Share

Produktnews

Chefwax – Richard Christ Interview

Dürfen wir vorstellen? Das Chefwax-Mastermind Richard Christ aus Darmstadt

Von wegen, die Jugend bekommt den Hintern nicht hoch! Richard Christ ist gerade einmal 13 Jahre alt, aber vor kurzem trotzdem schon ins BMX-Biz eingestiegen. Wir haben den Kopf hinter Chefwax zum Interview gebeten.

Hey Richy, stell dich zu Anfang doch bitte erst einmal vor.
Ich bin Richard Christ, bin 13 Jahre alt und komme aus Darmstadt.

Wie bist du auf die Idee gekommen, dein eigenes Grindwachs herzustellen?
Ich hatte immer mein selbstgemachtes Wachs dabei, weil ich nicht immer das Geld hatte, um mir für 10 Euro einen kleinen Klumpen Wachs zu kaufen.Und im Skatepark in Darmstadt wurde ich immer gefragt, ob ich Wachs dabei hätte und alle fanden es richtig gut. Irgendwann meinte mein Freund zu mir, dass ich das verkaufen solle.

Ein Klotz Chefwax in seinem natürlichen Habitat; Foto: Merlin Czarnulla

Was macht dein Wachs besser als das der Konkurrenz?
Mein Wachs ist billiger, größer und rutscht besser als andere.

Kannst du uns die Zutaten verraten oder handelt es sich dabei um ein Betriebsgeheimnis?
Nein, die Zutaten sind streng geheim, die kann ich leider nicht veraten.

Stellst du das Wachs selber her oder lässt du es irgendwo anfertigen?
Ich mache eigentlich alles alleine.

Das ist ja alles Handarbeit. Wie lange brauchst du, um einen Klotz herzustellen?
Nicht lange, für vier Klötze circa zehn Minuten und dann noch abkühlen lassen.

Und wie lange hält so ein Klotz?
Ein Chefwax überlebt schon so lange wie zwei bis drei Kerzen und rutscht immer perfekt.

Dima Prykhodko sagt ja zu Chefwax

Hast du das Logo auch selber gemacht?
Ich hatte am Anfang schon so ’ne Idee, kann aber nicht so wirklich gut zeichnen. Mein Cousin hatte dann auch eine Idee, hat sie einfach aufgemalt und mir geschickt. Ich fand es geil und dann haben wir das so gelassen. An dieser Stelle vielen Dank an meinen Freund von Stylemystuff, der das Logo für mich mit Photoshop für die Chefwax-Sticker bearbeitet hat.

Es gibt ja auch ein kleines Team. Wer gehört alles dazu und wie viel wer von den Fahrern verbraucht am meisten Wachs?
Zum Team gehören Jan Mihaly, Kevin Götze, Fernando Laczko, Simon Minor, Kevin Kuhn und Daniel Weick. Und viel verbraucht hat bis jetzt noch niemand wirklich, aber wir sind grad dabei, ein Video zu filmen.

Chefwax-Teamfahrer Jan Mihaly; Foto: Merlin Czarnulla

Was sagst du zu Leuten, die meinen, dass man anstatt Wachs aufzutragen auch einfach schneller fahren kann?
Ich sage bei sowas nur: Wachs kann nie schaden!

Wie viel kostet so ein Klotz Chefwax eigentlich?
Ein Klotz Chefwax kostet 4 Euro.

Jeder Klotz Chefwax wird von Richy eigenhändig verziert

Wo kann man Chefwax kaufen?
Bis jetzt kann man Chefwax im Twenty Inch Shop in Darmstadt und bei deepend in Frankfurt kaufen. Ich hoffe, dass sich Chefwax noch weiter verbreitet und ich das Wachs noch an ein paar mehr Läden verkaufen kann.

Planst du, die Chefwax-Produktpalette noch zu erweitern?
im Moment plan ich keine anderen Produkte, aber ich habe auch ein Chefwaxrail gebaut, das jetzt im Skatepark an der Darmstädter Stadtmauer steht.

Chefwaxflatrail und dezentes -branding im Skatepark an der Darmstädter Stadtmauer

Aber in Produktion geht das erst mal nicht, oder?
Nein, aber es sind Sticker und T-Shirts in Planung.

Alles klar, dann wünschen wir dir dabei viel Erfolg! Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden oder jemanden grüßen?
Ich will jedem danken, der mich unterstützt hat, insbesonders Mark und meinem Team. Außerdem danke ich Twenty Inch und deepend dafür, das sie Chefwaxen verkaufen. Und ich danke natürlich meinen Eltern und freedombmx für das Interview.

Du kannst gerne Chefwax auf Instagram (@chef_wax) folgen, aber folge auf keinem Fall Gangbang Bikes!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production