Share

Video

Red Bull Sand Castle Project mit Kostya Andreev und Irek Rizaev (Video + Gallery)

Wenige Tage nachdem der „Mirror Park“-Edit mit Courage Adams und Paul Thölen online gegangen ist (siehe HIER), folgt heute auch schon das nächste Red-Bull-Video mit zwei Topfahrern auf nicht gerade alltäglichen Rampen. Für das Red Bull Sand Castle Project wurden nicht weniger als vierhundert Tonnen Sand am Lagodasee nahe der russisch-finnischen Grenzen nur mit Hilfe von Wasser zu einer Art Minirampe mit integrierte Jumpbox geshapet.

Einen Monat lang dauerten die Bauarbeiten, die von diversen Rückschlägen begleitet waren, doch am Ende stand wirklich eine fahrbare Rampe im Schnee, auf der sich Irek Rizaev und Kostya Andreev austoben sollten. Doch das war gar nicht so einfach, wie Kostya erklärt: „Bei -20 bis -30°C BMX zu fahren, ist absurd. Bei einer solchen Kälte fängst du innerhalb weniger Minuten an stark zu frieren und deine Muskel beginnen zu streiken. Am Anfang dachte ich, dass ich unter solchen Umständen auf keinen Fall in der Lage sein würde, zu fahren.“ Hält man sich diese extremen Umstände vor Augen, dann ist es schon erstaunlich, was für harte Manöver die beiden russischen Red-Bull-Athleten für dieses Video rausgehauen haben. Aber seht selbst …

Izza kalt
Damit am Ende alles gleichmäßig gefroren war, wurde der Sand in jeweils 15 cm dicken Schichten während der Bauarbeiten auf die Rampe aufgetragen
Irek Rizaev (links) und Kostya Andreev auf 400 Tonnen gefrorenem Sand
Kostya Andreev: Can Jam mit jeder Menge Steeze
Irek Rizaev verknotet sich gegen die Kälte
Kostya haut schnell noch einen Flair raus, bevor es nach Sonnenuntergang dafür zu kalt ist
Irek Rizaev
Kostya Andreev
Irek Rizaev und Konstantin Andreev versuchen, sich in einer Drehpause warm zu halten
Der gefrorene Sand war zwar anscheinend fast so hart wie Beton, aber bei diesem Lipslide von Irek hat er dann doch nachgegeben
Zweimal ein Nohander von Kostya. Hier in der Tuck-Variante …
… und hier einmal als Suicide
Lieber schon mal Synchronruns üben, man weiß nie, was der IOC noch so ausheckt
Ein letztes Mal an den Fackeln die Hände wärmen …
Und: Mission accomplished!

Fotos: Denis Klero/Red Bull Content Pool

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production