Share

News

T-Mobile Extreme Playgrounds

Hamburg ist das Mekka des Action-Sports. Am Sonntag den 30. August holte die Summer Session der T-Mobile Extreme Playgrounds die Weltelite des Wakeboardens, Wakeskatens und der BMX Miniramp in den hohen Norden. Vor 6500 Fans ließen es 36 Rider beim weltweit größten Wakeboad Event, dem Finale der WWA Wake Park World Series und dem internationalem BMX Contest auf der Wasserskianlage in Hamburg-Pinneburg richtig krachen.

Mit dem Titel-Hattrick nach 2007 und 2008 punktete sich US- Boy Tom Fooshee zum Helden des Tages bei den Wakeboardern. Trickfeuerwerk aus einem anderen Wakeboard-Universum lieferte Maxine Sapulette (NL) als Siegerin bei den Open Woman. Auf der BMX Miniramp war der Brite Mark Webb nicht zu stoppen. Zum Titel als beste Live-Band der Konzertsaison 2009 ballerten sich Rise Against mit einer satten Live-Ladung Punk-Rock.
Strahlende Sieger, begeisterte Fans und eine erleichterte Crew – die Summer Session 2009 war ein voller Erfolg. „Nachdem zunächst das Wetter einige Kapriolen schlug, kam am Nachmittag wie bestellt die Sonne raus. Es war ein großartiger Tag, und ich bin stolz, dass wir 6500 Fans in Pinneberg begeistern durften und die Marke vom Vorjahr um 1000 Besucher übertreffen konnten“, freut sich Veranstalter Lars-Oliver Vogt von der Agentur Nice Productions.
Er ist Erster wie kein Zweiter: Im Wakeboard Cable ließ sich Tom Fooshee auch im dritten Jahr hintereinander nicht vom Siegertreppchen der Summer Session stoßen. Der momentan beste Wakeboarder der Welt meisterte atemberaubenden Tricks wie Heelside Backside 720 und Toeside Frontside 720 Transfer und ist auch 2009 der unangefochtene Sieger des Finales der WWA Wake Park World Series. Seine Herausforderer waren wie im Vorjahr Weltmeister Mike Ketellapper (NL), der erneut Zweiter wurde, und der Deutsche Vizemeister Steffen Vollert, der sich auch 2009 auf dem dritten Platz wiederfand.
Bei den Wakeboard Damen fuhr Maxine Sapulette (NL) wie gewohnt in ihrer eigenen Klasse und nahm ihren Mitstreiterinnen gehörig den Wind aus den Segeln. Zweite wurde die Ungarin Kinga Horvarth vor der Engländerin Steph Caller. Bei der spektakulären Wakeskate-Premiere der T-Mobile Extreme Playgrounds siegte der US-Amerikaner Brett Little noch vor den Deutschen Wakeskate-Überfliegern Jan Kissmann und Jan Grabski.

In der BMX Miniramp fanden sich im Final Four Mark Webb (UK), Ben Wallace (UK), Alessandro Barbero (ITA) sowie Sergej Geier (GER) wieder. Letzterer verpasste im finalen Durchgang das Siegerpodest durch Stürze in beiden Runs. Der Italiener Barbero zeigte sich gewohnt stilsicher und fuhr mit breitem Trick-Repertoire auf Platz Drei. Mit einem Vorsprung von nur 0,20 Punkten fuhr der Brite Ben Wallace den Vize-Titel ein, als er souverän einen Trick nach dem anderen zauberte. Gegen einen Mann jedoch waren alle Fahrer machtlos: Mark Webb aus England! Der 24-jährige erwischte einen perfekten Tag und machte dies vom ersten Ride an deutlich. Im finalen Run war neben dem Invert 360 oder dem Fastplant sein bester Trick der Lookdown Flair. Er platzierte diesen in einer Höhe von rund fünf Metern und machte Zuschauer wie Kollegen sprachlos!
Bei den zusätzlichen Xbox 360 Contests hing der 19-jährige Tscheche Ondra Slez, Mark Webb und Ben Wallace mit dem kreativsten und anspruchsvollsten 360 in der BMX Miniramp ab. Bei den Wakeboadern platzierte sich erneut Tom Fooshee auf dem obersten Siegertreppchen. Zweiter wurde Mike Ketellapper gefolgt vom Hamburger Tom Richter. Alle sechs Sieger nahmen eine Xbox 360 mit nach Hause. Sämtliche sportliche Highlights gibt es am 5. September um 9.30 Uhr und am 12. September um 09.15 Uhr beim DSF zu sehen!
Zwischen den Wettkämpfen krachte es ordentlich auf der Festivalbühne. Das Festival Line-Up aus Rise Against, den Kaliforniern Mad Caddies und der schwedischen Indie-Kultband The (International) Noise Conspiracy battelten um die größten Pogo-Wellen, knalligsten Gitarrengewitter und die mitreißendsten Punkrock Hymnen. Tagessieg und Saison-Titel gingen dabei ganz klar an die Headliner von Rise Against.
Am 6. Dezember geht es mit der Street Session im Berliner Velodrom in die finale Runde der T-Mobile Extreme Playgrounds 2009. Beim einzigen World Cup Skateboarding Event in Deutschland werden Skateboard- und BMX- Pros um den begehrten Titel und ein sattes Preisgeld fighten. Für Street haben sich bereits Weltklasse-Rider wie Rob Darden (USA/ BMX) oder Adam Dyet (USA/Skateboard) angekündigt. In der Halfpipe werden Helden wie Chad Kagy (USA/ BMX) und Adam Taylor (USA/ Skateboard) antreten. Selbstverständlich werden auch wieder drei Kracher-Bands am Start sein. Der Vorverkauf startet in Kürze!

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production