Share

News

BMX Masters Resümee

Was für ein Wochenende! Bei perfektem Sommerwetter kamen 12.000 Fans in den Kölner Jugendpark, um die BMX Masters presented by ROCKSTAR Energy Drink live mitzuerleben, viele verfolgten das Geschehen auch per Live-Stream im Internet. Sie bekamen eine atemberaubende Show geboten!

Es war das BMX-Highlight des Jahres! Die BMX Masters 2010 presented by ROCKSTAR Energy Drink wurden dank Kaiserwetter, einem unglaublichem Publikum und den besten Fahrern der Welt zu einem unvergesslichen Erlebnis und werden definitiv in die BMX-Geschichte eingehen.

400 Fahrer aus 30 Nationen waren angereist, um in den Disziplinen Dirt, Park, Flat und erstmals auch Super-Ramp anzutreten. Gestartet wurde in Amateur- und Profiklassen, für weibliche Gefahrensucherinnen gab es eine extra Girls-Klasse. Auf die Oldschool-Fraktion wartete außerdem ein besonderer Leckerbissen: Der Erfinder des BMX Freestyle, Bob Haro höchstpersönlich, präsentierte die besten Fotos und Illustrationen aus den Kindertagen dieses tollen Sports in der Oldschool-Zone.

In der Pro Flatland-Klasse konnte sich Adam Kun (HUN) gegen Matthias Dandois (FRA) durchsetzen, welcher derzeit als bester Flatlander der Welt gehandelt wird, und sorgte dadurch für die erste Sensation bei den BMX Masters 2010. Matthias konnte dies natürlich nicht auf sich sitzen lassen und ließ es sich nicht nehmen, im direkten Gegenzug den SUZUKI Best-Combo-Contest für sich zu entscheiden.

Nicht weniger sensationell: in der Pro Park-Klasse landete der erst 15-jährige Brett “Mad Dog“ Banasiewicz (USA) einen perfekten Cashroll und verwies damit den 2009 X-Games-Sieger und Topfavoriten Daniel Dhers (VEN) auf Rang zwei. Unglaublich, zumal der Cashroll bis dahin von noch keinem Fahrer bei einem BMX-Wettbewerb gestanden wurde. Bruno Hoffman aus Siegen belegte einen hervorragenden sechsten Platz.

Ein absoluter Höhepunkt der BMX-Saison ist seit Jahren das Dirt-Finale am Samstagabend und das war auch 2010 nicht anders! Vor einer Traumkulisse am Rheinufer feuerten die Fahrer ein wahres Trickfeuerwerk ab. Am Ende hatte TJ Ellis (USA) die Nase vorne, denn er hatte nicht nur zahllose Backflip-Variationen ausgepackt, sondern auch einen atemberaubenden Tailwhip Frontflip in den Sonnenuntergang geschraubt.

Zuvor hatte Newcomer Alex Coleborn (ENG) auf der Super-Ramp für eine weitere Sensation gesorgt: Nachdem er einen perfekten 900 Air und einen Flair to Footjam auf der Subbox gestanden hatte, war ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen. Ondra Slez (CZE) konnte zwar nicht auf das Siegerpodest fahren, aber beflügelt durch die großartige Unterstützung des Kölner Publikums schaffte er als erster Fahrer der Welt einen Frontflip Flair in der gepimpten Mega-Minirampe.

Pro Super-Ramp
1. Alex Coleborn
2. Daniel Dhers
3. Michael Beran
4. Ben Wallace
5. Ondra Slez

Pro Flatland
1. Adam Kun
2. Matthias Dandois
3. Dominik Nekolny
4. Jesse Puente
5. Shintaro Misawa

Pro Dirt
1. TJ Ellis
2. Brett Banasiewicz
3. Cory Nastazio
4. Ben Wallace
5. Alejandro Caro

Pro Park
1. Brett Banasiewicz
2. Daniel Dhers
3. Mark Webb
4. James Foster
5. Michal Beran

Girls Street
1. Nina Buitrago
2. Camila Harambour
3. Mini Parl
4. Kayley Ashworth
5. Eva Gabrielle

Natürlich gehören zu einem perfekten Wochenende auch dicke Partys. Sowohl die Grand Opening Partys im Subway und Sensor Club am Freitagabend als auch die legendäre BMX Masters Party im Gloria waren knüppelvoll. Fahrer und Fans rockten hier die Tanzflächen bis in die frühen Morgenstunden.

Und so ging ein unvergessliches BMX-Wochenende zu Ende, das alle Anwesenden nicht so schnell vergessen werden. Bisher nicht für möglich gehaltene Tricks wurden kreiert, Sonnenbrände behandelt und jede Menge eisgekühlter ROCKSTAR Energy Drink getrunken. Oder mit den Worten des Star-Moderators Catfish (USA) gesprochen: “BMX Masters, das beste BMX-Event in Europa!”

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production