Share

Top Stories

Gallery: Best-Trick-Contest @ freedombmx Awards 2018

Erst ballern, dann feiern! So lautete, grob gesagt, auch in diesem Jahr unser Schlachtplan für die freedombmx Awards. Dementsprechend stand zunächst ein Nachmittag voller Zweiradspaß in der Skatehalle Oldenburg auf dem Programm, bevor dann abends in der Innenstadt zum siebten Mal eure Lieblinge des Jahres gekürt wurden. Um die Wartezeit auf unser Video zu verkürzen, sind hier schon einmal die Ergebnisse vom Contest und ein Haufen Fotos, die Merlin Czarnulla und Christian Ramin auf dem Streetparcours und im Rampenbereich geschossen haben.

BEST-TRICK-CONTESTS @ FREEDOMBMX AWARDS 2018

AMATEUR STREET:

Die Gewinner des Amateurstreetcontests auf den freedombmx Awards in der Skatehalle Oldenburg sind (v.l.n.r.): Quirin Reichmeyer (2.), Matthias Dettki (3.) und Christian Gattinger (1.). Ersterer und Letzter gewannen mit ihren Homies von AllRide BMX Distribution und dem 360 Grad Sportshop übrigens auch gleich noch den Award für die weiteste Anreise. Danke, dass ihr 10 Stunden Fahrt auf euch genommen habt, um in Oldenburg dabei zu sein!

1. Christian Gattinger
2. Quirin Reichmeyer
3. Matthias Dettki

AMATEUR PARK:

Während Mika Krokowski (links, 3. Platz) und Tom Clemens (rechts, 1. Platz) ihre Preise in der Amateurparkklasse entgegen nahmen, war der Zweitplazierte Jannik Meies draußen auf dem Parkplatz und half beim Einladen

1. Tom Clemens (Flair an der Quarter)
2. Jannik Meies (Cannonball über die Box)
3. Mika Krokowski (360 über die Box)

PRO PARK:

Die Skatehalle-Oldenburg-Locals Dominik Jantos (links) und Moritz Wolf machten die ersten beiden Plätze in Pro Park unter sich aus

1. Dominik Jantos (Indian Seatgrab to Bar über die Box)
2. Moritz Wolf (180 Nosebonk Double Bar über die Spine)
3. Janes Hampel (180 Double Tailwhip über den Step-up to Fakie Bar an der Leanwall)

PRO STREET:

Bevor Jordan Godwin (links) im weiteren Verlauf des Abends den Award für den „International Rider of the Year 2018“ überreicht bekam, gewann er noch schnell den Pro-Streetcontest mit einer Wahnsinnsline auf eins und verwies damit Tom Schorb-Mergenthaler (2., Mitte) und Felix Stinshoff (3.) auf die Plätze

1. Jordan Godwin (Feeble to Smith to Manual to Smith to Nose to Bar)
2. Tom Schorb-Mergenthaler (Gap to Over Tooth)
3. Felix Stinshoff (Feeble to Hard 180 Bar to Fakie Manual to Halfcab)

Fotos: Merlin Czarnulla (Street und Drumherum) und Christian Ramin (Park)

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production