Share

News

Video Review – Let’s get mystical

„Let’s get mystical“ ist kein Video, keine DVD und kein Webclip. Auf Mutinys Homepage wird die neueste Veröffentlichung selbstbewusst als Film angekündigt und spätestens nachdem man zehn Sekunden des Intros gesehen hat, wird man feststellen, dass dabei nicht übertrieben wird.

Joe Simon gilt schon seit langer Zeit als einer der besten BMX-Filmer und war einer der ersten, der konsequent auf HD-Kameras und auch ansonsten auf technische Aufrüstung setzte. Waren die ersten Videos von Mutiny noch ziemlich düstere und eher punkrockig (will heißen: so lala) gefilmte Angelegenheiten, in denen sich das Team zu Black Metal die Köpfe einschlug, setzte spätestens mit Subversion ein Umdenken ein, das schließlich in „Stoked on being pumped“ gipfelte. Poppige Musik, Greenscreen-Tricksereien und der Einsatz von Steaydycams und Dollys machten SOBP wahrscheinlich zum durchdachtesten BMX-Video bis dato. Nur leider wollte der Funke nicht so ganz überspringen, denn während die technische Qualität und der Schnitt unbestritten zu dem Besten gehörten, was man bisher im Rahmen 20“-basierter Videographie gesehen hatte, fiel das Video tricktechnisch ein wenig ab und vor allem die Heavyhitter im Team hinterließen nur blasse Eindrücke. Zwei Jahre später liegt dann plötzlich praktisch ohne jede Vorwarnung „Let’s get mystical“ vor mir. Und obwohl man vermuten könnte, dass nach dem Abgang von Morgan Wade und Niki Croft das fahrerische Level leiden würde, ist das absolut nicht so. Hanson Little springt auf seiner verchromten Maschine jedes Gap, George Boyd überrascht durch technische Railmoves und Randy Taylor hat zwar die unmenschlichen Stunts nach seinem 20-Stufen-Whip zu den Akten gelegt, verzückt aber dafür durch G-Turns. Es werden also absolut solide Tricks geboten, es fehlt mir aber eine Section voller Banger, die das Video zu einem wirklichen Klassiker machen würde. Aber vielleicht verkauft sich „Let’s get mystical“ durch die Aufteilung in Roadtripsections auch unter Wert und durch den dauernden Wechsel der Fahrer (auch noch ohne Namenseinblendungen) gehen die Banger vielleicht etwas unter. „Let’s get mystical“ ist jedenfalls ein herausragendes Video, dem nur noch ein paar epische Stunts fehlen, um absolut perfekt zu sein.

http://vimeo.com/5859589

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production