Share

Der kunstform- und GT-Teamfahrer Sven Avemaria hatte in letzter Zeit leider eine Pechsträhne. Was da los war, erfährst du in unserem heutigen Bikecheck.
Der kunstform- und GT-Teamfahrer Sven Avemaria hatte in letzter Zeit leider eine Pechsträhne. Was da los war, erfährst du in unserem heutigen Bikecheck.

Top Stories

Sven Avemaria Bikecheck 2020

Sven Avemaria ist der lebende Beweis dafür, dass es so etwas wie Karma nicht gibt! Denn wie kann jemand, der immer so nett zu allen ist, in letzter Zeit eine solche Pechsträhne haben wie der kunstform– und GT-Teamfahrer vom Bodensee?! Was da los war und warum der 29-Jährige neulich auf Covid-19, getestet wurde, erfahrt ihr in unserem heutigen Bikecheck. Und als Bonus gibt es noch eine pikante Enthüllungen aus Svens Vergangenheit gratis obendrauf …

Rahmen: GT Globetrotter in 21″

Gabel: Odyssey R25

Lenker: GT Original 4pc in 9,125″
Griffe: GT Super Soft

Lenkerenden: Plastik noch, früher oder später wieder Metall!

Bremsanlage: Schuh/Hinterreifen

Vorbau: GT Elevated
Steuersatz: GT
Sattel: GT Pivotal

Sattelstütze: GT Pivotal

Kurbel: GT in 165 mm Länge
Tretlager: GT (24 mm)
Pedale: GT PC
Kettenblatt: GT Guard

Übersetzung: 25/9

Kette: Shadow Supreme
Reifen: GT LP-V in 2,35″
Laufräder: Shadow
Hubguards: Shadow Stahl
Pegs: GT Real Steel in 4,33”
Modifikationen: Lenker gekürzt, rechtes Pedal angemalt, Rahmen gebeizt (mach ich nie wieder, haha) und alle Schriftzüge von anderen Marken entfernt

Reifendruck: 2-2,5 Bar
Gewicht: ungefähr 12-13 kg
Körpergröße: 188 cm

Sven Avemarias Globetrotter von GT Bicycles in 21"
Sven Avemarias Globetrotter von GT Bicycles in 21″

INTERVIEW MIT SVEN AVEMARIA

Hey, Sven! Ich hoffe, es geht dir gut. Was hast du in letzter Zeit so getrieben? Wie kommst du durch diese seltsame Zeit?
Mir geht es gut soweit! Trotz einer dicken Pechsträhne, die mich momentan in meinem Leben begleitet. Vor knapp zwei Monaten bin ich mit meinem neuen Enduro-Mountainbike von GT gestürzt und hab mich 3 Minuten ausgeknockt und mir die Nase gebrochen. Als alles wieder gut war, bin ich beim BMXen gestürzt und daraufhin zwei Wochen später beim Skaten. Und als ob das nicht genug war, wurde ich an meinem Geburtstag in einen Autounfall verwickelt, bei dem ich mein Schleudern irgendwie wieder in den Griff bekommen habe – nur das Auto ist nun mehr als tot! Zudem wäre ich wohl gestorben, wenn in diesem Moment Gegenverkehr gekommen wäre. Also habe ich wohl mehr als nur einen Schutzengel an meiner Seite momentan, wofür ich super dankbar bin!
Somit bin ich in dieser seltsamen Zeit verletzungsbedingt eh nicht so viel unterwegs, was ja auch kein Fehler ist. Im übrigen wurde ich nach dem Mountainbike-Sturz im Krankenhaus auf Corona getestet, was echt eklig war. Bin Corona negativ, habe es also nicht, wuhuuu!

BMX Lenker GT Original 4pc in 9,125″

Sind die ganzen Verletzungen der Grund dafür, dass du damit begonnen hast, Yoga zu machen?
Ich habe davor schon öfters mal kleine Stretchingsessions gemacht, aber seit nun knapp drei Wochen mache ich eigentlich täglich meine Routine. Das sind diverse Dehnungen gemischt mit Yoga. 20-30 Minuten mache ich täglich und es geht mir einfach so gut damit!

Lass uns über dein Rad sprechen. Beschreibe es doch zunächst einmal bitte in drei Worten.
Schlicht, simpel, sexy.

Was macht ein gutes BMX-Rad für dich aus?
Dass man die Geometrie liebt und es zuverlässig ist. Ich bin Fan davon, wenn man so gut wie nie was rumschrauben muss.

GT BMX Mäntel LP-V in 2,35″

Ich bin immer noch ganz fasziniert davon, dass du mit so wenig Reifendruck unterwegs bist. Bei unserem letzten Bikecheck mit dir hast du dazu geantwortet: „Die Vorteile für mich sind, dass ich bei Nosemanuals besser balancieren kann und dass ich weicher lande.“ Hand aufs Herz, es gibt doch sicher auch Nachteile, oder?
Haha, das beschäftigt mich genauso! Ich kann allerdings einfach nicht mehr über die drei Bar gehen. Bin einfach so daran gewöhnt mittlerweile. Der einzige Nachteil ist, dass mir äußerst selten mal der Reifen hinten ein wenig von der Felge springt, wenn man beispielsweise Tooth 180 unsauber landet. Dann einfach kurz Luft raus, Reifen rein und wieder aufpumpen. Fertig. Also unterm Strich für mich einfach immer noch mehr als perfekt mit so wenig Druck.

Du bist ziemlich heimatverbunden oder? So schießt du die Fotos für unsere Bikechecks zum Beispiel immer am Ufer deiner Heimat am Bodensee? Sind die Fotos wieder an der selben Stelle entstanden wie beim letzten Mal?
Ja, der Bodensee ist und bleibt mein Zuhause und dieser Platz ist unweit von mir entfernt. Zudem ist das wohl einer der einzigen Plätze rund um den Bodensee, an dem man KOSTENLOS mit dem Auto parken kann, haha! Sprich: für mich einer der besten Plätze am ganzen Bodensee.

GT BMX Pegs Real Steel in 4,33”

Wenn wir schon bei Wiederholungen sind: Kann ich eigentlich die Fragen und deine Antworten aus dem vergangenen Jahr übernehmen? Großartig geändert hat sich an deinem Rad nichts, oder?
Das ist tatsächlich korrekt. Verändert haben sich nur die Pegs, die es nun von GT gibt und die Rahmenfarbe. Der Rest passt halt super zu mir und fährt sich für mich wundervoll.

Hast du also das perfekte Setup für dich gefunden?
Ich glaube, ja! Das 21“-Oberrohr ist für mich einfach optimal. Dadurch, dass ich 1,88 m groß bin, habe ich auch mal einen Rahmen in 21,3“ probiert, was mir persönlich aber einfach zu lang war. Von dem her bin ich mehr als zufrieden mit meinem Setup und es gibt nichts, was ich gerne ändern will!

BMX Vorbau GT Elevated

Ein Unterschied ist, dass du mittlerweile wieder einen vierteiligen Lenker fährst. Hat das einen besonderen Grund?
Um ehrlich zu sein habe ich nach meinem Bikecheck letztes Jahr auch relativ schnell wieder den vierteiligen raufgeschraubt, da mir die Optik viel besser gefällt.

Auch der Sattel ist anders. Hattest du den alten kaputt gemacht oder warum fährst du jetzt einen anderen?
Ja, der alte ist leider kaputt gegangen, aber auch den habe ich nochmal neu als Backup daheim. DANKE GT!

BMX Sattel GT Pivotal

Warum hast du den Rahmen abgebeizt und was war so schlimm daran?
Also, das Ergebnis ist mehr als geil, finde ich, aber der Weg war lang! Nachdem ich es mit der Beize eingepinselt hatte, ging die Farbe nach zweistündiger Einwirkzeit echt super gut weg – allerdings nur an Ober- und Unterrohr. An allen verwinkelteren Stellen war das echt ein übler Kampf. Drei Stunden und ein Sonnenbrand später hatte ich dann aber alles mit Hilfe einer Drahtbürste ab und konnte es mit einer Schicht Klarlack versiegeln. Nächstes mal wird das aber ganz bestimmt nicht mehr so gemacht, haha.

Du hast bis auf die deiner Sponsoren alle Markenschriftzüge entfernt. Warum hast du das gemacht?
Ich bin einfach Fan von einem schlichten, schönen Fahrrad. Außerdem will ich ungern Werbung für Dinge machen, die quasi nicht für mich werben (das ist jetzt ein Aufruf, hahaha).

Wie wichtig ist dir insgesamt der Look deiner Räder?
Schon echt wichtig mittlerweile. Ich mag es einfach, wenn ich auf mein Rad schaue und denke: YESSSSS, WUNDERVOLL! Das klappt mit meinem Rad für mich momentan jedes Mal, wenn ich es sehe. So soll es doch sein, oder?!
BMX Griffe GT Super Soft

Wann und warum möchtest du demnächst wieder zu Lenkerenden aus Metall wechseln? Und warum hast du das nicht schon längst getan?
Jedes Mal, wenn ich Plastiklenkerenden fahre, gehen die mir ziemlich schnell kaputt, weshalb ich – wie bei den Hubguards auch – lieber auf die langlebigere Version schwöre. Da ich aber nur die Plastikdinger daheim hatte, wurden es erst mal die.

GT BMX Guard Sprocket

Im vergangenen Jahr bist du noch einen Prototypen der GT-Kurbel und des Kettenblatts gefahren. Sind die mittlerweile in Produktion gegangen?
Ja, exakt! Habe nichts schlechtes mit den Prototypen erlebt und auch nichts schlechtes von anderen gehört, demnach macht es nur Sinn, dass sie nun in Produktion gegangen sind. Super stabil und super geil! Ich bin auch Fan!

Bei unserem letzten Bikecheck hattest du dir „Free your Mind“ auf deine Pedale geschrieben. Auch an deinem neuen Rad sind die Pedale angemalt. Was steht da diesmal?
Diesmal habe ich nur ein paar kleine silberne Punkte draufgemalt. Das sah nun nicht so krass aus, um es zu fotografieren, haha. Aber der Nutzen ist der gleiche.

Die Ausfallenende des Globetrotter Rahmens von GT Bicycles haben integrierte Kettenspanner

Warum nutzt du die integrierten Kettenspanner an den Ausfallenden deines Rahmens nicht?
Puh, gute Frage … Ich habe immer Angst, die Schrauben zu verlieren, weshalb ich sie erst gar nicht benutze. Vermutlich ist alles aber auch einfach Gewöhnungssache. Hätte ich allerdings eine Bremse würde ich sie definitiv benutzen. Wenn es das früher mal gegeben hätte, würde ich bestimmt immer noch Rotor fahren, hahaha.

Du bist mal einen Rotor gefahren?!? Das kann man sich bei dir kaum vorstellen. Wie lange warst du mit Bremse unterwegs?
In meinem „Hello My Name Is“ bei eurer Printausgabe vom Jahre 2009/2010 habe ich den sogar noch dran! Bin wohl bestimmt 7-8 Jahre mit Bremse unterwegs gewesen. Rotor, slim seat, keine Pegs und Double Whips. Das war ungefähr mein Leben früher, hahaha.

„Rotor, slim seat, keine Pegs und Double Whips. Das war ungefähr mein Leben früher, hahaha.“

Du hast früher Double Whips gemacht?!?
Hahaha, ja, Mann. Hätte kunstform mich 2009/2010 schon ins Boot geholt, wäre ich Nick Bruce geworden, oder wie der heißt.

"Hello my name is" mit Sven Avemaria aus Ausgabe 91 (1/2010)
„Hello my name is“ mit Sven Avemaria aus Ausgabe 91 (1/2010)

Haha! Aber mal ehrlich: Woher der fahrerische Sinnungswandel?
Gute Frage! Webvideos damals. Habe dann auch angefangen, ohne Bremse zu fahren. Wie Eddie Cleveland damals im Lotek Mixtape 1. War einer meiner Lieblingsparts, die ich fast täglich geschaut habe.

Bester Part (siehe weiter unten)! Was steht in nächster Zeit bei dir an?
Langsam wieder auf dem BMX klarkommen und gesund bleiben. Das ist mir am wichtigsten für die Zukunft. Des Weiteren will ich Clips für ein Projekt sammeln. Welches, bleibt vorerst noch geheim. Aber ich glaube, man darf gespannt sein. Ansonsten generell einfach eine gute Zeit auf diesem Planeten haben, das ist das Allerwichtigste, neben der Gesundheit natürlich!

GT BMX Freestyle Bike

Word! Möchtest du zum Schluss noch jemanden grüßen oder Shoutouts raushauen?
Ich grüße meine Eltern, ohne die ich (wie schon oft gesagt) niemals da wäre, wo ich nun bin.
Außerdem dicke Shoutouts an das ganze Team vom kunstform BMX Shop, speziell an Daniel Fuhrmann, ohne den ich auch niemals da wäre wo ich nun bin – DANKE!
Des Weiteren gehen massive Shoutouts an Ben Ward, ohne den ich niemals bei GT gelandet wäre, THANKS! Generell an Jeff Z und an alle bei GT – THANK YOU!
Danke auch an die freedombmx und dich, Markus – BMX DEUTSCHLAND LEBT!
Und last but not least thanks an Yves und Nuts & Bolts aus der Schweiz!
<3
Bleibt gesund, fit und am Leben!

Sven Avemaria ist 29 Jahre, wohnt in Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee und fährt für den kunstform BMX Shop, GT Bicycles und Nuts And Bolts.​​

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production