Share

Video

Komplett Cancelled: Video + Interview mit Valentin Seuß

Drei Jahre lang für ein Video zu filmen und das Ergebnis dann nicht nur online zu stellen, sondern dazu auch noch ein Zine, eine DVD und ein Shirt rauszubringen, dafür muss man heutzutage schon ein wenig bekloppt sein. Oder Komplett Cancelled, wie Valentin Seuß aka Valle vielleicht sagen würde. So heißt auch das neue Video der Cancelled Crew, welches der 23Jährige zu verantworten hat, und das sich wirklich sehen lassen kann (siehe oben)! Wir haben Valle zum Interview gebeten, um herauszufinden, warum er in einer Zeit, in der angeblich Instagram-Storys das Maß aller Dinge sind, trotzdem so viel Energie in solch ein zeitaufwendiges Mammutprojekt investiert hat.

Hey Valle, alles fit? Stell dich doch bitte einmal vor, bevor wir über dein neues Video, Komplett Cancelled, sprechen.
Ich heiße Valentin Seuß, aber alle nennen mich Valle. Ich bin 23 Jahre alt, in Nürnberg geboren und studiere seit gut zwei Jahren Fotojournalismus und Dokumentarfotografie in Hannover. BMX fahre ich seit neuneinhalb Jahren.

Was hat dich dazu inspiriert, ein Full-Length-Video zu filmen?
Schwierige Frage … vieles! Zum einen das Problem der sozialen Medien, was ja immer wieder angesprochen wird: Der Großteil stellt seine Clips auf Instagram, was sich dann über Webisodes weiter zu Vlogs entwickelt hat. Wenn das interessante Leute machen, schau ich mir das auch an. Aber eben nur ein-, zweimal. Das Ganze hat für mich persönlich einfach keinen Mehrwert. Ich wollte also ein Projekt machen, was in sich geschlossen ist, wo man sieht, dass wir über längere Zeit Arbeit reingesteckt haben und die Disziplin hatten Clips zu sammeln.
Mein großes Vorbild war die Deadline-DVD, die ich bestimmt schon fünfzig Mal durchgeschaut habe. Man sieht, dass die Leute einfach nur das machen, worauf sie Bock haben und nicht, weil sie gesponsert werden. Außerdem kann man bei Deadline sehen, wie sich alle in der Crew verändern. Vom Aussehen, wie vom Fahren. So ähnlich ist das bei uns ja auch geworden, was natürlich nicht geplant war. Auch vom Filmen hatte ich das Gefühl, dass ich mich sehr viel weiterentwickelt habe. Wenn man das alles in ein Video packt, erzählt man eine Geschichte.

Valentin Seuß by Maria Rohweder

Wie lange habt ihr für Komplett Cancelled gefilmt und wo habt ihr euch dafür überall rumgetrieben?
Wir haben ungefähr drei Jahre lang gefilmt und waren zwischendurch mal auf Trips in Wien und Barcelona. Ich bin nach Hannover gezogen, Jo und Dennis nach Jena. Davon gibt’s aber jeweils einzelne Videos, weil ich für Komplett Cancelled nur Clips aus dem Städtedreieck Nürnberg, Fürth, Erlangen filmen wollte.

Warum hast du dich dazu entschieden, das Video praktisch komplett in deiner alten Heimat zu filmen?
Ich habe früher öfter zu hören bekommen, dass man bei uns nicht wirklich Street fahren kann, weil wir keine richtigen Spots hätten. Ich konnte das immer nicht glauben und habe versucht, durchzusetzten, dass man auch öfter mal nach Spots sucht. Wie man sieht, haben wir ja auch einiges gefunden. Wenn du in einer Stadt wohnst, in der das nicht Generationen von Streetfahren vor dir erledigt haben, dann musst du vielleicht selber damit anfangen. Außerdem wollte ich Mittelfranken mal für die BMX-Szene auf die Karte setzen. Kaum jemand verirrt sich zum Fahren hierher, was echt schade ist. Nürnberg ist ’ne schöne Stadt und es gibt ’ne Menge Spots. Wenn jemand vorbeikommen will und ’nen Spotguide braucht, meldet euch bei uns!

„Ich wollte Mittelfranken mal für die BMX-Szene auf die Karte setzen.“

David Schaller by Valentin Seuß

Gab es einen Punkt während der dreijährigen Dreharbeiten, an dem du gedacht hast: Scheiß drauf, ich gebe auf?
Wenn man in Franken aufwächst, lernt man von Geburt an, dass man manchmal sehr geduldig mit den Menschen sein muss, haha! Da kann man nichts erzwingen. Ich bin ja auch so. Ich wollte so lange filmen, bis ich mit meinem Part zufrieden war. Das war bis Ende letzten Sommers, als ich noch ein paar Dinger abgehakt habe, die ich mir fest vorgenommen hatte.
Dass ich weggezogen bin, hat natürlich vieles erschwert, weil ich lange Zeit der einzige in der Crew mit Kamera war. Allerdings waren auch alle immer sehr motiviert und produktiv, wenn ich zu Besuch bei meinen Eltern war.

Wer ist in dem Video alles zu sehen und wie seid ihr auf euren Crewnamen gekommen?
Die Crew besteht aus Artur Meister, David Schaller, Dennis Krause, Andre und Tim Ehard, Felix Stoll, Tim Schoberth, Thomas Kess, Luca Sellerer, Johannes Winkelmann und mir. Dazu gibts noch einige Leute in der Friendssection zu sehen.
Wir fahren fast alle schon ziemlich lange miteinander BMX und wollten uns einen Crewnamen geben. Es hat irgendwie nie hingehauen, dass wir uns mal alle zusammengesetzt und uns darüber Gedanken gemacht haben. Irgendwann dachte ich: „Das wird doch nie was!“ Also habe ich einfach einen Instagramaccount erstellt und die Crew „CANCELLED“ genannt. Fanden dann alle ganz cool. Der Name hat uns auch immer wieder motiviert, muss ich sagen. Wenn etwas von vorne schon „cancelled“ ist, kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Ohne Erwartung, keine Enttäuschung. Das nimmt einem den Druck. Alles was eigentlich gar nichts werden kann, aber doch irgendwie klappt, ist CANCELLED.

„Alles was eigentlich gar nichts werden kann, aber doch irgendwie klappt, ist CANCELLED.“

Was für Equipment hast du benutzt?
Ich habe durchgehend mit einer Canon 70d gefilmt, mit einem Canon 18-135-mm-Objektiv und einem 8-mm-Fisheye von Walimex, das ich für drei Jahre bei einem Kumpel von einem Kumpel geliehen habe. Sorry Konstantin, ich geb’s dir bald zurück, haha!
Der Schaller hat sich gegen Ende des Videodrehs eine Pana Lumix g70 mit dem gleichen Fisheye und einem Lumix 25-mm-Objektiv gegönnt und damit noch viel Filmarbeit übernommen. Er hat damit auch die Vlogisodes auf dem YouTube-Account von Cancelled gedreht. Gerade macht er in Barcelona einen dreimonatigen Sprachkurs und ist fleißig am Filmen und Fahren. Bin schon gespannt auf das Endergebnis.
An dieser Stelle vielen Dank an alle, die für Komplett Cancelled mal die Kamera gehalten haben! Vor allem Michael Lorenz hat einige Clips gefilmt.

Apropos YouTube: Warum läuft das Video dort nicht auf eurem Kanal, sondern auf Vimeo?
Ich habe das Video auf YouTube geladen, aber es wurde direkt gesperrt – wegen Musikrechten. Also haben wir uns ein fettes Vimeo-Plus-Paket gegönnt und können jetzt endlos Daten streamen.

Hattet ihr Filmmissionen oder hattest du einfach bei jeder Session deine Kamera dabei?
Die meisten Clips sind aus ganz normalen Sessions entstanden. Bis auf gegen Ende haben wir uns eigentlich nie einen Plan gemacht, zu welchen Spots wir fahren. Normalerweise haben wir uns an einem Spot getroffen und sind dann spontan weitergefahren. Die krasseste Session überhaupt war wahrscheinlich der Tag an der WiSo in Nürnberg. Das ist der Spot mit dem roten Gebäude und schiefen Backsteinwänden. Artur, Jo, Schaller und ich haben uns gegenseitig ziemlich hochgeschaukelt.

Hast du die Musik alleine ausgesucht oder hatten die Fahrer ein Mitspracherecht?
Bei Musik, zu der ich schneide, lasse ich sehr schwer mit mir reden, haha. Ich habe mir zum Teil schon Jahre vor dem Schneiden Gedanken gemacht, welche Musik zu wem passen würde und konnte dann nicht wirklich auf Vorschläge eingehen. Ich hoffe aber, jeder ist mit der musikalischen Untermalung seines Parts zufrieden.
Für den Track in der Friendssection hat Luca den Beat für Extraordinär gebastelt. Einer der beiden Rapper ist „Baz Peezy“ Pappenberger, der auch ein safes Cancelled-Mitglied wäre, wenn er das Radeln nicht gelassen und sich der Rettung des Deutschrap verschrieben hätte. Bleib stabil Bruder!

Hast du die Farbeffekte für die Zwischenschnitte selbst kreiert oder ist das Footage, die du irgendwo gefunden hast?
Die hab ich alle selber gemacht. Ich wollte für jeden Part eine andere Schnittsequenz aus unseren Farben Weiß und Rot machen. Weiß nicht, warum ich mir das vorgenommen habe. haha! War doch mehr Arbeit als gedacht …

Wen hört man da im Intro und warum hast du dich dazu entschieden, diesen „Text“ an den Anfang deines Videos zu stellen?
Das ist „Running“ von Gil Scott-Heron. Eine Zeit lang, während wir für das Video gefilmt haben, habe ich sehr viel von seiner Musik gehört. Wegen dieser Spoken-Word-Geschichten gilt er ja auch für viele als der Godfather des Raps. Ich habe den Titel für das Intro gewählt, weil der Text für mich in gewisser Weise ausdrückt, was BMX für mich ist. Man ist angetrieben von etwas, was man nicht genau definieren kann. Man rennt vor etwas weg und gleichzeitig etwas anderem hinterher. Wenn man einen neuen Spot gefunden oder Trick geschafft hat, braucht man immer wieder den nächsten und besseren. Manchmal rennt man vor persönlichen Problemen weg, manchmal vor Security oder Polizei. Auf jeden Fall schwimmt man gegen den Strom.

Welches Getränk wurde während der Dreharbeiten am meisten konsumiert?
Club Mate. Holla at me!

Fix: Bier!

Schaller: Spezi wegen Artur.

Artur: Immer oida!

Nach getaner Arbeit in Barcelona

Beste Story vom Filmen?
Da fällt mir zuerst der Abend ein, an dem das Coverfoto für das Video entstanden ist. Timmy ist im Nordstadtklinikum aufgewacht.

Timmy: Ja, erzähl mal Valle! Ich weiß ja gaaaar nichts mehr.
Nach einer Streetsession in Fürth mit Fix und Timmy sind wir noch zu meiner alten Schule gefahren, weil ein Kumpel meinte, er hätte da letztens ein „Paket“ fallen lassen und ob wir das nicht abholen könnten. Haben’s nicht gefunden, was am Ende auch gut so war. Nachdem wir da noch ein paar Bier geleert haben und Timmy schon strunzbesoffen an diesem weißen Tor gehangen ist, kam ein schwarzes Auto langsam an uns vorbeigefahren und ist zehn Meter weiter stehengeblieben. Dann wollten wir eh los und fahren in die andere Richtung, als auf einmal so ein schwarz gekleideter Dude aus dem Gebüsch hüpft und mich vom Fahrrad tackled, ohne was zu sagen. Dann kommen noch zwei Zivis aus dem schwarzen Auto und zwei Streifenwagen und die erzählen uns, dass jemand in die Schule eingebrochen ist. Haben uns durchsucht, aber zum Glück nichts gefunden. Der eine Zivi hat noch Anschiss bekommen, weil er mich, ohne sich erkenntlich zu machen, vom Rad gerissen hat. Dann gings weiter zu nem Rave in Nürnberg, wo Timmy sich noch so die Kante gegeben hat, dass ich irgendwann die Ambulanz gerufen hab. Ich wurde dann nochmal von der Polizei angehalten, weil ich mit zwei Rädern hinterher gefahren bin.

„Der eine Zivi hat noch Anschiss bekommen, weil er mich, ohne sich erkenntlich zu machen, vom Rad gerissen hat.“

Schoberth: Einmal waren Fix, Artur, Timmy, Kess und ich bis abends am Skatepark in Fürth und sind dann alle zum Grillen zu Fix gegangen. Sind bei ihm in der Einfahrt noch bisschen Flatrail gefahren und irgendwann hat’s mit Flunkyball angefangen. Alle waren übelst dicht, Fix hat gekotzt, dann alles mit dem Gartenschlauch wieder sauber gemacht und weitergespielt und gesoffen, haha!
Artur und Timmy waren auch voll am Start und als wir gehen wollten hat Timmy sein Rad gepackt und ist übelst losgerast, haha. Auf jeden Fall Artur, Kess und ich hinterher, Timmy ist irgendwie aufs Maul gefallen und hat sich am Arm verletzt. Dann ist Artur später übelst die Schlangenlinien gefahren und mitten auf der Straße auf den Kopf gefallen, ohne irgendwelche Hindernisse, haha!
Dann endlich in die U-Bahn geschafft, mitten am Hauptbahnhof Nürnberg scheppert Artur sein Rad gegen alles, was ihm im Weg steht, bis so ein paar Spastis ankommen und uns voll dumm anmachen, Timmy ne Flasche Pfeffi aus der Hand schlagen und unsere Räder klauen wollen. Irgendwie haben wir es dann auf jeden Fall zu Timmy geschafft, wo Artur sich erstmal ein Bier aufgemacht hat, was er natürlich nicht mehr getrunken hat, sondern straight weggepennt ist, haha. Timmy, Kess und ich haben uns noch paar Sportzigaretten gegönnt und kamen einfach gar nicht auf den Abend klar, haha!

Valle: Die Crew will sich an dieser Stelle klar gegen den Missbrauch von Alkohol aussprechen. Sag „cancelled“ zum Alkohol!

Luca Sellerer by Valentin Seuß

Größter Bummer beim Filmen?
Schaller: Ich sag nur Speicherkarte voll, haha!
Valle: Dennis hat keinen einzigen Clip im Video! Als wir letzten Sommer eine ganze Woche gleichzeitig in Fürth waren, fässt er bei der ersten Streetsession in eine Glasscherbe und schneidet sich den Finger auf. Von da an ging nur noch Kendama. Dennis war einfach am meisten cancelled von uns allen.

Gab es irgendwelche Probleme, mit denen du niemals gerechnet hättest, als ihr vor drei Jahren damit angefangen habt für Komplett Cancelled zu filmen?
Ich hätte niemals gedacht, dass es so lange dauert, für ein Full-Length-Video zu filmen, haha. Aber ich bin stolz auf das, was daraus geworden ist.

Was kam eigentlich bei dem Typen raus, der am Anfang deines Parts die Polizei rufen wollte?
Haha! Der wollte ja mein Rad nicht mehr loslassen, auch nicht als ich zu meinem Rucksack gegangen bin. War ihm aber wohl irgendwann doch zu blöd und hat sich zum Telefonieren ein paar Meter weggestellt. Dann habe ich die Kamera eingepackt und der Schaller und ich sind in unterschiedliche Richtungen abgedüst.

Johannes Winkelmann by Valentin Seuß

Ihr scheint ja einige Mal mit Anwohner aneinandergeraten zu sein. Wie verhältst du dich, wenn die Leute euch gegenüber aggressiv werden?
Grundsätzlich versuche ich immer freundlich zu bleiben. Dadurch, dass ich BMX fahre, sehe ich mich auch in der Verantwortung, den Sport anderen Leuten näher zu bringen und die Szene in kein schlechtes Licht zu rücken. Viele Leute sind ja nur aggressiv, weil sie nicht verstehen was da vor sich geht und sich irgendwie bedroht fühlen. Wenn man ruhig und höflich bleibt, kommen manche Menschen damit überhaupt nicht klar, das macht mir Spaß, haha. Wenn die Leute dann aber verstehen was wir machen und dass wir nichts böses wollen, feiern die uns auch oft oder drücken zumindest ein Auge zu.
Wenn ich nett gebeten werde, woanders zu fahren, behandle ich die Leute mit Respekt und geh weiter. Bei manchen Leuten, wie dem Typ im Outro, kann man nur mit dem Kopf schütteln und wann anders wiederkommen. Anscheinend wurde der aber auch ein paar Wochen später im Hauptbahnhof verhaftet, haha! Irgendwas ist bei dem also falsch gelaufen…

„Dadurch, dass ich BMX fahre, sehe ich mich auch in der Verantwortung, den Sport anderen Leuten näher zu bringen und die Szene in kein schlechtes Licht zu rücken.“

Wie war die Premiere?
Fix:
Soll gut gewesen sein, haha!
Valle: Fix war viel zu cancelled und kann sich nicht mal mehr ans Screening erinnern, haha!
Schaller: Premiere war ja mal n voller Erfolg! Viel besser als erwartet, fetter Turnup.
Valle: Wir konnten das in der Eisdiele Nürnberg machen, einer Café/Galerie-Location. Danke nochmal an das Team! Nach einigem Struggle mit dem Beamer konnten wir gegen 21 Uhr mit dem Screening anfangen. Ca. 40 Leute haben das Video gefeiert. Waren auch viele Skater da, was ich cool fand. Danach haben wir da mit den DJs von F51 noch bis 5 Uhr Afterparty gemacht. Besser ging’s nicht!

Volles Haus und beste Stimmung bei der „Komplett Cancelled“-Videopremiere in der Eisdiele Nürnberg

Es gibt auch ein Zine zum Video. Hast du nicht mitbekommen, dass Print tot ist?
Klar hab ich das mitbekommen! Mein halbes Studium beschäftigt sich damit, haha! Aber im Ernst, ich finde es total schade, dass sich Printmagazine, wie freedombmx oder Dig, nicht mehr halten konnten, weil nicht genug Leute bereit waren, dafür Geld auszugeben. Es ist schon cool, dass man jetzt alle Inhalte kostenlos im Internet verfügbar hat, aber man sollte nicht vergessen, dass da auch immer Menschen dahinter stehen, die ’ne Menge Arbeit leisten.
Wie in allen Onlinemedien, sollte man sich vielleicht auch in der BMX-Szene Gedanken machen, wie jeder einen finanziellen Beitrag dazu leisten kann. Wenn jeder BMXer in Deutschland einen Betrag von 50 Cent locker machen würde und an das Onlinemagazin seiner Wahl spendet, könnten diejenigen, die uns regelmäßig mit frischem Content füttern mal ein paar Stunden weniger nebenbei arbeiten und sich auf das konzentrieren, was sie gerne tun und was die Szene braucht. Vielleicht haben wir sonst das Problem, dass es keiner mehr macht.
Ich hatte aber auch das Gefühl, dass der Ausstieg von BMX aus dem Print doch relativ viele Leute wachgerüttelt hat. Daraus sind dann ja auch neue Magazine enstanden, von denen ich viele gefeiert und auch gekauft habe. Ein paar Beispiele wären Endless, Red Steps, Mono, 13-A, Black&Blue und das Zine zu Skapegoats letzter DVD Paracosm. Solche Magazine sind nicht vergleichbar mit einem Internetpost. Man hat was in der Hand, wovon es nur eine gewisse Anzahl gibt und was künstlerischen Wert hat.
Jedenfalls haben mich diese kleinen Zines dazu inspiriert, selber auch eins zu machen, das als Behind the Scenes zu Komplett Cancelled funktioniert. Eine Mischung aus Bildern von Crewmembern, Bullshit, BMX-Gefahre und Streetphotography auf 60 Seiten. Wer will kann auch eine DVD mit dem Video dazu haben. Wir machen damit kein Geld, wir wollen nur etwas Kreatives zur Szene beitragen. Wenn das nicht mehr wertgeschätzt wird, wäre das ehrlich gesagt sehr traurig.

„Wir machen damit kein Geld, wir wollen nur etwas Kreatives zur Szene beitragen.“

KOMPLETT CANCELLED. zines are for sale now! Photography by @seussvalle. 21x15cm, Limited to 50. 9€+shipping each. #cancelled #printmatters #printsnotdead

Ein Beitrag geteilt von Cancelled Crew (@cancelled_crew) am

Wie kann man das Zine erstehen?
Wer Interesse an einem Magazin hat, kann mich (@seussvalle) oder die Crew (@cancelled_crew) auf Instagram kontaktieren. Die Dinger kosten mit DVD 11 €, ohne 9 und sind auf 50 Exemplare limitiert und handsigniert. Ich freue mich über jeden, der eins mitnimmt und hoffe, dass es sowas in Deutschland und insgesamt BMX bald noch öfter gibt. Meine Sammlung soll ja auch größer werden.

Auf jeden! Wird es eine Fortsetzung von Komplett Cancelled geben?
Schaller: Hoffentlich.
Valle: Erstmal geht’s nach Barcelona nächste Woche. Davon mache ich auf jeden Fall auch wieder ein Tripvideo. Danach schauen wir weiter. Der nächste sinnvolle Schritt wäre eigentlich „Alles Cancelled Weltweit“ oder so …

Next stop: cancelled

Lass uns langsam zum Ende kommen. Aber nicht, bevor du verrätst, wann deine Signaturejogginghose rauskommt?
Haha! Hoffentlich bald. Adidas wollte nicht mehr genug bezahlen, deswegen bin ich jetzt mit Sergio Tacchini im Gespräch. Die haben Interesse.

Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden?
Wer mal die Immobilie besichtigen will, in die in Hannover bald eine neue BMX-/Skatehalle einzieht und „Komplett Cancelled“ nochmal auf einer Leinwand sehen will, kann dies am 7.4. tun. Alles Genauere folgt. Vielleicht stellen Tim Löbel und ich auch an dem Tag wieder einen Streetjam auf die Beine. Kommt rum!
Ansonsten danke an jeden, der sich die Zeit nimmt, das Video anzuschauen! Danke an jeden, der uns mit dem Kauf eines Shirts oder Magazins unterstützt! Und Shoutout an jeden, der Full-Length-Videos produziert, wir brauchen das! Danke für das Interview, Markus.

Immer gerne, es war mir ein Vergnügen!

Fotos: @seussvalle, @david_schaller, Maria_Rohweder, @vlfd.photo
Interview: The Medialist

Valentin Seuß by David Schaller

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production