Share

Top Stories

„We don’t care“-Contest in Hamburg

Nach der Premiere im letzten Jahr, fand am vergangenen Wochenende der zweite „We don’t care“-Contest im Hamburger I-Punkt Skateland statt. Mittlerweile hat sich anscheinend rumgesprochen, dass das Organisationskomitee um Pierre Hinze und Sas Kaykha weiß, was es tut, denn diesmal hatten deutlich mehr Fahrer den Weg in die Hansestadt gefunden, um in den Klassen „Amateur“ und „Pro“ gegeneinander anzutreten oder einfach Cuba Libre zu schlürfen und die Starter nach Leibeskräften anzufeuern. Dass Unity BMX Distribution ein Preisgeld von insgesamt 666 € ausgelobt hatte, tat sein übriges.

Nachdem der Zeitplan über Bord geschmissen worden war, wurde der Rampenparcours in drei Abschnitte unterteilt, auf denen jeweils eine Einzelwertung im Jamformat gefahren wurde, für die es genauso Preise zu gewinnen gab, wie für die natürlich ebenfalls ermittelten Gesamtsieger. Und auch wenn dieses ungewöhnliche Format nicht zuletzt wegen der Umbauphasen recht zeitintensiv ist, so hatte es dennoch einen entspannten Contest mit vielen guten Tricks zur Folge, bei dem alle Fahrer bis in die späten Abendstunden eine Menge Spaß zu haben schienen.

Leider gab es aber auch einen schweren Sturz in der Amateurklasse. Leon Binckebanck war gut unterwegs, bis er einen Flair an der Anlaufquarter für die Jumpbox überdrehte, sich ungespitzt in den Boden rammte und bewusstlos liegenblieb. Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht, wo sich herausstellte, dass er sich nicht nur sowohl eine Gehirnerschütterung zugezogen als auch Arm und Rippen gebrochen hatte, sondern außerdem noch seine Lunge kollabiert war. Nach einigen Tagen auf der Intensivstation geht es Leon jetzt zum Glück wieder besser. Wir wünschen weiterhin gute Besserung!

Von diesem Zwischenfall aber einmal abgesehen, war der „We don’t care“-Contest eine super Sache, die – wie man munkelt – noch in diesem Jahr vielleicht eine Fortsetzung finden wird. Wie oder was, weiß anscheinend noch niemand so genau, doch wir werden dann auf jeden Fall wieder am Start sein!

ERGEBNISSE „AMATEUR“
Spot 1:
1. Torben Jansen
2. Dennis Ulrich
3. Daniel Büttgen

Spot 2:
1. Torben Jansen
2. Daniel Büttgen
3. Moritz Danzig

Spot 3:
1. Daniel Büttgen
2. Marc Adelwarth
3. Dennis Ulrich

Gesamtwertung:
1. Daniel Büttgen
2. Moritz Danzig
3. Dennis Ulrich

ERGEBNISSE „PRO“
Spot 1:

1. David Theisen
2. Adrian Warnken
3. Christian Anton

Spot 2:
1. Adrian Warnken
2. Chris Clausen
3. Christian Anton

Spot 3:
1. Kevin Liehn
2. Fionn Kortenbrede
3. Tobias Freigang

Gesamtwertung:
1. Kevin Liehn
2. Adrian Warnken
3. Tim Güntner

Die Gewinner der Gesamtwertung des "We don't care"-Contest 2012 in Hamburg teilen ihren Preis (v.l.n.r.): Kevin Liehn (1.), Adrian Warnken (2.) und Tim Güntner (3.); Foto: der unvergleichliche xmx

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production