Share

News

Ashley Charles off éclat

Während Ashely Charles gerade mit United auf Japantour ist, erreicht uns die Nachricht, dass er nicht länger für éclat fährt. Hier sind die entsprechenden Pressemitteilungen und Ashleys letztes éclat-Video, für das auch einige Aufnahmen und Leipzig, Dresden und München enstanden sind.

Ashley Charles:
Ich war zehn Jahre lang ein Teil von éclat, wethepeople und wemakethings. Auch unabhängig davon, dass das ein Drittel meines bisherigen Lebens ausmacht, ist das eine sehr lange Zeit. Für mich waren diese Firmen immer wie eine Familie und ich habe gesehen, wie das Ganze von einem kleinen Vier-Mann-Büro in Köln zu einer erfolgreichen Firma gewachsen ist. Sie waren der Grund, dass ich vor zehn Jahren damit beginnen konnte, die Welt zu bereisen und hatten dadurch ihren Anteil daran, dass ich die Person wurde, die ich heute bin. Ich habe durch sie viele tolle Menschen kennengelernt, meinen ersten Videopart für sie gefilmt und meine ersten Signature-Produkte von ihnen bekommen. Zu behaupten, dass ich ihnen eine Menge schulde, wäre eine maßlose Untertreibung! Ich habe den größten Respekt vor diesen Brands und ganz besonders vor der harten Arbeit, die Harry [Schmid] und Klaus [Dyba] – manchmal auf die Gefahr hin ihre Gesundheit zu gefährden – in den letzten Jahren geleistet haben. Sie haben dies aus dem einfachen Grund getan, weil sie BMX lieben und es in eine positive Richtung voranbringen möchten. Auf unserem Weg durchs Leben geht es darum, zu lernen und zu wachsen. In letzter Zeit haben éclat, wemakethings und ich uns unterschiedlich weiterentwickelt. Aus diesem Grund und weil ich meine Freundschaft mit Harry so sehr schätze, ist es jetzt für mich an der Zeit, meinen eigenen Weg zu gehen. Ich kann ihnen wirklich nicht genug für all das danken, was sie für mich getan haben. Ich kann mit Zuversicht sagen, dass diese Freundschaft dadurch in zehn Jahren noch immer genau so gut, wenn nicht noch besser sein wird.

Paul Robinson – éclat Teammanager:
Ich habe die Zeit mit Ashley Charles nicht nur als Teammanager, sondern auch als Freund erlebt. Zum ersten Mal haben wir uns um die Jahrtausendwende getroffen. Wir sind seitdem viel zusammen gereist, haben gemeinsam an Jams teilgenommen und uns in Bournemouth tierisch betrunken. Immer wieder sind wir uns auf verschiedenen Events und wethepeople-Trips über den Weg gelaufen. Als ich Teammanager von éclat wurde, war ich sofort von der Aussicht begeistert, jetzt noch mehr Zeit mit Ash zu verbringen und habe ihn deshalb noch schnell vor seinem Umzug in die USA besucht. Ohne Zweifel hat Ashley in letzter Zeit eine Phase in seinem Leben durchlaufen, in der er viel darüber nachgedacht hat, welchen Weg er in Zukunft einschlagen möchte. Zwei Knieoperationen innerhalb nur eines Jahres haben diese Umbruchphase sicher nicht erleichtert. Ich habe den Eindruck, dass manche Leute vergessen haben, dass Ashley mehr als die Hälfte seines Lebens BMX gewidmet hat. Aber nur weil er jetzt länger verletzt war, heißt das nicht, dass Ashley jetzt einen Gang zurückschaltet. Bevor er jetzt wieder durchstartet, hat er sich seine Optionen angeguckt und leider dafür entschieden, éclat zu verlassen. Das wir trotzdem weiterhin Freunde bleiben werden, versteht sich von selbst. Und auch wenn wir wirklich traurig sind, dass ein großartiger Freund und Fahrer unser Team verlässt, wünschen wir ihm viel Glück bei allem, was er in Zukunft vor hat.

Der Lenker verrät: Dieses Foto von Ashley ist schon etwas älter. Und tatsächlich hat es xmx Dezember 2009 an einem ungemütlichen Abend in einer Kölner Parkgarage geschossen. Zeitlos schön ist es trotzdem

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production