Share

Top Stories

Kevin Nikulski in “Action Lazer”: Video + Interview

Kevin Nikulski hat sich neulich mal wieder mit seinem Buddy und Lieblingsfilmer Björn “Bommel” Mager zusammengetan. Das Ergebnis ist “Action Lazer”, einer der lustigsten (Flatland-)Edits des Jahres. Grund genug für uns, den frisch gebackenen Deutschen Meister zum Interview zu bitten und ihm einige Fragen zu seinem neusten Videoprojekt im Speziellen und seinem werten Wohlbefinden im Allgemeinen zu stellen.

Hey Kevin, bei einigen könnte dein „Action Lazer“-Video für Verwirrung sorgen. Erzähl uns doch mal, was hinter dem Clip steckt und wie es dazu kam. Gelacht haben wir auf jeden Fall!
Björn Mager und ich saßen entspannt bei einem Bierchen zusammen, als uns die Idee kam. Da Bommel ja mit der Kamera gut am Start ist, gab es auch keine lange Planung. Und nachdem kunstform die finanzielle Unterstützung zugesagt hatte, war die Nummer quasi schon im Kasten. Wir wollten mit dem Video dieses Trainingsthema ein bisschen auf die Schippe nehmen, was ja immer ein wenig belächelt wird. Wenn ich jedoch sechs Stunden am Spot bin und immer wieder die gleiche Combe probiere, soll mir mal einer sagen, dass das kein Training ist. Wir haben dann noch ein bisschen im Netz nach Grafiken gesucht, um die Nummer noch absurder zu machen. Also genau so absurd wie die Aussage, dass trainieren bei BMX untersagt ist. Dieses Thema kommt uns vor wie Back to the Future im Leierkastenmodus. Also Klappe und Aktion. Laser dich, Meiner!

“Wenn ich sechs Stunden am Spot bin und immer wieder die gleiche Combe probiere, soll mir mal einer sagen, dass das kein Training ist.”

Du würdest also sagen, dass du deine Tricks beziehungsweise Combos trainierst?
Nenne es, wie du willst. Ich mache die Combos halt so oft, bis ich sie im Schlaf kann.

Wer verbirgt sich unter dieser unglaublich heißen Frisur im Video?
Unter der heißen Frise verbirgt sich kein geringerer als mein Partner in Crime Oliver Radunz aka Ente. Danke für’s harte Training, Bruder!

Und wer war sonst noch in das Projekt involviert?
An dieser Stelle ein dickes Danke an Dustyn Alt und den Fahrradball Club Chemnitz für die Location. Wir hatten wirklich eine Menge Spaß in der alten DDR-Turnhalle.

Du bist im Rahmen der erstmals ausgetragenen “German Flatland-BMX Championship“-Serie gerade Deutscher Meister geworden, Glückwunsch! Was hältst du von einer offiziellen Deutschen Meisterschaft in Form eines einzigen Events?
Also, ich finde das System hat dieses Jahr super funktioniert und ist gegenüber einem einzigen Events viel besser, da man mehrere Stopps hat, um Punkten zu sammeln. Ich finde so was immer schwer an einem Tag auszumachen, weil im Endeffekt geht es um die Jahresleistung und jeder kann beziehungsweise darf mal einen schlechten Tag haben.

Wo überwinterst du radfahrtechnisch diesem Jahr? Ist wieder eine Reise nach Cali geplant, oder doch eher das Berliner Messegelände?
Ich bin froh, sagen zu können, dass es Anfang des Jahres wieder nach Cali geht. Die Winter sind echt ganz schön hart hier, deswegen mach ich wie jedes Jahr wieder rüber an die Westküste.

“Die Winter sind echt ganz schön hart hier, deswegen mach ich wie jedes Jahr wieder rüber an die Westküste.”

Von Autum Bikes gibt es nun bald den “Kevin Nikulski”-Signaturerahmen. Was hat es mit dem Namen PIVN auf sich und kannst du uns schon mehr zu deinem Rahmen verraten?
Yesit, genau! PIVN steht für “Paradise Is Very Nice”, also eigentlich nur für schöne Sachen wie Palmen, Sonne, Freunde und keinen Stress. Der PIVN-Rahmen hat mit herkömmlichen Faltlandrahmen nichts zutun. Ich habe wert auf Robustheit gelegt und nicht auf super Leichtbau. Ab Ende Januar wird der Rahmen im Laden stehen, in zwei verschiedenen Farben: Translucent Black und in meinem Signature-Colorway Haze Green.

“Der PIVN-Rahmen hat mit herkömmlichen Faltlandrahmen nichts zutun.”

Autum hat seit kurzem in Berlin einen eigenen Laden am Start, wo auch du öfters hinter dem Tresen stehst. Was hat es damit auf sich?
Vor etwa drei Monaten haben wir den neuen Autum Bikes Shop in Berlin-Neukölln eröffnet. Auch ich stehe manchmal hinter dem Tresen, um dieses Projekt mit anzuschieben und zu unterstützen. Der Laden ist mehr eine Art Showroom. Wir haben keine eigene Werkstatt, aber bieten im stylischen Look unsere Sachen an. Es ist irgendwie eine kleine Erfüllung, Teil so einer Sache zu sein und es wachsen zu sehen.

Kevin und seine Homies vor dem Autum-Shop in Berlin-Neukölln

Auf deinen Social-Media-Kanälen konnten wir sehen, dass du gerade erst mit Dustyn Alt in Lissabon warst. Wann kommt der Clip, Junge?
Der Trip mit Dustyn nach Lissabon war nochmal ein schöner Jahresender. Es wurde abgeliefert und wir hatten eine echt gute Zeit. Der Clip sollte noch diesen Monat droppen.

Die freedombmx Awards stehen demnächst an [mehr dazu in Kürze; Anm. d. Red.]  und es könnte passieren, dass du einen Hattrick einfährst. Wie hoch rechnest du dir deiner Chancen aus?
Jau, der Award steht auch wieder vor der Tür. Das ist irgendwie schwer, sich selber zu judgen. Aber ich sag’ mal so: Ich hab dieses Jahr alles gegeben und über den Hattrick würde ich mich richtig hart freuen!

Da dieses Jahr dem Ende zugeht, interessiert uns natürlich, was für nächstes Jahr bei dir auf dem Zettel steht. Sprich!
Es wird sich für nächstes Jahr auf jeden fall ein bisschen was ändern, ich möchte meinen Fokus mehr auf Videoprojekte legen und einfach mal Hammermaterial produzieren.

Ok, hier nun Raum für Danksagungen.
An dieser Stelle möchte ich mich bei meinen Sponsoren und den Leuten die mich unterstützen bedanken. Es gehen auch nochmal Props für einen Mann raus, der sich seit Jahren für BMX und BMX-Deutschland den Arsch aufgerissen hat und dieser ist kein anderer als Daniel Fuhrmann. Danke meiner!

Überwintert wird in der Sonne: Kevin Nikulski am Strand von Kalifornien

Kevin Nikulski ist 23 Jahre alt, wohnt in Berlin und fährt für Snipes, kunstform, G-Shock, Autum Bikes und Sijox.

Video: Björn “Bommel” Mager

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production