Share

Simple Session 2014 Practice

Menschen

Simple Session 2014: Practice Tag 1

Am ersten Practicetag haben wir uns für dieses Video ein paar deutsche Starter geschnappt, die zum ersten Mal in Estland sind, und sie nach ihrer Meinung zum Parcours und ihren Geheimtipps für den Gewinner gefragt. Apropos Tipps: Du hast noch bis morgen um 20 Uhr Zeit, an unserem Tippspiel mitzumachen und Simple-Session-Klamotten zu gewinnen.

Auch sonst ging es in der Saku Suurhall schon hoch her. Auf Rampen, denen teilweise noch die Farbe fehlte, legten die anwesenden Fahrer gut vor. Flairwhips gehören ja bereits etwas länger zum Trickinventar, das auf solchen Veranstaltungen beliebig abrufbar sein sollte. Aber dass inzwischen auch 540 Flairs in einer lockeren Practicesession vorgetragen werden, überrascht dann doch etwas. Weitere Highlights des Tages: Garrett Reynolds bewies, dass er doch kein Roboter ist und verkackte zum Teil mehrere Tricks hintereinander (!). Tyler Fernengel unterstrich mit mehreren unerhörten Bangern, dass ihm die Zukunft gehören wird und drei verschiedene Leute (Slaytanic, Jason Phelan und Lahsaan Kobza) machten One Foot X-Ups.
Gierigster Fahrer des Tages war Daniel Tünte, der es irgendwie schaffte, sich in jeden einzelnen der drei Practiceheats zu schleichen und dadurch einen unbestreitbaren Wettbewerbsvorteil ergaunerte. Die zusätzliche Practicezeit investierte er teilweise sogar in Sprungübungen an der Jumpbox, die dank ihrer Größe und einer unübersichtlichen Anlaufsituation nun wirklich nicht einfach zu bedienen ist.
Der Parcours wurde eher mit gemischten Gefühlen angenommen. Zitat Trey Jones: „Der Street-Teil ist echt klein und die Transitions sind wirklich riesig.“ Die Rails sind tatsächlich so winzig geraten, dass sogar ein paar Knallbrettfahrer angeregt haben, nächstes Jahr doch ein paar Zentimeter draufzulegen. Fakt: Um sowohl die Transitions als auch den Grindteil gleich gut bedienen zu können, muss dein Name schon mit „Tyler“ anfangen und mit „Fernengel“ aufhören.

Daniel-Tünte-Simple-Session
Der Beweis: Daniel Tünte hat das Fliegen nicht verlernt

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production