Share

Top Stories

Shopcheck: 360 Grad Sportshop

Der 360 Grad Sportshop ist Deutschlands dienstältester BMX-Shop. Für dieses Video haben wir den Laden im Norden von München einmal genauer unter die Lupe genommen und gleich noch die Gelegenheit genutzt, Thomas Stellwag zum Interview zu bitten. Der 48-jährige ist nicht nur Besitzer des 360 Grad Sportshops, sondern war in den 1990er Jahren auch ein äußerst erfolgreicher Fahrer, der mehrere DM- und WM-Titel ergattern konnte. Unvergessen ist zudem das Soul BMX Videomagazin (RIP), das er produziert und herausgegeben hat. Ihr seht schon, beim 360 Grad Sportshop kann man auf eine lange Geschichte zurückblicken, die noch lange nicht abgeschlossen ist. Aber am besten guckt ihr euch selbst einmal unser Video an (vielen Dank an Deejay Goldfinger für die Beats!) und lest anschließend, was Thomas über seinen Laden zu erzählen hat.

[ACHTUNG: Falls du einen Adblocker verwendest, musst du diesen deaktivieren, bevor du das Video weiter oben gucken kannst. Danke!]

Falls du das Video lieber auf unserem YouTube-Kanal gucken möchtest, kannst du das HIER tun.

Hey, Thomas! Stell dich für all jene, die dich vielleicht noch nicht kennen, bitte einmal vor.
Ich komme aus Lohhof im Norden von München, zähle zurzeit sportliche 48 Lenze und fahre seit fast 40 Jahren BMX. Außer dem 360 Grad Sportshop betreibe ich auch noch AllRide BMX Distribution. Früher kannte man mich außerdem als Herausgeber und Produzent des SOUL BMX Videomagazins. In den 90ern bin ich viele internationale Freestylecontests mitgefahren und konnte unter anderem mehrere DM- und WM-Titel ergattern. Inzwischen fahre ich allerdings eher ein wenig gemütlicher, lol.

Thomas Stellwag, der Chef vom 360 Grad Sportshop, am Apparat

Du betreibst in Unterschleißheim den 360 Grad Sportshop, Deutschlands dienstältesten BMX-Shop. Wann wurde der Shop eröffnet und wie bist du damals auf die Idee gekommen, einen Laden zu eröffnen.
Meinen Shop gibt es seit 1991. Wir hatten damals das Problem, dass die BMX-Shops in München alle dicht gemacht hatten, und wir immer in Bremen oder Karlsruhe unsere BMX-Parts bestellen mussten. Ich habe dann angefangen, von den wichtigsten Ersatzteilen immer gleich ein bisschen etwas auf Vorrat zu bestellen, damit ich nicht immer ein paar Tage pausieren musste, wenn mal was kaputt gegangen ist. Das haben natürlich auch meine Homies mitbekommen, die ich selbstverständlich auch gerne mit Stuff versorgt habe. Als das immer mehr wurde, habe ich das Gewerbe angemeldet und kurzerhand meinen Keller zu einem kleinen Shop umgerüstet. 1995 habe ich dann einen richtigen Laden in Lohhof angemietet. Der wurde allerdings auch schnell zu klein und ich habe mich dann schon 1998 nach einem größeren Laden umgesehen.

Das Schaufenster des 360 Grad Sportshops in Unterschleißheim vor den Toren Münchens

Seit wann seid ihr ihr der derzeitigen Location und warum seid ihr damals umgezogen?
In unserem jetzigen Shop sind wir seit 2007. Grund für den Umzug war wieder mal der Platzmangel im Shop davor. Außerdem hat der neue Shop einen Lastenaufzug zum Lager in den Keller. Bräuchten wir nicht unbedingt, aber wer kann da schon nein sagen?!

Wie groß ist der Laden und wer arbeitet dort alles?
Ca. 100 qm Verkaufsfläche und nochmal 100 qm Lager und Büro. Unser Team besteht aus Alex (Mechaniker, Spec-Lexikon), Daniel (Telefonseelsorge, Problemtüftler), Madeleine (Webshopaktualisiererin, Buchhaltungszahlen Jongliererin) und mir (Chef ohne es zu wollen und Mädchen für Alles).

Die Mitarbeiter_innen vom 360 Grad Sportshop (v.l.n.r.): Madeleine Strupreiter, Alexander Kusch und Daniel Petr

Welche Serviceleistungen bietet ihr an?
Alles rundum BMX, was natürlich solche Dinge wie Beratung und Reparaturen aller Art mit einschließt. Vom Aufbau eines Custombikes, über Felgen einspeichen und/oder zentrieren bis zum customizing wie zum Beispiel Lenker kürzen – bei uns wird alles schnell und fachmännisch erledigt. Die Leute können ihre neuen Teile aber auch bei uns in der Werkstatt selbst montieren oder ihre Räder reparieren. Selbstverständlich versenden wir weltweit, ab 99 EUR sogar portofrei nach Deutschland UND Österreich. Außerdem kann jeder Kunde unser WLAN frei nutzen und last but not least haben wir immer ein paar Minuten Zeit für einen insider talk.

Wie groß ist euer Sortiment derzeit?
Wir haben an die 3.000 verschiedenen BMX-Produkte auf Lager. Taj Mihelich meinte mal, es wäre der beste Shop mit der größten Auswahl, denn er je gesehen habe.

„Wir haben an die 3.000 verschiedenen BMX-Produkte auf Lager.“

Wo du gerade Taj erwähnst. Ihr habt auch einen Wall of Fame im Laden. Welche namenhaften Pros haben euch denn schon besucht?
Neben Taj war unter anderem noch Daniel Dhers, Chris Doyle, Sergio Layos, Jay Miron, Tobias Wicke, Ruben Alcantara, James Foster, Max Gaertig, Senad Grosic, Ryan „Biz“ Jordan, Simon Moratz, Joe Rich, Chester Blacksmith, Ruben Rodriguez, Garrett Byrnes, Kevin Porter, Ryan Corrigan, Benny Korthaus, Joe Simon, Markus Wilke, Paul Buchanan, Ron Wilkerson, Ashley Charles, Shawn „Elf“ Walters, Aaron Behnke und Tobias Tilgner bei uns.

Kleine Auswahl aus den vielen Highlights, die der Wall of Fame des 360 Grad Sportshops zu bieten hat (v.l.n.r.): Daniel Dhers, das Terrible-One-Team und Ron Wilkerson

Wonach entscheidet ihr, was für Produkte ihr in euer Sortiment aufnehmt?
Erst einmal muss die Qualität stimmen, dann sollte natürlich auch Nachfrage nach dem Produkt da sein. Und last but not least muss auch die Firmenphilosophie stimmen. Wenn ich nicht zu 100 % hinter der Brand stehe, dann lasse ich lieber die Finger davon. Firmen wie Mafia Bikes, die nur billigen Schrott bauen und am liebsten alle BMX-Shops aussterben lassen würden, haben bei mir im Shop nix verloren.

„Firmen wie Mafia Bikes, die nur billigen Schrott bauen und am liebsten alle BMX-Shops aussterben lassen würden, haben bei mir im Shop nix verloren.“

Der 360 Grad Sportshop hat eine riesengroße Auswahl an BMX-Rädern

Welche Produkte gehen derzeit am besten?
Die Marken die am besten laufen sind Fitbikeco., Stranger, Flybikes, S&M und United. Aber auch kleinere Indy-Brands wie Terrible One, Mutiny, The Trip, Bicycle Union und Dub stehen bei uns hoch im Kurs.

Was war das Abgefahrenste, was jemand jemals bei euch kaufen wollte?
Da hab ich in 28 Jahren schon einige lustige Sachen erlebt, von der Mutti, die Ihrem Sprößling das günstigste Einsteigerbike kauft, aber gleich wissen will wie hoch die Chancen sind BMX-Pro zu werden, über Vollgummireifen, damit man keinen Platten mehr bekommen kann, bis hin zur App für’s Handy, die automatisch die Lautstärke der Kassettennabe verstärkt. OK, ich muss zugeben, wir haben das Gerücht dass es so eine App gibt, selbst in die Welt gesetzt. Sollte eigentlich nur ein Aprilscherz sein, aber Nachfrage war direkt vorhanden. Leider geil!

Es war sicher nicht ganz einfach, einen passenden Namen für den Laden zu finden. Wie bist du auf 360 Grad Sportshop gekommen?
Ich wollte einen Namen, der einfach ist und einen Bezug zu BMX hat. 360s sind ein zeitloser Klassiker und einer meiner Lieblingstricks. Damit es jeder auch versteht, habe ich das Ganze dann „eingedeutscht“ und der 360 Grad Sportshop war geboren. Ich freue mich heute noch, wenn wieder ein anderer Shop, eine Fernsehsendung oder ein Produkt „360“ als Namen bekommt. Und davon gibt es inzwischen schon haufenweise welche. Aber nur wir sind der original 360 Grad Sportshop, auch wenn wir uns den Namen nicht schützen haben lassen.

Wie sieht es mit der Unterstützung der Szene aus? Geht da was bei euch?
Und ob, seit Tag eins unterstützen wir lokale Fahrer. Nach einiger Zeit haben wir auch angefangen deutschlandweit Fahrer zu supporten. Das gleich gilt für viele Contests, Jams und andere Events, die wir auch immer gerne unterstützen. Ich finde, dass es sehr wichtig ist, die Szene zu unterstützen, und das werden wir auch so beibehalten.

„Ich finde, dass es sehr wichtig ist, die Szene zu unterstützen, und das werden wir auch so beibehalten.“

Thomas Stellwag mit einer Disastervariation im Skatepark Lohhof, die er sich von der Oldschoollegende Ron Wilkerson abgeguckt hat. Der Park befindet sich übrigens nur wenige Minuten vom 360 Grad Sportshop entfernt

Der Lohhof Skatepark liegt nur wenige Radfahrminuten vom Shop entfernt. Es gibt Gerüchte, dass sich dort demnächst etwas tun wird. Kannst du schon mehr verraten?
Lohhof 2.0 ist ein größeres Projekt, an dem die Rolling Wheels Crew schon seit fast zwei Jahren arbeitet. Es werden viele Holzrampen durch Beton ersetzt. Es wird eine dicke Pool-Area und eine riesige Streetplaza auf mehreren Ebenen entstehen. Natürlich wird es auch weiterhin eine BMX-„Ballerline“ mit Holzrampen geben. Des Weiteren werden Flutlicht, sanitäre Einrichtungen, ein chilliger Biergarten auf einer Dachterrasse und noch ein paar andere Schmankerl gebaut.

Das hört super an. Aber noch einmal zurück zum Laden: Wo findet man euch?
Ihr findet uns im Münchner Norden, ca. 15 km von der City entfernt. Lohhof bzw. Unterschleißheim heißt die kleine Stadt zwischen München und dem Münchner Flughafen. Ins Navi gibt man die Buchenstraße 6b ein, öffentlich nimmt man die S-Bahn (S1) nach Lohhof (ca. 8 Minuten zu Fuß).

Hier slidet der Chef noch selbst: Thomas Stellwag attackiert das Shopflatrail in einer Mittagspause

Alles klar, und wie sind eure Öffnungszeiten?
Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr und am Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Wo kann man euch im Internet finden?
Unseren Webshop findet Ihr unter www.360shop.de, News posten wir auf Facebook (360gradshop) und Team- und Produktbilder gibt’s täglich auf Instagram (@360gradshop).

Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden?
Sourcebmx? Lol. Ne Quatsch, ist halt oft Schade, wenn die versuchen den deutschen Markt abzugrasen. Die Kids denken, sie machen ein Schnäppchen, wenn dann allerdings Reklamationen oder Rücksendungen anstehen, merken sie, dass es nicht unbedingt eine gute Idee war, in England zu bestellen. Also Leute, unterstützt bitte die deutschen BMX Shops, denn die halten hierzulande unsere BMX-Scene am Leben. Peace out.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production