Share

Top Stories

Fabian Haugk auf wethepeople: Bikecheck & Interview

In den vergangen Wochen war im bundesdeutschen Sponsorenzirkus einiges los: So sind zum Beispiel Evan Brandes und Ricky Felchner jetzt für Mankind unterwegs, Miguel Smajli hat von Sunday Bikes und Odyssey zu Subrosa/The Shadow Conspiracy gewechselt und Aaron Paffenholz hat bei Traffic/Cult/éclat ein neues Zuhause gefunden. Und auch bei Fabian Haugk aka Ian Hawk hat stand eine Veränderung ins Haus, die Wege von Volume Bikes und dem Zwickauer Vielflieger haben sich nämlich getrennt, stattdessen boostet er sich ab sofort für wethepeople in die Stratosphäre. Für diesen Bikecheck haben wir seinen neuen Hobel einmal genauer unter die Lupe genommen (Danke an Steve Guttmann für die Fotos!) und mit Fabian außerdem darüber gesprochen, warum es seiner Meinung nach Zeit für etwas Neues war und was in nächster Zeit sonst noch so bei ihm ansteht. Und siehe da: Fabian plant in den kommenden Monaten sowohl radfahrtechnisch als auch hinter den Kulissen ordentlich Gas zu geben. Da ist jemand auf jeden Fall schwer motiviert, nicht nur selbst im Rampenlicht zu stehen, sondern BMX auch etwas zurückzugeben. Super Sache, das! Alles Weitere erfahrt ihr im Interview weiter unten.

Rahmen: wethepeople Message in 20,6“
Gabel: Demolition Royal Park Fork
Lenker: wethepeople Patron in 9“
Griffe: ODI Long
Lenkerenden: Demolition
Bremsanlage: keine vorhanden
Vorbau: wethepeople Seize
Steuersatz: Demolition
Sattel: SaltPlus Slim Seat
Sattelstütze: Demolition
Kurbel: Demolition Revolt in 175 mm
Tretlager: Demolition
Pedale: Demolition Trooper Pedals
Kettenblatt: wethepeople Patrol
Übersetzung: 28/9
Kette: SaltPlus
Reifen: Demolition Momentum in 2,25“
Laufräder: Demoliton Ghost Hub mit Demolition Zero Rim vorne, Demolition Whistler Cassette mit Odyssey Hasard Lite Rim hinten
Hubguards: Demolition
Pegs: Demolition
Modifikationen: Lenkerende von unten in den Gabelschaft gesteckt für Footjams
Reifendruck: 6 Bar
Gewicht: 11 kg
Körpergröße: 1,74 m

Gelb, schnittig, tief: Fabian Haugks neuer Message von wethepeople

FABIAN HAUGK INTERVIEW:

Hey Fabian, alles klar? Was hast du in letzter Zeit so getrieben?
Grüß dich! Ja, bei mir ist alles cool. In letzter Zeit bin ich ziemlich viele Contests gefahren und habe angefangen, meinen ersten eigenen Contest zu planen und wie meine BMX-Kurse aussehen sollen.

Du veranstaltest einen Contest und planst BMX-Kurse zu geben? Erzähl doch mal bitte was dazu.
Ja, der No Mercy Jam steht in den Startlöchern. Ich habe von der Diakonie die Chance bekommen, meinen ersten Contest zu organisieren – und bis jetzt sieht es ziemlich gut aus. Es werden für den Tag extra ein paar Holzrampen zusätzlich im Mercyland aufgebaut, um den Park etwas kreativer nutzen zu können. Außerdem sind diverse Spiele geplant, bei denen es Stuff zu gewinnen gibt. Die Idee mit dem BMX-Kurs kam mir vor ein paar Wochen. Ich bin an dem Punkt, wo ich dachte, dass es sinnvoll ist, der nächsten Generation ein paar grundlegende, aber wichtige Punkte mitzugeben: Respekt, Verhalten im Skatepark, dass sie lernen, wie man stürzt, richtiges dehnen und strecken vor der Session. Also eigentlich alles, was man rund um BMX nicht weiß, wenn man damit anfängt.

Save the date!

Hört sich gut an. Viel Erfolg! Anderes Thema: Wie bist du eigentlich bei der Simple Session reingekommen? Das ist nicht so ganz einfach, oder?
Ja, das kannst du laut sagen!
 Ich habe es tatsächlich mehrere Jahre versucht – ohne Erfolg. Daniel Fuhrmann von kunstform gab mir dieses Jahr die Chance, dort endlich mal mitzufahren. Danke dafür!

Wie war es, den Contest zum ersten Mal mitzufahren?
Unbeschreiblich, eine Mischung aus Nervosität und Stolz. Ich hatte super viel Spaß in Estland und eine geile Zeit mit meinen freunden und meinem Bruder!

Lass uns über dein neues Rad sprechen. Du hast innerhalb von SIBMX von Volume zu wethepeople gewechselt. Wie kam es dazu?
Ich habe nach der Simple Session oft über mein Rad nachgedacht, dass ich lange nix geändert habe und so. Letztendlich kam ich zu dem Entschluss, dass Volume Bikes sehr auf Street ausgelegt ist. Ich wollte aber gerne wieder eine Parkgeometrie fahren, also habe ich kurzerhand Bodo [Hellwig von SIBMX] von der Idee erzählt, dass ich gerne für wethepeople fahren würde und er fand’s cool.

Beschreibe deine neues Rad bitte in drei Worten.
Gelb, schnittig, tief.

Warum hast du dich aus dem ja dann doch ziemlich großen Rahmensortiment von wethepeople für den Message in 20,6“ entschieden?
Ich habe mich für den Message entschieden, weil das der Parkrahmen von wethepeople ist und er mir von der Geometrie am meisten zugesagt hat. 20,6″ ist allerdings neu für mich, bin vorher immer 20.8 gefahren.

Ist dir die Umstellung schwer gefallen?
Tatsächlich nicht. Ich hatte auch die Sorge, dass es eine krasse Umstellung wird, aber die Geometrie arbeitet bei dem Message-Rahmen für mich.

Was gefällt dir besonders gut an dem Rahmen?
Dass er hinten flach, aber nicht zu flach ist und einen kurzen Hinterbau hat. Alles zusammen einen geile Combo zum Parkfahren.

Mal Hand auf’s Herz: Nervt die Farbe des Rahmens auf Dauer nicht ein wenig?
Ganz ehrlich, ich habe mein Fahrrad so oft selber lackiert, weil der Rahmen meiner Meinung nach immer etwas rausstechen darf – und das übernimmt das Neongelb echt gut. Davon abgesehen, war mein allererstes Mongoose-Rad auch gelb, also back to the roots.

Slim Seat sind derzeit ja nicht besonders angesagt. Du hast dich trotzdem für einen entschieden. Warum?
Ich fahre schon immer Slim Seat, weil ich es schöner finde, wenn der Sattel etwas schmaler ist. Ob er in ist oder nicht, ist mir eigentlich egal. Er darf bei vielen Tricks nur nicht im weg sein.

Du fährst mittlerweile Pegs. Ist der Freecoaster schon bestellt?
Es ist lustig, dass viele sich wundern, dass ich mit Pegs fahre. Aber ich fahre nun schon seit ’nem knappen Jahr mit Pegs und habe auch ein Freecoasterlaufrad. Ich bin aber nach wie vor Kasettenfahrer. Der Coaster ist zum Spielen für zwischendurch aber mega geil!

„Ich bin nach wie vor Kasettenfahrer. Der Coaster ist zum Spielen für zwischendurch aber mega geil!“

6 Bar auf den Reifen, 28/9-Übersetzung – du bist gerne schnell unterwegs, oder?
Schnelligkeit bringt Sicherheit. Ne, aber im Ernst: hoch zu fliegen ist einfach ein unersetzbares Gefühl!

Apropos Reifen: Fährst du immer die Momentum oder hast du auch schon mal andere Reifen von Demolition ausprobiert. Falls nein, warum nicht?
Ich bin die Hammer Tires gefahren, aber die waren mir dann etwas zu schwer und bin wieder zu meinen geliebten Momentum-Mänteln zurück.

Für welches Teil an deinem Rad würdest du sogar das Doppelte zahlen, wenn du es nicht schon geschenkt bekommen hättest?
Die Royal Park Park von Demolition. Die ist leicht und hat eine super gute Geometrie. Ich bin super zufrieden damit.

Inwiefern hat die Gabel eine gute Geometrie?
Sie fährt sich einfach angenehm. Ich hatte schon viele Gabeln und bin von dem Gewicht und der Haltbarkeit der Royal Park Fork am meisten überzeugt.

Gibt es etwas an deinem Rädern, bei dem du besonders pingelig bist?
Lose Speichennippel! Das Gequitsche macht alles etwas sketchy – genau wie eine durchhängende Kette.

Kommen wir langsam zum Ende. Was steht in nächster Zeit bei dir so an?
Die letzten Scheißtage des Winters durchstehen, arbeiten und nebenbei meine BMX-Kurse aufbauen. Außerdem stehen wie jedes Jahr ein paar geile Events auf dem Plan.

Okay, hört sich gut an. Bevor es jetzt an die Shoutouts geht, musst du noch mal erklären, warum dein Spitzname Ian Hawk ist. Das letzte Mal, als du das hier auf der Seite getan hast, ist ja schon eine Weile her. Manch eine_r ist damals vielleicht noch gar nicht gefahren …
Haha, das ist eigentlich ganz einfach. Mein Bruder heißt Kilian Haugk und er fand Lian Hawk klingt gut als Alias. Ich fand das ziemlich fett und wollte das auch und so entstand Ian Hawk.

Alles klar. Und jetzt kannst du deine Shoutouts loswerden.
Ich grüße alle guten Freunde, meine Freundin, meine Mitbewohner sowie meinen Bruder und meine Mutter und bedanke mich, dass sie mich so krass unterstützen und mich auf viele events durch Deutschland begleiten. Ihr seid die Besten! Riesen dank auch an Bodo von SIBMX, der mich absolut jederzeit mit allem supportet, was ich für meinen Sport brauche!

Fabian Haugk ist 24 Jahre alt, wohnt in Zwickau und fährt neben Infest Clothing über SIBMX für wethepeople und Demolition.

Interview: The Medialist
Fotos: Steve Gutmann

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production