Share

News

BMX in Kuwait – Ein Reisebericht

Als ich die Bestätigung für meinen Flug nach Kuwait in der Hand hielt, machte ich mir zuerst über alles mögliche Gedanken, aber mit Sicherheit nicht über die eventuelle Existenz von Leuten, die dort BMX fahren. Dann schmiss ich Ecosia an, um aus Spaß nach „BMX in Kuwait“ zu suchen und bekam tatsächlich ein paar Treffer angeboten. So schien es nicht nur einen Park und einen BMX-Shop dort zu geben, sondern auch viele gute Fahrer. Und 2009 wurde sogar ein Lauf der FISE-Contestserie in Kuwait abgehalten und das DK Team war auch schon mal irgendwann zu Besuch. Im Vorfeld kontaktierte ich daher mit Sörens Jacobs Hilfe den bereits erwähnten Laden, um wenigstens einen Anhaltspunkt zu haben.

Unser Mann in der Wüste: Sas Kaykha

Nach dem fünfstündigen Flug verbrachte ich die ersten Tage natürlich erst mal damit, das Land und vor allem meine Familie kennenzulernen. Meine Großcousins boten mir an, mich immer und überall hinzufahren. Da das Leben in Kuwait etwas anders verläuft (es ist für einen 19jährigen normal, einen Caprice mit 300 PS oder einen Geländewagen zu fahren, neben dem ein Q7 aussieht wie eine Ente), nahm ich das Angebot natürlich dankend an, denn so konnte ich leicht zum Skatepark und zum Shop kommen.

Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen war es unserem Reporter möglich, ein Foto dieses Prototypens der neuen Ferrari Bikes zu schießen; Foto: Sas Kaykha

Als erstes besuchten wir den Skatepark, der aus einem sehr interessanten Setup besteht und direkt neben einer riesigen Mall und dem Strand liegt. Die Jungs fahren da meistens zwischen 17 und 22 Uhr, denn im Sommer kann es schon mal 55 °C heiß werden. Ich bekam sofort ein Rad angeboten, und so drehte ich meine ersten Runden auf einem BMX in Asien. Einen Tag später machten wir uns auf die Suche nach dem BMX-Shop Q8 Extreme Sports, der aus einem großen Hauptgeschäft mit MTBs und Rennrädern und zwei Dependancen besteht, von denen eine direkt am Skatepark liegt.

Auch in Kuwait möchte man grinden und durch die Luft fliegen; Foto: Sas Kaykha

Ihr könnt euch deren Location folgendermaßen vorstellen: Vom Skatepark fahrt ihr über einen Deich aufs Meer zu einer künstlichen Insel, auf der sich ein riesiger Kletterturm, ein Restaurant und eben der BMX-Shop befinden. Francis von Q8extreme war so nett, mich ein bisschen durch den Laden zu führen, der hauptsächlich DK und Subrosa Räder im Programm hatte.

Der Eingang zum Q8extreme Shop in der Nähe des Skateparks, der übrigens mit den Worten für sich wirbt, der größte Fahrradladen des Mittleren Ostens zu sein; Foto: Sas Kaykha

Anschließend traf ich mich noch mit einem sehr guten BMXer, den ich netterweise knipsen durfte. Die Jungs sind echt locker drauf und tricktechnisch geht eigentlich dasselbe wie hier.

Tadelloser 360 über die Spine von Mansour Al-Safran; Foto: Sas Kaykha
Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass auch dieser Superman von Mansour ordnungsgemäß ausgeführt wurde und Sas es einfach verpasst hat, ihn im richtigen Moment zu erwischen; Foto: Sas Kaykha

Nächstes Mal werde ich auf jeden Fall mein Rad mitnehmen, auch wenn Streetfahren in Kuwait unter Strafe steht.

Hier noch ein paar Fakten über Kuwait:
– Kuwait Airlines ist die schäbigste Fluglinie, mit der ich bisher geflogen bin
– Kuwait ist ungefähr halb so groß wie Hessen
– jeder wird dich zurückgrüßen
– es gibt mehr Gastarbeiter als Kuwaitis im Land
– kein Alkohol, keine Drogen
– gegen die Sicherung der Ölfelder war die Berliner Mauer nichts
– nächsten Monat findet die Feier anlässlich der Befreiung des Landes vor 20 Jahren statt – und jeder Kuwaiti bekommt aus diesem Anlass 2.500 Euro und Essen für ein Jahr geschenkt
– es gibt keine Steuern
– die Preise für Technikartikel sind meistens höher als in Deutschland
– Benzinpreis: ca. 15 Cent/l
– Autos haben größtenteils eine Automatikschaltung
– auf den Autobahnen herrscht eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h
– mehr Blitzer als in Deutschland; ein Mal geblitzt werden = Führerschein für einen Monat weg, beim zweiten Mal: konnte mir keiner sagen, weil sich das niemand traut …

Falls euch weitere Fotos von meinem Aufenthalt interessieren, dann checkt einfach meinen Flickr-Account.

Bonus: Wie dieses Video mit Mansour Al-Safran in der Hauptrolle beweist, wird in Kuwait nicht nur ordentlich Park, sondern durchaus auch Street gefahren.

(Fotos/Text: Sas Kaykha)

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production