Share

Top Stories

Oliver Michel Bikecheck V4

Oliver Michel aka der Bub ist unser erster Bikecheck-Kandidat, der sein Rad für das Aufmacherbild nicht in die Kamera gehalten hat. Was für ein Rebel! Aber weil die Fotos, die Knuckler Kane für uns von der rundum erneuerten Streetmaschine des deutschen Fitbikeco.-Fahrers geschossen hat, ansonsten echt gut geworden sind, wollen wir ausnahmsweise mal ein Auge zudrücken. Wie der Bub mit dem extrem kurzen Hinterbau des Signaturerahmens von Benny L zurechtkommt und was sich an seinem neuen Rad im Gegensatz zu dessen Vorgänger sonst noch alles geändert hat, erfährst du im Folgenden. 

Oliver „Bub“ Michels Benny L von Fitbikeco. in 21″ und mit einer ordentlich Portion East-Coast-Flavor

Rahmen: Fitbikeco. Benny L in 21″
Gabel: Fitbikeco. Blade
Lenker: Fitbikeco. Benny L
Griffe: Fitbikeco. Tech
Lenkerenden: Animal
Bremsen: Schuhe
Vorbau: Fitbikeco. High Top
Steuersatz: éclat
Sattel: Animal Cush
Sattelstütze: Fitbikeco.
Kurbel: Fitbikeco. Indent (24 mm, 175 mm)
Tretlager: Fitbikeco. (24 mm)
Pedale: Fitbikeco. Mac PC (Plastik)
Kettenblatt: Fitbikeco. Key Sprocket
Übersetzung: 25/9
Kette: BSD
Reifen: Animal GLH vorne, Fitbikeco. FAF hinten
Laufräder:  KHEbikes Reverse Freecoaster mit Animal-Felge hinten, éclat Dynamic mit Animal-Felge vorne
Pegs: Fitbikeco. OG
Modifikationen: Lenker gekürzt, Tennisball
Reifendruck: 3,5 Bar
Gewicht: 11-12 kg? Keine Ahnung, ehrlich gesagt.
Körpergröße: ca. 1,70 m

Hey Bub, alles entspannt? Was hast du in letzter Zeit so getrieben?
Hey Markus, alles super! Wenn es nicht regnet, versuche ich, mein VX-Video für Fitbikeco. fertig zu bekommen. Ansonsten besuche ich Dudes in anderen Städten und gehe daily arbeiten. Eher nicht so spannend!

Einen schicken neuen Wagen hast du da. Worauf legst du bei deinen Rädern besonders Wert?
Danke! Es darf nichts klappern, alles muss fest sein.

Warum hast du dich für den Benny-L-Rahmen von Fitbikeco. entschieden? Der ist doch brutal kurz, oder?
Ja, irgendwie schon, aber mit 21“-Oberrohr geht der richtig ab. Ein sehr geiler Rahmen!

Was gefällt dir an dem Rahmen besonders?
Was ich sofort gemerkt habe, man kann sich damit super schnell überall rausdrehen.

Wirkt sich der extrem kurze Hinterbau mit 12,8″ slammed deiner Meinung nach eher positiv oder negativ auf Manuals aus?
Hmm, gute Frage. Es war schon eine Umstellung, aber nach einem Tag hatte ich mich dran gewöhnt. Die Manuals sind auf jeden Fall nicht so ruhig wie mit einem langen Hinterbau.

Warum fährst du einen vierteiligen Lenker?
Kurz gesagt: Hatte Bock drauf!

Und warum hast du den Lenker gekürzt?
Ich komme damit einfach besser klar.

Inwiefern? Ist das besser für Bizzla?
Ja genau, die Bizzla gehen besser. Wo er ungekürzt war, habe ich auch nur innen gegriffen.

Was hat es mit dem Tennisball in deinem Vorderrad auf sich?
Nix.

Gibt es ein Teil an deinem Rad, das du für kein Geld der Welt gegen ein anderes austauschen würdest?
Der Rahmen!

Welches ist das Dienstälteste Teil an deinem Rad?
Die Pegs.

Wie lange fährst du die schon?
Vier Jahre oder so.

Wieso fährst du vorne einen Animal und hinten einen Fit-Reifen?
Animal gab es nicht mit Whitewall.

Warum muss es hinten ein Whitewall sein?
Gute Frage, hab da irgendwie Bock drauf, hinten einen Whitewall zu fahren, aber richtig erklären, kann ich das nicht.

Du würdest hinten also auch einen komplett schwarzen Reifen fahren?
Ja klar, ich bin ewig komplett schwarze Reifen gefahren. Animal-Style! In letzter Zeit stehe ich hinten aber eher auf Whitewall.

Würde es sich bei so einem kurzen Hinterbau nicht anbieten, eine kürze Kurbel zu fahren?
Bestimmt, aber ich bleibe mit den Schuhen nicht am Peg hängen, also funktioniert alles.

Hast du schon mal Plastikpegs ausprobiert oder bist du der Meinung „only steel is real“?
Ja, klar habe ich schon mal Plastikpegs ausprobiert. Aber irgendwie habe ich mit Stahlpegs weniger Probleme und kann mehr Spots fahren.

Siehst du dich jemals wieder eine Kassettennabe fahren?
Ich glaube es fast nicht.

Es gibt mittlerweile unzählige Freecoaster auf dem Markt. Warum hast du dich für den Reverse von KHEbikes entschieden?
Weil er günstig ist und ich vorher schon vier Jahre ohne Probleme einen Reverse gefahren bin.

 

Alles klar, kommen wir langsam zum Ende. Was steht in nächster Zeit bei dir an?
FFM, Ruhrpott, Holland und New York – mal schauen, ob das alles klappt.

Ich drücke die Daumen. Möchtest du zum Schluss noch etwas loswerden und/oder jemanden danken?
DANKE an euch für den Bikecheck und Knuckler Kane für die dopen Fotos, checkt seinen Instagram-Account: @knucklerkane. Und natürlich einen riesen DANK an Alex und Thomas von Allride BMX Distribution, die mich immer mit fetten Fitbikeco.-Stuff unterstützen. Außerdem danke an meinen kleinen Ostkollegen Kiesi für die Animal-Parts und ein riesiges Danekschön an YO!, die mir immer freshe Klamotten geben. Cheers!

Oliver “Bub“ Michel hat vor einigen Tagen Level 30 erreicht, wohnt in Köln und fährt über AllRide BMX Distribution für Fitbikeco. und wird von YO! mit Klamotten ausgestattet.

Interview: Markus Wilke
Fotos: Knuckler Kane

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production