Share

News

Weltmeisteralarm bei der Dirt Session!

Der Action-Sports Gipfel in Duisburg: Am 19. April präsentieren die T-Mobile Extreme Playgrounds BMX Dirt Jump und Mountainbike Slopestyle auf Weltniveau.

Mit Extremsport-Giganten wie BMX Weltmeister Kye Forte, dem deutschen Meister Markus Hampl, dem dreifachen X Games Gewinner aus Australien Corey Bohan, dem Vorjahressieger im Mountainbike Slopestyle Paul Bassagoita, US-Legende John Cowan und dem derzeit besten deutschen Mountainbike-Street-Fahrer und Duisburger Lokalhelden Marius Hoppensack trifft hier die internationale Elite aufeinander. Als perfekte Kulisse für spektakuläre Wettkämpfe um den begehrten Titel und 40.000 Dollar Preisgeld wird in der Kraftzentrale des Landschaftsparks Duisburg-Nord ein aufwendiger Parcours aus 100 Kubikmetern Erde und 2 Tonnen Stahlgerüst geschaffen.

Für die internationale BMX und Mountainbike-Szene stellen die T-Mobile Extreme Playgrounds am 19. April in Duisburg einen der wichtigsten Wettkämpfe im Jahr 2009 dar. Hier sind nur die besten Fahrer der Welt gesetzt. Zehn Profis pro Disziplin wurden eingeladen, acht nationale Fahrer konnten sich im Vorfeld qualifizieren. Damit haben 28 Spitzenrider ihr Kommen zugesagt und das Weltklasse Fahrerfeld steht knapp zwei Wochen vor dem großen Startschuss fest.

Im BMX Dirt Jump starten der dreifache X Games Gewinner Corey Bohan (AUS), BMX Weltmeister Kye Forte (UK), X Games Gewinner Ryan Nyquist (USA), sein ewiger Widersacher und letztjähriger Zweiter Ryan Guettler (AUS), der angesagteste brasilianischen Dirt Export Diogo Canina, der 21-jährige Trickspezialist Ben Hennon (UK), T-Mobile Extreme Playgrounds Gewinner Rob Darden (USA), der zur Zeit beste deutsche Dirt Fahrer Markus Hampl, Frankreichs Überflieger Patrick Guimez und der deutsche Vize-Meister Benny Paulsen aus Moers.

Um den Sieg im Mountainbike Slopestyle ringen die US-Legende John Cowan, der letztjährige Gewinner Paul Bassagoita (USA), der Zweitplatzierte Lance McDermott (UK), das 18-jährige Nachwuchstalent Sam Pilgrim (UK), US-Star Adam Hauck, der Norweger Trond Hanson, der britische Matador Grant Fielder, Trick-Meister Phil Sundbaum (USA), der beste Street Fahrer Deutschlands und Duisburger Marius Hoppensack und der Wuppertaler Profi Pierre Grawitter.

Gefahren wird in den ersten beiden Runden im Head-to-Head Modus, das heißt zwei Fahrer treten mit jeweils zwei Runs gegeneinander an. Der Fahrer mit der jeweils besseren Jury-Wertung kommt in die nächste Runde und ist im zweiten Wettkampfdurchlauf dem Urteil der Judges ausgesetzt. Die vier besten Fahrer kämpfen als Höhepunkt im Final Four um den Titel.

Bei der T-Mobile Local Support Dirt Challenge in Mainz konnten sich acht Nachwuchsfahrer für die Dirt Session qualifizieren und kämpfen damit in Duisburg Kopf an Kopf mit den internationalen Profis. Die BMX Startplätze sicherten sich Felix Kirch, Simon Moratz und Sergej Geier. Beim Mountainbike gingen die Freifahrscheine an Amir Kabbani, Benny Korthaus und Yannick Granieri. Zwei T-Mobile Wildcards für die besten Amateure gingen an den 16-jährigen Berliner Daniel Juchatz (BMX) und den 17-jährigen Münchner Florian Berghammer (MTB).

Der Ticketvorverkauf läuft auf Hochtouren. Tickets sind für 23 Euro plus Gebühren an den meisten VVK-Stellen erhältlich. Nur im Vorverkauf gibt es das 5-Freunde-Ticket für Sparfüchse, bei dem 4 zahlen und 5 Spaß haben, für 89 Euro zzgl. Gebühren. In allen Tickets ist der Fahrschein für den VRR und damit die kostenlose Hin- und Rückfahrt am Veranstaltungstag mit allen VRR-Verkehrsmitteln (DB 2. Klasse) enthalten.

Weitere Infos, Tickets und Akkreditierung unter: www.t-mobile-playgrounds.de

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production