Share

Video

Welcome to BLN: Stephan Götz Video + Interview

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat Stephan Götz seine Zelte in Regensburg abgebrochen und ist nach Berlin gezogen. Hier ist ein Video von einer ersten Session im Skatepark an der Hasenheide – und weil wir schon mal dabei sind, gibt es auch gleich noch ein Interview mit Stephan über seinen Umzug in die Hauptstadt.

Hey Stephan, du bist vor kurzem von Regensburg nach Berlin gezogen. Was hat dich dazu bewegt?
Hey, ich hatte schon länger den Gedanken mal rauszukommen aus der Kleinstadt, um etwas zu „erleben“. Hat etwas gedauert, aber yes! Ich hab es getan und bis jetzt finde ich, war es die beste Idee. Werde hier mit offenen Armen aufgenommen und wir alle haben jede Menge Spaß, pushen uns beim Radfahren gegenseitig, hängen zusammen rum, trinken Bier etc.

Was ist denn bisher die größte Umstellung für dich?
Die neue Umgebung ist immer wieder ein Abenteuer, doch die Homies zeigen mir alles. Die größte Herausforderung ist allerdings, das es hier so viele Möglichkeiten und Fahrer gibt, da weiß ich gar nicht, wo und mit wem ich denn zu erst fahren gehen soll. Und außerdem, dass ich mich nicht gleich wieder verletze.

Wenn man dir so auf Facebook oder Instagram folgt, bekommt man den Eindruck, dass du sehr viel fährst. Musst du gar nicht arbeiten?
Hehe, ich bin für den April noch eingestellt und kann somit viel chillen. Allerdings vergeht die Zeit wahnsinnig schnell und ich muss mich um eine Arbeit und ab Juni auch um ein neues, entspanntes WG-Zimmer kümmern, da ich im Moment nur zur Zwischenmiete im Wedding wohne. Am liebsten würde ich später in Kreuzberg, Friedrichshain oder Neukölln wohnen.

Ein von Stephan Götz (@stephan_goetz) gepostetes Video am

 

Es scheint manchmal so, dass man in Berlin auch mit Hartz 4 ganz gut über die Runden kommt. Das ist für dich keine Option?
Haha, ja durch das viele chillen, U-Bahn fahren, Rad fahren, Freunde treffen, bekommt man schon ein wenig Lust auf’s hartzen. Doch mein Lebensstandard ist dafür etwas zu hoch, haha.

Was gefällt dir an Berlin bisher am besten?
Die Gastfreundschaft, die Spots, das lockere Leben.

Und wie sieht es spotmäßig aus? Bist du d’accord mit der offiziellen Skaterbahnenrangliste?
Hmm, wo fang ich an? Haha! Das Polendenkmal macht schon sehr viel Spaß. Allerdings geht da viel kaputt. Die Hasenheide und sämtliche Curbspots wie zum Beispiel beim Ostkreuz fahre ich zur Zeit auch liebend gerne. Aber was meinst du mit „Skaterbahnenrangliste“?

Die sieht folgendermaßen aus: Platz 1 – Ostblock, Platz 2 – Atillapark, Platz 3 – Hasenheide.
Haha, ja, das trifft es schon sehr gut. Ich finde nur, man sollte auch den Mellowpark mit einbeziehen.

Da Köpenick auf dem offiziellen Stadtplan nicht mehr eingezeichnet ist, wollte ich den eigentlich nicht dazu zählen, aber nun gut. Den darf man natürlich nicht vergessen.
Eben!

Neben dem Video aus der Hasenheide bist du auch schon fleißig mit Marc Reschke am Filmen, richtig?
Ja, Marc ist der Beste und kennt alle Spots. Ich bekomme einen Part in seinem Berlin-Video, für das er ja schon seit zwei, drei Jahren filmt. Ich habe allerdings nur noch wenige Tage Zeit, um dafür Clips zu sammeln, weil das Video zum Highway To Hill fertig sein soll.

Und wie läuft das so?
Richtig gut, freu mich auf das Video. Mein Fuß macht gelegentlich mal Ärger, aber muss gehen. Marc filmt so geil und weiß immer den richtigen Spot. Wir waren gestern Nachmittag filmen, heute bin ich ziemlich durch …

Mit Valentin Hansen (am Steuer) und dem menschlichen Spotnavi Marc Reschke auf Filmmission in Berlin

Apropos durch: Berlin ist für sein Nachtleben bekannt. Besteht die Gefahr, dass du darin abdriftest?
Wir waren am Samstag weg, ich weiß nur nicht mehr wirklich was davon. Aber nein, das BMX fahren hält mich auf gerader Strecke, ist mir zu wichtig.

Sehr gut! Vermisst du bisher irgendetwas an Regensburg?
Ja, es ist schon anders hier. Es gibt schon einiges, was ich nach und nach immer mehr merke, das es fehlt. Doch ich bin so sehr abgelenkt und es passiert so viel. Ich möchte auch nicht wieder zurück ziehen. Ich vermisse auf jeden Fall meine Freunde und Familie. Nur die Spots, die vermisse ich nicht.

Stephan Götz war bereits im vergangenen Jahr für ein paar Tage in Berlin, um dort das Cover für unsere Ausgabe 120 zu schießen; Foto: der unvergleichliche xmx

Alles klar. Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden?
Yo, ich freue mich sehr, dass ich hier so willkommen bin, und – haha – was ich sehr lustig finde: Wir saßen neulich circa zu zehnt am Tisch und tranken ein paar Bier. Ich fragte, wer denn jetzt aus Berlin kommt und nicht zugezogen ist. Da, hob nur einer die Hand. #Berlinisbeste. Grüße an die Familie, Homies, Regensburg! Und danke freedombmx.

Danke dir! Dann würde ich mal sagen, wir sehen uns beim Highway to Hill vom 14. bis 17. Mai im Mellowpark.
Yo, Auf jeden Fall, endlich ist es safe! Konnte die letzten Jahre wegen Cash oder Arbeit noch nie beim H2H sein. Ich freu mich! Peace!

Interview: Markus Wilke
Kamera: Daniel Sperber
Schnitt: Andrej Mitic
Musik: Hi Rez – Fxck Rappers Remix by Andrej Mitic

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production