Share

Event

10 Jahre BMX Männle Turnier

Vom 4.-5. August 2018 war es endlich soweit: Das BMX Männle Turnier in Tuttlingen ging in seine zehnte Runde.

Gefühlt ließen sich die Feierlichkeit nur wenige entgehen und so füllte sich, trotz einiger weiterer Veranstaltungen rund um unser geliebtes Kinderrad, an diesem Wochenende der Skatepark von Tuttlingen sowie der Zeltplatz und das umliegende Gelände recht schnell. Außerdem war uns Petrus wohlgesonnen und sorgte dafür, dass außer zwei kleinen feuchten Abkühlungen das Männle trocken und vor allem heiß blieb.

Rülpsweltmeister Nils Jacob macht auch auf 20 Zoll eine gute Figur

Im Grunde war der Skatepark ein Backofen, dem man nur entgehen konnte, in dem man nicht in einer der vier Gruppen (Mädle, Amateur, Fortgeschritten oder Profi) an den Start ging. Alternativ gab es die Möglichkeit sich in einer der „Pools“ die nötige Abkühlung zu verschaffen.

Abkühlung muss sein: Chris Haas (links) und Jonas Lindermair

Für alle Teilnehmer/innen, denen die Hitze nichts ausmachte, ging es dann mit der fast schon traditionellen Verspätung an den Start. Mit dabei waren viele alte Bekannte, aber auch einige neue Gesichter aus allen Ecken Deutschlands, der Schweiz und Österreich.

Der Nachwuchs schläft nicht: No Footed CanCan von Edgar Huber

Da die Teilnehmerzahl fast identisch zum Vorjahr war (im Vorjahr musste ein Teil des zweiten Runs auf Sonntag verlegt werden), wurde kurzerhand entschieden, dass die Teilnehmer nur einen Qualirun absolvieren mussten. Dementsprechend motiviert waren die Mädle und Buben in allen Gruppen. Einzelne Tricks aufzuzählen, ist dann doch etwas viel des Guten. Viel wichtiger ist, dass wirklich alle motiviert waren, ihr Bestes zu gaben, um bei den Finalläufen noch einmal dabei zu sein.

Gewohnte Pose: der kunstform-Mitarbeiter Oliver Frömter beim Nichtstun

Aber wie es bei einem Contest nunmal ist, wurde nach der Qualifikation um die Hälfte gekürzt, um die Aufstellung für das am Sonntag stattfindende Finale zu ermitteln. Schlussendlich liefen die Finals zum Glück ohne Verletzungen, dafür aber mit jeder Menge feiner Tricks und Lines ab.

JUMP THE KARTON

Neben dem eigentlichen Contest gehören zum BMX Männle einige Dinge einfach dazu. Zum einen wäre da der „Jump the Karton“ -Battle. Zur Erklärung für alle die nichts mit der Bezeichnung anfangen können, hier eine kurze Zusammenfassung, um was es sich bei diesem Irrsinn handelt: Man nehme Kartons, eine Bank, etwas Übermut im Kopf und versucht eine stetig wachsende Wand aus gestapelten Kartons zu überspringen. Klingt banal, ist es aber nicht! Das Limit lag in diesem Jahr bei 2,23 Meter, oder anders gesagt, einmal Oliver Frömter plus zwei Kartons.

Wie schon so viele Male in den Jahren davor, war es zum einen Konsty Rudobashta der am Limit kratzte, zum anderen Vorjahreskartonwandbezwinger Michael Dunger. Beide kamen über die besagte Höhe und wenn ich mich nicht täusche, wurde der Battle anhand von Materialschwäche an einem der beiden Räder kurzerhand in ein Game of Bike geändert.

Konsty Rudobashda: Jump the Karton

Hier entschied Michael mit seinen Skills das Battle für sich und durfte einen von SIBMX gesponserten wethepeople-Rahmen mit nach Hause nehmen. Glückwunsch an dieser Stelle! Stuff und die Lorbeeren für den Best Trick heimste sich Luc Morat ein. Leider ist mir der Zettel abhanden gekommen, auf dem stand, mit welchem Banger er seine Kontrahenten ins Abseits [Anm. d. Red.: Uns hat gerade die Nachricht erreicht, dass Luc einen 270 Flip über die Hip gemacht hat.]

Der Gewinner der Best-Trick-Wertung: Luc Morat

Die passenden Rock-Klänge am Samstag Abend lieferten in diesem Jahr die Tuttlinger Jungs von den Menimals. Guter Sound, super Stimmung und ein, trotz langem heißen Tag, voller Park bis in die Nacht hinein. Klasse!

Der Tuttlingenlocal Fadi: Er hat es einfach verdient, mit abgelichtet zu werden

Was von diesem Wochenende bleibt, sind wieder einmal Erinnerungen an ein entspanntes Wochenende mit Freunden, dass ein Contest nicht immer zu stark nach Contest riechen muss, dass sich die Mädle-Gruppe nun endlich fest etabliert hat und zu guter Letzt, dass es Zeit wird, die Nummer 11 in Angriff zu nehmen.

Beste Crew: die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des BMX Männle Turniers 2018

An dieser Stelle noch ein Dankeschön an unsere Sponsoren (Badenova, der kunstform BMX Shop, der 360 Grad Sportshop, ablüh, TSG, wethepeople, Frontline Skateshop Konstanz, KLS Martin, die Sparkasse Tuttlingen und die Jugend Tuttlingen) ohne die es um einiges schwieriger ist, eine Veranstaltung wie das Männle auf die Beine zu stellen.

PLATZIERUNGEN BMX MÄNNLE TURNIER 2018

MÄDLE:

1. Lotta Grüber
2. Carina Bunke
3. Steffi Rohr

AMATEURE:

1. Til Urban
2. Moritz Kuhn
3. Ezra D’Agogustini

FORTGESCHRITTENE:

1. Chris Haas
2. Oliver Frömter
3. Gotti Mühlbauer

PROFIS:

1. Zeno Lehmann
2. Jonas Lindermair
3. Michael Dunger

JUMP THE KARTON:
Michael Dunger

BEST TRICK:
Luc Morat (270 Backflip über die Hip)

Weitere Fotos und Infos zum BMX Männle Turnier 2018 findet ihr auf Instagram (@bmx_maennle), Facebook, Google+ und www.bmx-maennle.de.

Text: Maik Nagel/Innovative Booking
Fotos: Alexander Grüber
Video: Julia Meinhardt und Leon Sander

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production