Share

News

Telekom Playgrounds Hamburg

Der Titel der Telekom Extreme Playgrounds Hamburg für den besten Showmaster und Sieger geht an Mr. Mark Webb!

Wenn der 25-Jährige in Pinneberg nicht gerade mit seinem Airtricks knapp unter dem Dach schwebte, nannte er die Kante der Miniramp sein zweites Zuhause. Bevor wegen zu viel Feuchtigkeit auf dem Holz die eine Hälfte der Miniramp gesperrt wurde und damit der Finallauf am Abend gestrichen werden musste, belegte Webb nach den Vorrunden souverän Platz Eins des Fahrerfelds.

Webb flashte am Nachmittag die dicht gedrängelten Fans unter anderem mit dieser Wahnsinns-Line: Truckdriver über die Spine, Lookdown Flair an der Quarter, No Hand Flair an der Spine und 900er an der Quarter. Zeugen dieser Show wurden auch diejenigen, die sich am Ende des Tages das Siegertreppchen mit Webb teilen durften: Michael Beran (CZE) und Ben Wallace (UK)! Bester Deutscher wurde Felix Kirch als Vierter.

Der Brite Alex Coleborn zog bei einer zehnminütigen Jam Session am Abend den fettesten Trick aus seinem unglaublichen Repertoire und landete mit seinem Barspin Canadian Footjam to Barspin auf Rang Eins des Best Trick Contests. Auf dem Silber-Treppchen landete der Niederländer Daniel Wedemeijer mit einem 360 Whip to Footjam dicht gefolgt von Mark Webb mit einem 540 Barspin to 540 Tailtap to Whipdrop!

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production