehen will – fände ich ehrlich gesagt echt krass, wenn den jemand rückwärts über unsere Jumpbox macht. Ich meine nur, dass auch Fahrer mit anderen Styles gute Chancen haben werden. Wir freuen uns auf vielfältiges Fahren.

„Wir freuen uns auf vielfältiges Fahren.“

Alles klar. Gibt es zum Schluss sonst noch etwas, das du loswerden möchtest?
Zu der Geschichte des Darmstädter Skateparks gehört natürlich auch die des Darmstädter BMX-Shops, des Twentyinch (@twentyinchbikes). Dieser wurde Ende letzten Jahres von Sven Schaffert übernommen und somit zum Glück der Szene vor dem Aus bewahrt. Danke für den Einsatz, Sven! Danke auch an Yannick Verfürth, unseren Jugendwart, dass er für mich eingesprungen ist, als ich so spontan weg bin. Der Junge hat auf jeden Fall ein gutes Stück Arbeit zu diesem Event beigetragen. Ansonsten natürlich Danke an alle Sponsoren.

Weitere Informationen zum 1. Stadtmauer Showdown gibt es in unserem Veranstaltungskalender oder auf Facebook.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production