Share

Top Stories

Johannes Winkelmann Videobikecheck

Nachdem Johannes Winkelmann im vergangenen Sommer bereits einen extra knusprigen Welcome-Edit für AllRide BMX Distribution und Primo rausgefeuert hat (siehe HIER), gibt es heute den dazugehörigen Bikecheck, bei dem es sich um eine Premiere handelt. Denn wie ihr weiter oben sehen könnt, gibt es zu diesem Bikecheck nicht nur Fotos und ein Interview, sondern erstmals auch ein Video. Wie schon der bereits erwähnte Welcome-Edit wurde das Ganze auch diesmal von Michael Lorenz gefilmt und geschnitten. Woran die beiden in letzter Zeit sonst noch gearbeitet haben und warum der neue AllRide-Teamfahrer in der Vergangenheit anstatt neuer Rahmen lieber gebrauchte gefahren ist.

[ACHTUNG: Falls du einen Adblocker verwendest, musst du diesen deaktivieren, bevor du das Video weiter oben gucken kannst. Danke!]

Falls du das Video lieber auf unserem YouTube-Kanal gucken möchtest, kannst du das HIER tun.

Rahmen: Stranger Crux in 20,75″
Gabel: Primo Pro
Lenker: Primo Rebar in 8,69″
Griffe: Demolition Axes
Lenkerenden: Volume
Bremsanlage: keine
Vorbau: Sunday Freeze Topload
Steuersatz: éclat Cargo
Sattel: Fiend Deadline Sattel
Sattelstütze: Demolition
Kurbel: Demolition Rig (Ich glaube, die ist 175 mm lang, bin mir da aber nicht so sicher. Das ist die alte von Fabian Haugk, habe da nicht wirklich nachgefragt.)
Tretlager: Demolition
Pedale: Odyssey
Kettenblatt: Sunday Knox
Übersetzung: 25/9
Kette: Schadow Interlock V2
Reifen: Cult Dehart Slick in 2,35″
Laufräder: Primo N4FL V2 Nabe mit Primo Speichen und Primo VS Felge vorne, Primo Freemix Coaster mit Primo Speichen und Primo VS Felge hinten
Hubguards: Primo
Pegs: éclat Venom Plastikpegs in 4,5″ rechts hinten und vorne, Mankind Plastikpeg links vorne
Modifikationen: bis jetzt noch nichts, aber Lenker wird noch gekürzt
Reifendruck: 4 Bar vorne, 3,5 hinten
Gewicht: ca. 13,5kg
Körpergröße: 1,79 m

Johannes Winkelmanns Stranger Crux

Hey Johannes. Alles tutti?
Hey Markus, mehr oder weniger. Habe mir beim letzten Filmtag mit Michael Lorenz für unseren “Sosh Urban Motion”-Beitrag leider etwas am rechten Fuß getan und war seitdem nur einmal wirklich fahren und hatte danach auch wieder ordentlich Schmerzen. Sollte aber bald wieder alles gut sein, denke ich. Sonst war ich in meinen Semesterferien einen Monat lang mit Frederik Gast im Wohnmobil unterwegs und wir sind hauptsächlich durch Frankreich gefahren und haben aber natürlich auch einen obligatorischen Abstecher nach Barcelona gemacht, wo ich im vergangenen Frühjahr ja auch schon mal war [siehe HIER, Anm. d. Red.].

Du bist jetzt über AllRide BMX Distribution für Primo unterwegs. Wie kam es dazu?
Da ich ja aus Bayern komme, habe ich den Thomas [Stellwag] und den Alexander [Kusch] von AllRide schon öfters mal auf diversen Jams und Contests in der Umgebung gesehen und immer mal wieder mit Ihnen gequatscht und das ein oder andere Bierchen getrunken. Als ich dann in Stuttgart die Amateurklasse beim Rider of the Year Award gewonnen habe, haben wir abends auf der Aftershowparty schon mal aus Spaß drüber gequatscht. Im Endeffekt kamen wir dann nach dem bereits erwähnten Video, das ich mit Micha [Lorenz] in Barcelona gefilmt habe, noch einmal ins Gespräch. Ich bin auf jeden Fall super dankbar dafür, dass die Jungs mich in ihr Team aufgenommen haben.

Und schon hattest du ein rundum erneuertes Rädchen. Beschreib das doch bitte mal in drei Worten.
Massiv, Coaster, stabil.

Neben allerlei neuen Primo-Teilen hast du dir auch den Crux-Rahmen von Stranger gegönnt. Warum hast du dich für diesen Rahmen entschieden?
Mein alter Rahmen war nach dem Monat in Barcelona leider auch schon wieder kaputt und ich musste mir einen neuen holen. Die Geometrie hat mir gefallen, er war günstig und direkt lieferbar. So war meine Entscheidung recht schnell gefallen.

Worauf achtest du bei deinen Rädern besonders? Hast du irgendwelche besonderen Vorlieben?
Ich mag es nicht, wenn man landet und alles klappert. Knarzen beim Treten und alles ist ok, aber wenn irgendwas locker ist beim Landen und klappert, finde ich das meistens nicht so geil. Kam allerdings auch schon öfters vor, dass es bei mir leider so war.

Bist du denn ein guter Mechaniker oder schraubst du zumindest gerne an deinen Rädern rum, damit sie nicht klappern? Oder bist du eher so der faule Typ?
Ich schraube nicht unbedingt gerne dran rum, aber ich mache schon das Nötigste und würde auf jeden fall auch ein Rad komplett zusammenbauen können, wenn es komplett zerlegt vor mir liegen würde.

Auch die Laufräder, wenn sie in ihre Einzelteile zerlegt sind?
Einspeichen ist kein Problem. Das alles dann aber perfekt zu zentrieren jedoch schon. Aber ich krieg’s auf jeden Fall so hin, dass man das fahren kann.

Dann hast du mir was voraus. Ich kann das noch immer nicht.
Bei mir in Erlangen war die Szene leider immer super klein, wodurch ich mir das alles selbst beibringen musste. Hab damals für mein erstes Laufrad bestimmt vier Stunden zum Einspeichen gebraucht. [Wer ein ähnliches Problem hat, sollte vielleicht mal in “Techniktipp: Laufrad einspeichen” reingucken; Anm. d. R.]

Hast du mittlerweile deinen Lenker gekürzt oder gefällt dir die Breite jetzt doch?
Ich habe ihn noch nicht gekürzt, würde es aber gerne demnächst endlich mal machen. Dass ich keine Zeit dafür habe, ist gelogen, aber die Faulheit siegt manchmal doch einfach.

Deine Laufräder haben ausnahmsweise mal (fast) alle Speichen drin. Warum waren deine Laufräder früher immer so ein Haufen Schrott?
Ich bin relativ viel am Grinden und habe auch öfters mal Bock auf Gaps. Das war meist leider nicht die optimale Kombi für meine Laufräder. Meine Felgen waren auch immer alte Felgen von Freunden und so waren meine Laufräder schon meistens sehr am Eiern. Auch wenn ich neue Speichen drinnen hatte, hielten diese meistens nicht so lange. Aber ich denke mal, dass ich da nicht der einzige mit dem Problem bin.

“Ich mag es, wenn es hinten etwas mehr federt als vorne.”

Warum fährst du hinten und vorne mit unterschiedlich viel Druck auf den Reifen?
Ganz einfache Antwort: für Gaps. Ich mag es, wenn es hinten etwas mehr federt als vorne.

Was ist mit deinem Sattel passiert? Der sieht im Video recht ramponiert aus. Hast du dir mittlerweile einen neuen geholt?
Das wir das Video gedreht haben, ist schon ‘ne Weile her. Ich glaube, das mit dem Sattel ist beim Filmen für das “Sosh Urban Motion”-Video passiert. Bei was genau weiß ich leider gar nicht mehr. Hatte zum Glück noch einen alten éclat-Sattel daheim rumliegen und konnte den recht schnell wechseln.

Du genießt seit ein paar Monaten das Freecoasterlife. Wie gefällt es dir soweit?
Gefällt mir auf jeden Fall echt gut. Habe zwar technisch gesehen nicht so die Skills, aber es eröffnet selbst mir ‘ne Menge neue Möglichkeiten und ich habe mich auch echt recht schnell daran gewöhnt.

Keine Techskills? Ich sag nur: Fakie Icepicks Rails runter. Das ist doch mega technisch!
Na ja, für mich gehören zu technischem Fahren eher Grindcombos und Manuals und was weiß ich alles. Der Fakie Ice ist einfach nur drehen, kurz nach hinten lehnen und hoffen.

“Ich bin noch nie vier Pegs gefahren.”

Warum fährst du „nur“ drei Pegs? Hat das vielleicht etwas mit deiner Kurbellänge zu tun, die ist ja ziemlich lang, oder fährst du deinen Set-up schon immer so?
Ich bin noch nie vier Pegs gefahren. Hatte schon immer verbogene Kettenblätter und kaputte Ketten und wollte das nicht durch das Grinden auf der Driverseite auch noch verschlimmern. Außerdem bin ich ab und zu mal mit Rädern von Freunden gefahren, die hinten links ein Peg haben und ich bin schon öfters beim Absteigen mit der Ferse am Peg hängen geblieben. Das tut verdammt weh!

Welche Teile machst du am häufigsten kaputt?
Puh, gute Frage. Meistens geht bei mir das Zeug in relativ gleichmäßigen Abständen kaputt. Aber ich glaube, dadurch, dass ich mir immer nur gebrauchte Rahmen geholt habe, musste ich die immer recht schnell wechseln. Hatte tatsächlich einmal einen neuen gekauft, der dann nach vier Monaten mehrere Risse hatte und selbst da habe ich keine Garantie bekommen. Dann bin ich doch wieder auf gebrauchte Rahmen umgestiegen. Die letzten zwei Jahre musste ich leider auch relativ regelmäßig meine Kurbeln wechseln.

Alles klar, lass uns so langsam zum Schluss kommen. Was steht in nächster Zeit so bei dir an?
Studieren! Semesterferien sind jetzt leider wieder rum und eigentlich sitz ich gerade auch in der Uni und sollte meine Hausarbeit schreiben, aber man muss ja Prioritäten im Leben setzen und ich verstehe hier gerade leider eh nichts. Falls jemand schonmal ein Länderdossier über Indonesien geschrieben und Plan vom wirtschaftlichen Gravitationsgesetz hat, hit me up! Sonst steht leider der Winter wieder vor der Tür. Eventuell geht’s im November nochmal nach Barcelona und an alle, die Bock haben: Checkt mal Ryanair ab Frankfurt, da sind die Flüge nach Barcelona gerade ultra günstig! Sonst versuche ich natürlich noch ein paar Jams abzuklappern und regelmäßig nach Leipzig oder Mühlhausen in die Halle zu fahren.

Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, um deine Familie und Homies zu grüßen und/oder deinen Sponsoren zu danken.
Danke an meine Familie, meine Homies in Jena und an meine Boys von der Cancelled Crew im schönen Mittelfranken, an Michael Lorenz mit dem es immer Spaß macht zu filmen und der da echt immer ‘ne Menge Arbeit in die Videos steckt, an Dich Markus für das Interview und natürlich tausend Dank an die Jungs von AllRide BMX Distribution für das fette Rad und den Support!

Johannes Winkelmann ist 22 Jahre alt, wohnt in Jena und fährt über Allride BMX Distribution für Primo.

Fotos: privat
Video: Michael Lorenz
Interview: The Medialist

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production