Share

Top Stories

RIP, Detlef Richter

Traurige Nachrichten für BMX-Deutschland: Am 28. April 2017 ist Detlef „Daddy“ Richter von uns gegangen. Wir verneigen uns vor einem Spitzentypen, der mit seiner selbstlosen und einmaligen Art die hiesige Szene maßgeblich geprägt hat. Detlef war nicht nur einer der ersten richtigen BMX-Fotografen hierzulande, sondern in den 80er und 90er Jahren auch an der Organisation der meisten Contests beteiligt und hat mehr Rampen gebaut als die meisten von uns. Seine Hilfsbereitschaft war mindestens ebenso legendär wie sein Schnörres und das Moosmaß, das er so gerne trank. Sein Tod kam viel zu früh! Wir möchten an dieser Stelle einige Menschen zu Wort kommen lassen, deren Wege Detlef in seinem ereignisreichen Leben gekreuzt hat, allen voran natürlich Alex Reinke, seinen langjährigen Freund und Begleiter auf seinem letzten Weg. Ruhe in Frieden, Daddy!

„Gestern, am 28.04.2017, hat einer der besten Menschen, die viele von uns je kennenlernen konnten und einer meiner ältesten Freunde, seine letzte Reise angetreten. Detlef Richter ist mit 54 Jahren an Krebs im Hospiz in Handorf bei Münster gestorben. Ich hatte die Ehre, zusammen mit seinen besten Freunde über die letzten Jahre, Andre Becker und David Kumbrink, ihm in seinen letzten Tagen zur Seite zu stehen. Detlef hat jedem Menschen geholfen wie er nur konnte. Er war immer in jeder Situation für alle da. Er war Vaterfigur für eine ganze Generation von BMX- und Skateboardfahrern. Immer hilfsbereit und dabei so selbstlos, dass er zu oft vergessen hat, sich auch um sich selbst zu kümmern.
Ich bin unglaublich dankbar für die Anteilnahme, die Briefe, die Telefonate und Fotos, die mir sehr viele Menschen aus der BMX- und Skateboardcommunity und seiner Vergangenheit in den letzten Tage zukommen ließen. Leider konnte ich ihm nicht mehr alles überreichen, da er zu schnell von uns gegangen ist. Aber ich weiß von seinem besten Freund Andre, dass er sehr oft und viel über seine Erlebnisse mit euch in besten Tönen gesprochen hat.
Der Termin und die Art seiner Besetzung ist bisher noch unklar. Wir werden aber mit Sicherheit eine Abschiedsparty ganz im Sinne von Detlef organisieren. Der Termin dazu wird noch bekannt gegeben.
Nehmt ihn und seine selbstlose Art als Vorbild, seid füreinander da, passt auf eure Liebsten auf, lebt so gesund wie ihr könnt, aber lebt auch das Leben in vollen Zügen.“ – Alex Reinke/BMX-Pro

Detlef in seinem Element; Foto: Stefan Müller

„Hallo Detlef,  ich bin sprachlos wie sehr diese schreckliche Krankheit wildert. Wir zwei kennen uns schon ewig. Seit den frühen Tagen im Tropica haben wir uns regelmäßig irgendwo auf irgendwelchen Parkplätzen im Nirgendwo getroffen, wo du die Aufgaben erledigt hast, die für uns kleine Spinner selbstverständlich waren. Mit deinem dicken Fell hast du dir den ganzen Tag unseren Quatsch angehört und selbstlos angepackt, wo alle anderen nur gelabert haben. Auch mir hast du ein paarmal den Kopf waschen müssen, aber so ist das halt, als „Daddy“. Wir alle haben dir viel zu verdanken. Du bist ein wichtiger Teil, der diese Zeit für mich und so viele unserer Freunde so einzigartig gemacht hat. Ich erinnere mich gerne an die vielen schönen Tage und Abende in Beerfelden, Frankreich, Portugal, oder irgendwo dazwischen. Vielen Dank für alles. Mach’s gut!“ – Thomas Fritscher/freedombmx-Redakteur (1996-2004)

„Lieber Detlef, in der letzten Woche habe ich noch von Dir gesprochen und gerade bin ich an der Ausfahrt „Hemsbach“ vorbeigefahren, wo ich immer an das Tropica, dich und Alex Reinke denke … Ich weiß, du hast nie viel Wort gemacht, aber du und auch Wolfgang Fritscher habt uns in unser Jugend begleitet und im bestimmten Maße miterzogen und geprägt. Mach es jut Daddy, ohne dich wäre der BMX-Sport Ende der 80er ausgestorben!“ – Ralf Maier/Mitgründer und ehemaliger Herausgeber des freedombmx Magazins

„Daddy…. was soll ich sagen?! Es tut natürlich weh, solche Neuigkeiten zu lesen. Ich erinnere mich immer noch sehr gerne an gemeinsame Zeiten auf den diversen Events in Deutschland. In Köln, in Holland, oder wo auch immer. Egal wo du warst, ob bei einem BMX-Event, oder später bei Titus – man konnte sich immer zu 100 % auf dich verlassen und es hat Spaß gemacht, bei einem Bierchen Geschichten zu erzählen. Du hast jeden Event durch Deine Art bereichert und mitgestaltet. Daddy, du warst ein guter Mensch und ich bin froh, dich kennengelernt zu haben. Wie man in Kölle sagt: Mach et jot!“ – Andy Zeiss/EMEA Bike Sports Manager bei Vans

Zwei deutsche BMX-Legenden unter sich: Detlef Richter (links) und Wolfgang Fritscher, der 2015 leider ebenfalls verstorben ist, auf der WM 1992 in Ungarn; Tausend Dank für alles, was ihr für BMX in Deutschland getan habt, ihr werdet schmerzlich vermisst! Foto: Kay Clauberg

„Hey Detlef, es ist zwar lange her, aber ich erinnere mich immer wieder gerne an die guten alten Zeiten mit Dir. Du bist und bleibst für mich immer einer der Menschen, die mehr geben als verlangen – eben ein richtiger Daddy. Du hast für uns BMXer immer alles gegeben und dafür möchte ich mich bedanken. Du bist ein Teil des Ganzen und mit Dir geht auch ein Teil verloren. Bleib wie Du bist, wo immer Du auch hingehst lieber Detlef.“ – Peter Jandt/Localpark

„Detlef, was soll ich sagen? Wir kennen uns ewig, fast 30 Jahre ohne das wir uns je sehr nahe waren. Na ja, das stimmt nicht ganz. In Schwedt haben wir bei der EM (unter Polizeischutz) zusammen im Bauwagen geschlafen. Der Ofen bollerte, dass es übel warm war. Wir haben das eine oder andere Bier irgendwo in Deutschland oder Europa zusammen getrunken, die eine oder andere Zigarette zusammen geraucht. Ich schaue auf ein Foto. Du wirst dich erinnern. Die Kerbe in deinem Knie ist von damals im Jugendpark. Du standst auf der alten Halfpipe, wo heute das Klohaus steht, und hast Fotos gemacht bis ich dir mein Dyno „zugeworfen“ habe. Ich liebe dieses Foto wie alle, die du gemacht hast. Du warst einer der ersten und lange einer der wenigen, die uns alle fotografiert habe – und das mit deiner ganz eigenen Art. Vorher hast du noch oft die Rampen gebaut auf denen wir dann fahren konnten. Oder du hast sie repariert, wenn mal wieder einer abstürzte. Detlef, ich habe dich als tollen Menschen kennengelernt. Die Welt hat zu wenige deiner Art. Selbstlos, immer freundlich und immer auf die anderen bedacht. Ich denke an dich und danke, das ich dich kennen darf. Ich wünsche Dir das Allerbeste – Prost!“ – Gido Hinz/BMX-Pro

„Hey Detlef, du warst immer die ruhige Seele auf der Baustelle. Immer da, immer bereit zu helfen. Wir haben uns leider die letzten Jahre nicht mehr gesehen, jetzt kommen von Alex diese Nachrichten. Ich wünsche Dir von Herzen einen guten Weg dahin wo du jetzt hingehen wirst. Hoffe da steht ne Kiste Bier und ’nen Schweißgerät! Alter Rampenschubser … Mach’s gut!“ – Roland Sandfort/Contestorganisator und Rampenbauer

Rest easy, Daddy!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production