Share

News

Flatlandcontest auf der Passion

Matti Röse ist in diesem Jahr für die Durchführung des Flatlandcontests auf der Passion Sports Convention in Bremen zuständig und stand uns zu diesem Thema Rede und Antwort.

Steckt drin was draufsteht, Herr Röse? Foto: James Smith

Wie bist du auf die Idee gekommen, auf der Passion einen Flatlandcontest zu veranstalten?
Wir sind letztes Jahr mit dem kompletten deepBMX Team vor Ort Shows gefahren, und die ganze Sache fand die Messe wohl so gut, dass sie bei uns einen Contest angefragt haben.

Wer ist alles an der Organisation beteiligt?
Die Grundorganisation, Sponsorenakquise, Planung etc. läuft über mich, bei der Organisation vor Ort übernimmt ein Großteil des Teams Aufgaben, also alles Jungs, die sich mit Flatland auskennen und schon länger im BMX-Zirkus auf die ein oder andere Art aktiv sind.

Was können wir von dem Contest erwarten? In was für einem Format wird gefahren und welche Klassen wird es geben?
Zu erwarten ist ein Contest, der im Rahmen einer Messe stattfindet, somit wird es über den Contest hinaus hier und da auch noch ein paar andere Sachen zu entdecken geben. Da uns nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung steht und wir es auch für sinnvoll halten, haben wir uns für ein Contest in den Klassen “Amateure” und “Profis” entschieden. Wobei den Amateuren ein 2-Minuten- und den Profis ein 3-Minuten-Run zur Verfügung stehen.

Auf was für einem Boden wird gefahren? Wie groß ist die Fläche?
In Rücksprache mit Dominik Nekolny (er ist dort letztes Jahr Shows gefahren) haben wir uns gegen eine Holzboden und für den Beton-Hallenboden entschieden. Die Fläche beträgt 200 qm, aufgeteilt in 10 m x 20 m, plus eventuell eine kleine Warm-up-Area.

Wirst du selbst am Wettbewerb teilnehmen?
Ich werde am Contest selber nicht teilnehmen, da ich mich auf eine gute Organisation des Contests konzentrieren werde und den Fahrern und Zuschauern einen gute Event bieten möchte. Mein Focus hat sich in den letzten Jahren, nach über 14 Jahren Contest fahren, ein wenig davon weg bewegt, und ich denke auch, dass mein momentaner fahrerischer Level weit von einer Contestform entfernt ist, smile!

Auch wenn er auf der Passion nicht mitfahren wird, kann es gut sein, dass Matti trotzdem ein paar Moves raushaut; Foto: James Smith

Kostet die Teilnahme Startgeld?
Die Teilnahme kostet inklusive dem Eintritt für beide Messetage 16,- Euro für die Amateure und 20,- Euro für die Profis.

Welche Fahrer haben sich bereits angekündigt?
Angekündigt haben sich schon einige deutsche, holländische und tschechische Fahrer. Worüber ich mich sehr freue, ist, dass sich James White und Keelan Philipps aus England  angekündigt haben.

Wer bedient die Plattenspieler?
Lukas, unser erprobter Contest- und Show-DJ.

Wird nach dem Contest noch irgendwo gefeiert?
Am Samstagabend findet im Rahmen der Messe in der selben Location eine Party statt.

Möchtest du noch irgendwas loswerden?
Ich wünsche allen Teilnehmer und Besuchern vorab schon mal eine gute Zeit und möchte mich bei unsere Sponsoren G-SHOCK, Chico Clothing, Felt Bikes, Alliance BMX und Red Bull bedanken!

Alle weiteren Infos zur Passion Sports Convention findet ihr unter www.passion-bremen.de.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production