Share

Top Stories

GALLERY: BMX Spine Ramp @ Munich Mash 2017

Fotos: Sebastian Gerlich

Bei bestem Wetter und vor einer imposanten Kulisse feierte der “BMX Spine Ramp”-Contest am vergangenen Wochenende auf dem Munich MASH 2017 eine gelungene Premiere. Mehrere tausend Zuschauer_innen waren am Samstagnachmittag dabei, als 12 handverlesene Fahrer aus aller Welt im Münchener Olympiapark ordentlich Radau machten.

Bereits tags zuvor hatten die Jungs die 10 Meter breite und 2 Meter hohe Minirampe während des Best-Trick-Contests nach Strich und Faden zerlegt. Zu den Highlights der Session zählten der Footjam to Fakie auf der Subbox von dem frisch gebackenen Abiturienten Paul Thölen (herzlichen Glückwunsch!), ein Tailwhip to Footjam Tailwhip to Fakie über die Doppelcopingspine von Alex Hiam, der Icepick am drei Meter hohen Wallride von Daniel Wedemeijer, der 360 Nosemanual to Bluetooth von Kevin Peraza sowie ein Bikeflip to Tailwhip Air, den Michael Beran first try in die Transition nagelte. Am Ende hatte jedoch Pat Casey (USA) die Nase vorn, der schon im Training unfassbare Fakieskills demonstriert hatte (siehe HIER), und während des Contests einen 180 Barspin to Nohander to 360 Fakie Whip auspackte.

Der 23-jährige Familienvater aus Kalifornien war auch am Samstag wieder on fire und zog gemeinsam mit dem argentinischen Newcomer Jose Gil Torres, Kostya Andreev aus Russland und dem fünffachen X-Games-Medailisten Daniel Dhers (Venezuela) ins Finale ein. Dort war tricktechnisch für jeden etwas dabei, denn alle vier Finalisten sind nicht nur super, sondern auch komplett unterschiedlich gefahren, was es der Jury nicht gerade einfach machte, zu einem Ergebnis zu kommen. Als sich der Rauch gelegt hatte, war es Kostya Andreev, der sich mit der geballten Ladung Tech und 0,4 Punkten Vorsprung gegen Jose Gil Torres durchsetzen konnte, der mit schwindelerregenden 360-Variationen in unfassbarer Höhe mehrfach haarscharf am Tod und letztendlich auch denkbar knapp am zweiten Platz vorbei schrammte.

Die kompletten Ergebnisse von BMX Spine Ramp auf dem Munich MASH 2017 findest du am Ende dieses Posts. Aber vorher gibt es noch einen Schwung Fotos, die Sebastian Gerlich im Schatten des Olympiastadions für uns geschossen hat, wo hoffentlich auch im kommenden Jahr ein international hochkarätig besetzter BMX-Contest über die Bühne gehen wird.

Kann nicht nur tech: Kickout Seatgrab mit einer Extraportion Steez und Airtime von Pat Casey
Thomas Richter aka Tom Justice, NacNac
Timo Schulze und Barrel Rolls über Spines, das ist und bleibt einfach eine Liebesbeziehung
Timo Schulze: Big in Bavaria
Nachdem Jose Gil Torres vor ein paar Wochen bereits den 2. Platz beim Minirampcontest auf dem FISE in Montpellier geholt hatte, flog er auch in München aufs Treppchen
Alle sprachen nach dem Contest von Jose Torres 360s über die Spine, aber die von Tim Justice waren auch nicht gerade niedrig
Alex Hiam war extra übers Wochenende aus Brisbane (Australien) nach München gekommen, um beim Munich Mash 2017 dabei zu sein
Tobias Freigang, Flair
Paul Thölen schaute nur kurz für den Best-Trick-Contest am Freitagnachmittag auf dem Munich MASH vorbei, zeigte dort einen Footjam to Fakie auf der Subbox, die dafür eigentlich viel zu weit vom Coping stand, und flog dann am Samstagmorgen zurück nach Hause, um abends auf dem Abiball seines Jahrgangs dabei zu sein #prolifeainteasy #packs
Flair Intable von Kevin Peraza im bayrischen Brezn-Style
Michael Beran landete nach diesem Handplant über die Spine mit nur einer Hand am Lenker, fuhr so die gegenüberliegende Transition hoch und performte noch schnell einen Barspin Air auf Copinghöhe, bevor es weiterging
Swagvert von Timo Schulze im Training
Checkt die Crowd! Barspin Flair von Pat Casey vor tausenden von Zuschauer_innen
Kostya Andreev, Oppo Downside Whip
Tom Justice. Lookback
Auch ohne Variationen waren die Spine 360s von Jose Gil Torres sensationell
Pat Casey machte während des Best-Trick-Contests gefühlte 20 Mal einen 180 Double Tailwhip über die Spine. aber leider wollte der geplante Fakie Frontflip im Anschluss daran nicht klappen; Foto: Munich MASH
Schleckermäulchen Alex Hiam zur Abwechslung mal nicht in Copingnähe und möglichst kompliziert, sondern mit zeitlosem Style in luftiger Höhe; Foto: Munich MASH
Daniel Dhers, 360 Double Tailwhip zum Schwungholen; Foto: Munich MASH
Jack Clark, 540 Table Top
Daniel Wedemeijer haute beim Best-Trick-Contest diesen amtlichen Icepick auf dem Wallride raus
Daniel Dhers holte auf dem Munich Mash schon vor der Aftershowparty den Korkenzieher raus: Nohanded Corked 720 vom fünffachen X-Games-Medaillengewinner
Tom Justice, Invert Flair
Den besten Run des Tages zeigte der Argentinier Jose Gil Torres, der seinen Lauf mit diesem mächtigen 360 Nohander startete, und auch ansonsten noch mal ein Stückchen höher als der Rest der Bande durch die Luft flog
Die Siegerehrung lief ein wenig aus dem Ruder
Die Gewinner des "BMX Spine Ramp"-Contest auf dem Munich MASH 2017 sind (v.l.n.r.): Jose Torres (2.), Kostya Andreev (1.) und Daniel Dhers (3.)

Munich MASH 2017: Ergebnisse BMX Spine Ramp:

1. Kostya Andreev (RUS), 180 Punkte
2. Jose Gil Torres (ARG), 179,6 Punkte
3. Daniel Dhers (VEN), 177 Punkte
4. Pat Casey (USA), 169 Punkte
5. Michael Beran (CZE), 167 Punkte
6. Jack Clark (GBR), 165,2 Punkte
7. Kevin Peraza (USA), 162,6 Punkte
8. Alex Hiam (AUS), 161,2 Punkte
9. Tobias Freigang (GER), 155,4 Punkte
10. Tom Justice (GBR), 154,2 Punkte
11. Timo Schulze (GER), 152,6 Punkte
12. Daniel Wedemeijer (NED), 149,8 Punkte

Best Trick: Pat Casey (180 Barspin to Tuck Nohander über die Spine to Fakie 360 Whip

Der Gewinner des Best-Trick-Contests beim Munich Mash: Pat Casey; Foto: eignerphoto

PS: Unser Video vom “BMX Spine Ramp”-Practice beim Munich Mash 2017 findest du HIER.

Fotos: Sebastian Gerlich

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production