Share

Top Stories

10 Jahre Butcher Jam – Dirk Dillmann im Interview

In Flensburg gibt es an Pfingsten einen guten Grund zu feiern, denn vom 18.-20. Mai 2018 feiert der Butcher Jam im Schlachthof BMX- und Skatepark sein 10jähriges Jubiläum. Dirk Dillmann von den Sportpiraten verrät uns in diesem Interview, warum es sich auch in diesem Jahr wieder lohnt, bei der Megasause an der Förde dabei zu sein.

Hallo Dirk, herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahre Butcher Jam! Am besten stellst du dich erst einmal vor, bevor es gleich ans Eingemachte geht.
Dirk, 44 Jahre, Flensburger, 3 Töchter.

Was ist deine Funktion/dein Job bei den Sportpiraten bzw. im Schlachthof?
Jugendarbeiter und Geschäftsführer.

Vorsicht, Hochspannung: Dirk Dillmann

Wie bist du zu BMX gekommen?
Kurze oder lange Version? Okay, ich nehme die kurze. Die lange will heute eh keiner mehr hören. 2001 habe ich ein paar Kids im Wald getroffen, die Bande hatte illegale Hügel gebaut. Polizei und Förster waren vor Ort und im Anschluss daran, haben wir Demonstrationen für einen BMX- und Skatepark in Flensburg organisiert und durchgeführt. Ich bin selber nie gefahren … fast nie!

Wie meinst du das, fast nie?
Bei den ersten Veranstaltungen bin ich noch außer Konkurrenz in der Beginner-Klasse aus Spaß an den Start gegangen.

Hahaha, das hätte ich gerne gesehen. Aber zurück zum Thema: Wie kam die Idee für den Butcher Jam zustande?
Nach der Skateparkeröffnung im Mai 2008 gab es von unseren Locals die Idee, einen reinen BMX-Contest zu veranstalten. Der Titel Butcher Jam kommt aus einem Namenswettbewerb aus dem Jahr 2007 von Mattis Hansen. Mattis war schon immer ein Gewinner.

Hättest du damals gedacht, dass es die Veranstaltung so lange geben würde?
Da haben wir gar nicht drüber nachgedacht. Jedes Jahr auf’s Neue entscheiden unsere Locals, ob sie sich für die Veranstaltung noch engagieren wollen. Wenn unsere Locals keine Lust mehr haben, dann wird es die Veranstaltung auch nicht mehr geben.

Was macht den Butcher Jam deiner Meinung nach aus?
Die Butcher Jam ist über Jahre nachhaltig gewachsen. Die breite Palette mit Pool/Park, Miniramp, Street, Dirt und den Fahrerklassen Beginner, Amateur, Girls und Pro. 15.000 Besucherinnen und Besucher jedes Jahr und mit dem Familienfest und dem Dockyard Musikfestival das Gesamtpaket. Ein Veranstaltungsformat, das in Deutschland einmalig ist und unsere Region bereichert.

So ein große Veranstaltung fällt nicht vom Himmel. Wer ist alles in die Planung und Durchführung involviert?
Von Klein bis Groß. Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene. Eltern und Freundinnen. Jede und jeder übernimmt eine Aufgabe. Die Gesamtveranstaltung wird ja von vielen Kooperationspartnern organisiert und durchgeführt. Hier nur auf den BMX-Contest zu gucken, wäre nicht richtig. Förderer sind zum Beispiel die Stadt Flensburg, die dänische Minderheit, ein grenzüberschreitender Fördertopf und sehr viele Partner aus der Wirtschaft.

Traditionell gibt es zum Butcher Jam immer ein neues Obstacle im Schlachthof. Ist das in diesem Jahr auch wieder so?
Ja, diese Tradition wollen wir auch beibehalten. Unser Park lebt und verändert sich. Dieses Jahr gibt es eine modifizierte Spine-/Jumpbox-Kombination.

So sieht sie aus, die neue Spine-/Jumpboxkombination im Schlachthof BMX- und Skatepark Flensburg

Gerüchten zufolge wird der Streetcontest diesmal etwas anders ablaufen. Kannst du dazu schon etwas sagen?
Ja, unsere Locals bauen gerade einen Streetparcours auf der Fläche, wo von 2001 – 2008 die ersten Rampen gestanden haben. Zum 10jährigen Jubiläum gehen wir für Street noch einmal auf die Fläche zurück, wo alles angefangen hat. Alles ein wenig Ghetto, da können die Fahrer dann auch noch die Elemente zurecht schieben und ggf. noch etwas zimmern. Der Bereich steht auch das ganze Wochenende nur für Street zur Verfügung. Insgesamt also noch mehr BMX das ganze Wochenende. Zur Butcher Jam im nächsten Jahr werden wir dann eine amtliche Streetline am Schlachthof haben und dann wird sich unser Park auch wieder verändern.

„Zum 10jährigen Jubiläum gehen wir für Street noch einmal auf die Fläche zurück, wo alles angefangen hat.“

Nice! Worauf können wir uns in diesem Jahr sonst noch freuen?
Auf das Gesamtpaket wie jedes Jahr. Dieses Jahr auch wieder mit einem Highest-Air-Contest am Samstagabend vor dem Dirtcontest. Freitag, Samstag und Sonntag Aftershowpartys und wir bringen ein Sonderheft „10 Jahre Butcher Jam“ raus.

Echt? Das ist ja super!
Ja, 10 spielt eine große Rolle. Unser Sonderheft zeigt zum Beispiel alle unsere Veranstaltungsplakate der letzten 10 Jahre, 10 Zitate von 10 Weggefährten, 10 Fotos aus 10 Jahren Butcher Jam und einer kleiner Text als Intro und einem Ausblick auf die nächsten 10 Jahre.

Auch beim Butcher Jam 2018 wird es wieder eine Anfänger- und eine Girlsklasse geben

Mittlerweile ist der Butcher Jam weit über die Grenzen Deutschlands bekannt. Bekommst du noch alle Länder zusammen, aus denen Starterinnen und Starter angereist sind?
BMX-Profis aus den USA, UK, den Niederlanden, Polen, Österreich, Costa Rica, Venezuela, Belgien, Norwegen, Kroatien, Dänemark, Tschechien, Australien und ganz Deutschland haben die Butcher Jam schon besucht und sind seitdem regelmäßige Gäste unserer Veranstaltung. Viel wichtiger ist aber, dass wir jedes Jahr auch eine Beginner-Klasse hatten. Hier treffen die Kids ihre Vorbilder und haben zusammen eine gute Zeit. Girls Camp und Girls Class waren schon immer im Programm – und das nicht erst seit dem vergangenen Jahr.

Der Butcher Jam arbeitet in diesem Jahr erstmals mit der International BMX Freestyle Federation zusammen. Was bedeutet das?
Was bedeutet das? Gute Frage! Auf jeden Fall soviel, dass wir aufgrund der Erfahrungen in 2017 nicht mit dem BDR zusammenarbeiten und uns auf BMX-Freestyle konzentrieren. Wer kommt, der kommt. Jede und jeder darf starten. Anmeldung wie immer vor Ort. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit IBMXFF.

Kommen wir langsam zum Ende: Worauf freust du dich in diesem Jahr am meisten beim Butcher Jam?
Auf hoffentlich gutes Wetter, viele Gäste, das sich niemand verletzt und Hans Friedrich ist in diesem Jahr mit einer Fotoausstellung am Start. 10 Fotos aus 10 Jahren Butcher Jam, wir sind gespannt!

Alles klar. Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden oder jemanden grüßen?
Auf jeden Fall. Vielen Dank an alle, die uns seit Jahren unterstützen und mitziehen! #butcherjam #flensburg @sportpiraten @schlachthofbmx

Weitere Informationen zum Butcher Jam 2018 findest du in unser Rubrik „Veranstaltungstipps“ oder auf www.sportpiraten.com, Facebook und Instagram (@sportpiraten).

Interview: The Medialist
Drohnenfoto: Lukas Wrobel
Gruppenfotos: Hans Friedrich

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production