Share

Event

Gypsy Games 2009


Reisegruppe 1 fährt von Koblenz aus mit vier Mann Besatzung nach Wien und trifft sich dort mit Reisegruppe 2, welche den wunderschönen Weg von Berlin aus über Prag, zwecks Weiterfahrt mit Dominik Nekolnys Bangbus Richtung Wien auf sich nimmt, um Reisegruppe 1 freudig zu begrüßen. Viel blabla, chill, chill und Kapeleien und wenig Rad fahren am Heldenplatz in Wien. Wenig Rad fahren, obwohl zahlreiche Wiener Locals und Alexis Desolneux und Thomas Hirsch am Start waren, aufgrund von: Wetter zum Kotzen!

Egal, gehen wir halt pokern! (Oder Trinken?)
Am Freitagmorgen siegt die Demokratie, sprich Mehrheit und es geht weiter nach Szombathely in Ungarn zu den berühmt berüchtigten GYPSY Games. Dort angekommen erwartet uns die knallende Sonne, ein paar verrückte Fahrer und nicht gerade wenige Quadratmeter guter Asphalt! Erst einmal auffallen und Dominiks Bus möglichst nah an der Fläche parken um dann die Anlage voll aufdrehen. Es entstehen ganz ungezwungen einzelne Sessions, Vorderrad, Hinterrad, Fakie, Salami, Käse, Wassermelone, BassSultanHengzt vs. La Roux. Alles durcheinander und super entspannt!
Im Laufe des Tages begrüßen uns dann auch die beiden Oberzigeuner Andras und Marton O.G. Szilagy. Marton ist derjenige, der mit Albert Retey früher die Flatlandszene in Europa aufgemischt hat und dem einige Profahrer viel zu verdanken haben. Wer kennt noch sein School Video, die Tricksstars Tapes und Golden Earing Songs? Nun gut, das waren die Neunziger, ihr MySpace Kids!
Marton macht übrigens so verrückte Sachen wie double backwards decade und ist mit seinem Einfluss verantwortlich für die ganzen guten Fahrer die Ungarn hervorgebracht hat. Ein neuer davon ist Dénes Katona .Er macht super harte whiplash combos und wird es auf anderen Contests schwer haben, da er für sein ganzen krassen Kombos einfach sehr viel Platz braucht!
Als weiterer Highlight entwickelt sich unsere Unterkunft, eine schöne Ostblock Jugendherberge wo sich alle Nationen näher kommen, Ungarn, Österreicher, Franzosen, Tschechen, Deutsche und auch ein paar Brasilianer. Das Wochenende läuft wie erhofft entspannt ab und bei den wenigsten kommt richtige Conteststimmung auf, was auch gut so ist! Man fährt Rad wenn man Lust hat, man chillt wenn man Lust hat, oder plündert den super billigen Supermarkt, wenn man Lust hat. Wir leben wie die Gypsys in den Tag hinein und das ist gut so…

By Matti Röse

Text: Kay Beutling
| Video: Camilo Gutierrez
| fotos: Matti Röse

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production