Share

Top Stories

Bikecheck: Signaturecolorway von Cult für Kilian Roth

Kilian Roth hat Anfang des Jahres den Best-Trick-Contest beim Vans BMX Street Invitational 2018 in Huntington Beach gewonnen (siehe HIER) und dann auch noch einen eigenen Colorway des Shorty-Rahmens von der Cult Crew spendiert bekommen, man könnte also sagen, es läuft bei dem jungen Mann aus dem Allgäu mit der gut sitzenden Frise. Leider gab es dann vor ein paar Wochen während der Dreharbeiten für ein freedombmx-Videoprojekt leider einen empfindlichen Dämpfer für den 22-Jährigen. Was da genau los war und warum Kilian zwar perfekt sitzende Haare hat, bei seinem Spacerturm aber auch mal Fünfe gerade sein lässt, erfährst du in diesem Bikecheck.

Rahmen: Cult Shorty Kilian Roth Colorway in 20,75″
Gabel: éclat Storm Fork
Lenker: éclat Chocolate Bar in 9″
Griffe: éclat Pulsar Grips
Lenkerenden: Cult
Bremsanlage: Vans
Vorbau: éclat Onyx Stem
Steuersatz: Cult
Sattel: Cult Ricany Seat
Sattelstütze: éclat Torch Pivotal Seatpost
Kurbel: éclat Spire Cranks
Tretlager: éclat Mid Bottom Bracket Set
Pedale: éclat Seeker Pedals
Kettenblatt: éclat AK Guard
Übersetzung: 25/9
Kette: Cult 510 Chain
Reifen: Vans x Cult Camo Tires in 2,4″
Laufräder: éclat Cortex Hubs mit Felgen von Cult
Hubguards: éclat Cortex Front Guards vorne, éclat Viper Rear Guard und ein éclat Overguard auf der Driverseite hinten
Pegs: éclat Venom Pegs (114 mm)
Modifikationen: Pins beim rechten Pedal auf einer Seite abgeschliffen
Reifendruck: 3 Bar vorne und hinten
Gewicht: ca. 12 kg
Körpergröße: 175 cm

Kilian Roths Shorty-Built von der Cult Crew in seinem eigenen Signaturecolorway und mit jeder Menge Anbauteilen von éclat

BIKECHECKINTERVIEW MIT KILIAN ROTH:

Hey Kilian, alles fit? Erzähl doch mal, was du in letzter Zeit so getrieben hast.
Klar immer doch! Reisen, Rad fahren, filmen, Motorrad fahren.

Du warst neulich mit Fabian Bader unterwegs, um ein Video für uns zu filmen. Leider hast du dich dabei verletzt. Was ist passiert?
Ich habe mir ganz blöd die Hand umgeknickt. Nach Röntgen, MRT, dies, das kam raus, dass die Elle angebrochen ist. Also noch zwei bis drei Wochen schonen und dann darf ich wieder fahren. Zum Glück also alles halb so wild.

Wie war dein Trip mach Cali und wie war es den Best-Trick-Contest beim Vans BMX Street Invitational 2018 zu gewinnen?
Cali war geil wie immer. Vor allem was es super, die Homies von Cult wieder zu sehen. Best Trick zu gewinnen war unbeschreiblich. Ich hatte noch nie irgendwo richtig gewonnen und dann das. Bin nach dem Contest noch zwei Wochen länger geblieben, um mit Veesh für die kommende „It’s Later Than You Think“-DVD zu filmen, die man auf keinen Fall verpassen sollte!

Du gehörst zu den Fahrern bei Cult, die einen eigenen Colorway haben. Wie muss man sich das vorstellen? Hast du die Farbe selbst ausgesucht? Und falls ja, warum dann diese?
Das ging alles über Neal [Wood] bei Cult, Er hat mir vollen Freiraum gelassen, was die Farbe anging. Ich habe ihm ein paar Vorschläge gemacht, irgendwann kamen dann Samples bei mir an und anhand von denen hab ich dann die Farbe ausgesucht. Danke an alle, die sich den Rahmen gekauft haben. Es freut mich riesig, wenn ich andere mit dem Rahmen sehe!

„Danke an alle, die sich den Rahmen gekauft haben. Es freut mich riesig, wenn ich andere mit dem Rahmen sehe!“

Bist du jemand, der auf das Aussehen seines Rades besonderen wert legt?
Heute nicht mehr so wie früher, aber farblich sollte alles schon irgendwie zusammenpassen.

Was ist dir sonst an deinen Rädern wichtig?
Alle Schrauben, vor allem die Pedale, sollten fest sein, und nicht zu viel Bar in den Reifen.

Was ist dir wichtiger: Wie dein Rad aussieht, oder wie deine Haare sitzen?
Natürlich die Haare, was für ne Frage.

Welche Teile machst du, außer den Verschleißteilen, am meisten kaputt?
Eigentlich geht bei mir gar nicht so viel kaputt.

Warum fährst du so einen Spacerturm? Wäre es nicht stylischer, stattdessen einen höheren Lenker einzubauen?
Ich fahre schon immer so einen Spacerturm, weil mir das zu stressig ist, den Gabelschaft zu kürzen.

„Ich fahre schon immer so einen Spacerturm, weil mir das zu stressig ist, den Gabelschaft zu kürzen.“

Apropos Lenker: Der Chocolate Bar ist der Signaturelenker deines éclat-Teamkollegen Jordan Godwin, der etwas schmaler ist als die meisten anderen Lenker. Kommst du mit der Breite gut zurecht?
Ja total, alle anderen Lenker die ich davor hatte, habe ich so oder so gekürzt.

Wenn wir schon mal beim Lenker sind: Der verwendet das Oversize-System, sprich, der Lenker ist im Klemmbereich mit einem Durchmesser von 25,4 mm besonders dick. Verrutscht der Lenker dadurch wirklich weniger und gibt es sonst noch irgendwelche Vorteile?
Kann ich dir ehrlich gesagt noch nicht sagen, ich fahre den jetzt auch noch nicht so lange. Ich hatte auch sonst nie wirklich Probleme, dass mir der Lenker verrutscht. Aber macht physikalisch nur Sinn: ein größerer Durchmesser ermöglicht eine größere Klemmfläche.

Ich kann deine Reifen nicht sehen. Was ist da los?
Weiß ich auch nicht, aber habe ich in letzter Zeit oft gehört.

Du fährst das AK Guard Sprocket von éclat aus Plastik. Inwiefern hilft es dir bei Tricks ein Kettenblatt zu haben, auf dem man grinden kann? Und merkst du beim Grinden, dass das Ding aus Plastik und nicht aus Aluminium ist?
Passiert schon ab und zu, dass man bei Crankarms das Kettenblatt berührt, es ist insofern hilfreich, wenn das dann bisschen geschützt ist. Einen großen Unterschied macht das Material nicht wirklich, würde ich nicht sagen. Nur bei richtig roughen Curbs oder VA-Rails rutscht Plastik dann doch besser.

Warum ist rechts die eine Seite deines Pedals abgeschliffen? Und passiert das während des Fahrens und machst du das schon, bevor du die Pedale anbaust?
Weil mit der Zeit beim Grinden die Pins weggehen und irgendwann hast du dann keinen Grip mehr. Wenn ich neue Pedale hin mache, versuche ich schon, eine Seite bisschen von Hand runter zu schleifen, damit man von Anfang an nur auf einer Seite fährt.

Du bist ein Fahrer, der viele Freecoastertricks macht und hast bestimmt schon viele Freecoaster ausprobiert. Wie schlägt sich deiner Erfahrung nach der Cortex-Freecoaster von éclat gegenüber anderen Freecoastern?
Puuh, ich fahre den jetzt schon ewig, bin nur ganz früher die KHE-Coaster gefahren. Kann nur sagen, dass ich mit diesem mega happy bin und noch nie Probleme damit hatte. Ich kann ihn nur jedem empfehlen!

Vermisst du manchmal Stahlpegs?
Ja, manchmal. Habe mir auch schon überlegt, mir wieder Stahlpegs ranzumachen.

Und was hindert dich daran?
Ich habe mich an die Plastikpegs gewöhnt und sie rutschen meistens auch besser.

Für welches Teil an deinem Rad würdest du sofort Geld auf den Tisch legen, wenn du es nicht geschenkt bekommen hättest?
Ganz klar die CULT x VANS Reifen!

Warum?
Das sind einfach die besten Reifen, die ich je gefahren bin. Sie wurden letztens übrigens sogar noch verbessert. Seitdem hatte ich keinen Platten mehr!

Eine eigenen Rahmenfarbe hast du schon. Sind sonst irgendwelche Signatureteile in Planung?
Da ist was in der Planung, aber noch nichts Offizielles.

Okay, kommen wir langsam zum Ende. Was steht in nächster Zeit bei dir an?
Ein paar Trips sind noch geplant, ansonsten einfach den Sommer ausnutzen und Edits fertig filmen.

Möchtest du zum Schluss noch jemanden grüßen?
Grüße an all meine Sponsoren für den besten Support, Grüße an alle Fans, Grüße an meine Mum und Dad.

Kilian Roth ist 22 Jahre jung, wohnt im schönen Vogt und fährt für Vans, Cult, éclat, den Peoples Store und Traffic Distribution.

Fotos: Fabian Bader

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production