Share

Top Stories

Stand der Dinge: 167 Park in Hannover

Alles Neue macht der Mai: Der 167 Park in Hannover hat ein Facelift bekommen

Alles Neue macht der Mai: Seit unserer Story über den 167 Park in Hannover in Ausgabe 122 hat sich dort schon wieder einiges getan. Max Bergmann und Andy Müller geben Auskunft über den Stand der Dinge und erklären, wie auch du in den Genuss kommen kannst, dieses Privathalle einmal zu fahren.

Hallo Max, hallo Andy. Wie man hört, hat sich was im 167 Park getan. Mögt ihr mal was dazu sagen?
Andy Müller: Ja, das stimmt. Wir haben zum Beispiel die große Bank-to-bank nochmal mit neuen, besseren Banks ausgestattet sowie das Curb verschoben und mit dem Trail verbunden. Außerdem hat das Rooftop jetzt einen Wallride.
Max Bergmann: Vergiss den wichtigsten Punkt nicht: dass das alles mit viel Liebe optimiert wurde.
Andy: Selbstverständlich.Ansonsten hat die große Quarter noch einen neuen Belag bekommen und daneben gibt es jetzt noch ein kleines Bankobstacle und eine neue Quarter. Bei einigen Rampen fehlt zwar noch der Belag, aber der kommt natürlich noch drauf. Und Rails kommen auch noch.

Matthias Dettki – Railride Barspin

Wie lange hat das alles gedauert?
Max: Also, wir haben innerhalb von bier Tagen 75 % der Halle ein komplettes Facelift verpasst.

Hört sich gut an. Wie habt ihr für die ganzen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen denn das nötige Kleingeld aufgetrieben?
Max:
Auslöser dafür waren 4000 EUR, die ich bei der Stadt beantragt hatte. Von 4000 möglichen Euros wurden uns auch 4000 genehmigt. An der Stelle ein herzliches Dankeschön an den Beirat zur Förderung von Jugendkulturen in Hannover im Allgemeinen und besonders an Dirk Steding.
Andy: Max und ich waren deshalb diese Woche fast jeden Tag da und haben was dort gemacht.
Max: Dank so fleißigen Bienchen wie Andy ist es erst möglich geworden, innerhalb von wenigen Tagen die Halle grundlegend in die richtige Richtung zu lenken. Sie ist zwar noch nicht ganz fertig, aber wenn man bedenkt, dass wir maximal zu viert waren, ist das schon ziemlich nice geworden.

Max Bergmann – Nohander to Fakie

Allerdings! Wie sieht es mit einem Jam oder einem Contest aus? Habt ihr euch in die Richtung mal Gedanken gemacht?
Max: Ja. Ein Contest wird im Herbst kommen. Die Halle ist halt nicht besonders groß, deshalb muss ich erst eine Lösung für das Platzproblem finden. Aber ich habe da schon eine Idee. Die wird aber noch nicht verraten.

Dann bin ich mal gespannt. Es handelt sich bei dem Projekt aber weiterhin um eine private Halle, oder?
Max: Ja, die Halle ist nicht wirklich öffentlich. Aber vorbeikommen kann trotzdem jeder, der schreiben kann. [siehe dazu auch die Facebook-Seite des Parks; Anm. d. Red.]

Bank, Table. Londongap

Eigentlich ist das soweit das Wichtigste, oder?
Max: Absolut. Du kannst natürlich auch jederzeit mal vorbeikommen. Wenn das Wetter mal schlecht ist und man seine Ruhe haben will, munkelt man, dass man im 167park genau richtig ist.

Gerne. Aber erst, wenn ihr auch ein flatrail habt.
Max: Easy
Andy: Subrosa Street Rails is coming!
Max: Wir haben nämlich noch Geld über, davon kaufen wir zwei Subrosa Street Rails. Bist du schon mal gefahren?

Andy Müller – Pegs to Hanger

Leider nein.
Max: Wie Butter, sag ich dir

Alles klar, sobald die da sind, muss ich mal rumkommen.
Max:
Super! Dann sage ich mal „danke“ und wir sehen uns in Berlin auf dem Highway to Hill.

Bank, Wall, Quarter

Fotos: Andy Müller

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production