Share

Top Stories

Max Gaertig über Grindhouse

In der heutigen Zeit ist es schon ein wenig ungewöhnlich, wenn sich jemand die Mühe macht, ein Jahr lang für ein Video zu filmen und dieses dann auf DVD herausbringt. Aber genau das hat Max Gaertig getan. Wir wollten von ihm wissen, was ihn da geritten hat.

Dürfen wir vorstellen? Das ist Max Gaertig, seines Zeichens BMX-Profi, Student und Videoproduzent; Foto: xmx

Wie bist du auf die Idee gekommen, eine DVD zu machen? Und warum machst du nicht stattdessen Internetvideos? Immerhin leben wir ja im Jahr 2011.
Haha, Webvideos sind eine coole Sache und zugleich extrem langweilig. Der traurige Zufall, dass jeder BMXer zuerst eine Canon 7d hat, bevor er versucht Tricks auf dem BMX zu lernen, sorgt für einen Overkill an Webflicks, der meine Aufmerksamkeitsspanne dafür extrem reduziert hat. Vielleicht hätte ich statt dem Video auch zwölf Webisodes machen können, die jeweils zehn Views kriegen und mich selbst langweilen. Stattdessen habe ich egoistisch gehandelt: Ich wollte ein Jahr lang filmen, was ich sehe und mit wem ich überall auf der Welt fahre und am Ende ein halbwegs unterhaltsames Video haben, das ich mir mit all diesen Leuten ansehe und Spaß daran haben kann. Bis jetzt war es super. All meinen Freunden gefällt’s und wir haben viel gelacht. Das war mein Ziel.
Wenn auch noch andere Leute das Video sehen möchten, betrachte ich das als Kompliment – und als Nachweis dafür, dass es vielleicht doch noch Leute gibt, die sich lieber 20 Minuten mit einer DVD beschäftigen möchten, als thecomeup viermal täglich zu besuchen. Animal aus New York wird das Video für mich duplizieren und auch die Verpackung machen. Das hätte ich nie erwartet und bin dafür dankbar. Die Tatsache, dass denen das Video so gut gefällt, ist eine große Sache für mich und macht mich echt happy! Dennoch bin ich froh, dass es Webvideos gibt, vor allem wenn man dadurch so ausgezeichnete Fahrer wie die russischen BMXer zu sehen bekommt. Aber ich wäre ehrlich gesagt glücklicher, Geld für eine komplette “Made in Russia”-DVD zu bezahlen, wenn sie gut ist und mit etwas Geduld produziert worden wäre.

Max kommt viel rum und hat auf einer seiner Reisen Andrew Jackson bei diesem Monster-Bunnyhop in Kalifornien gefilmt

Was für Erfahrungen hast du mit der Produktion von BMX-Videos?
Ich hab vorher zwei Webvideos für wethepeople/People’s Store gemacht, also eigentlich gar keine. Ich habe zwar den größten Teil des Videos geschnitten, aber Scott [McMenamin] hat immer zwischendurch mal reingeschaut und mich auf die gröbsten Fehler aufmerksam gemacht. Gefilmt ist es fast ausschließlich von Scott und mir.

Wie kam die Zusammenarbeit mit Scott zustande?
Ich hatte die Idee, ein Video zu machen, letztes Jahr, als wir in New Jersey zusammen für das wethepeople-Video gefilmt haben. Scott hat das WTP-Video komplett allein geschnitten und hatte viel Arbeit mit verschobenen Headlines, unzähligen verschiedenen Formaten/Filmern und Zeitdruck. Ich hatte behauptet, wir könnten auch einfach ein Video zu zweit machen – über ein Jahr mit einem halbwegs vernünftigen Plan. Kein einziger Punkt des Plans hat letztendlich funktioniert, außer vielleicht, dass wir das Video tatsächlich in einem Jahr fertig bekommen haben und Mike und ich einen Part haben, haha. Ich glaube, dass es eine gute Idee war, zu zweit das Video zu machen. Dadurch sind zwei Schwerpunkte, New Jersey und Germany, entstanden. Da wir beide unterschiedliche Styles beim Filmen/Editieren haben, ist das Video auch ziemlich abwechslungsreich geworden.

Mike Brennan ist einer der vielen guten Fahrer, die New Jersey in "Grindhouse" repräsentieren

Was für Equipment hast du benutzt?
Ja, mein hochwertiges Equipment … hahaha. Ich benutze eine Canon Vixia HF21, das ist ein kleiner billiger Camcorder, der bei B&H in New York im Angebot war.

Oh, der feine Herr kauft Kameras in New York.
Ja, klar, die Kamera musste ja NTSC sein, damit ich meine Footage mit Scotts Aufnahmen mischen kann. Aber auch mit nur zwei Kameras hatten wir manchmal schon Formatierungsschwierigkeiten. Ich will gar nicht wissen, wie das für ihn beim wethepeople-Video war, mit acht verschiedenen Kameras und 20 verschiedenen Filmern. Na ja, auf jeden Fall bin ich mit der Kamera zufrieden. Man sieht im Gegensatz zu Scotts Aufnahmen zwar schon einen qualitativen Unterschied, aber die Tricks, die ich von den ganzen Leuten gefilmt habe, sind trotzdem geil. Und das ist die Hauptsache. Es muss eben nicht immer eine 7D sein.

Scharfer Trick, unscharfer Videograb: Merlin Czarnulla mit einem Candybar in Berlin

Wie habt ihr die Fahrer ausgewählt?
Das eigentliche Lineup war einfach Leute/Freunde, die wir gerne gehabt hätten und Lust darauf hatten, z. B. Mike Osso, Andrew Jackson, Lil’ Taco, Mike Brennan und Tobias Tilgner. Das Lineup hat sich aus verschiedenen Gründen (Zeitprobleme, Familien gegründet, Umzüge, von der Bildfläche verschwunden) geändert, aber es ist trotzdem ein respektables Lineup mit Fahrern zusammengekommen, die ich alle beeindruckend finde! Das sind auch alles unsere Freunde und Leute die es (hoffentlich) gern gemacht haben.

Wie seid ihr auf den Titel gekommen?
Wir hatten bis zum Ende keinen Namen, also hab ich das Video einfach Grindhouse genannt, weil ich den Film Planet Terror so gut fand.

Oli Landgraf hat seine Kreuzbandverletzung auskuriert und springt deshalb wieder viel zu hohe Handrails an

Ich war von der Musikauswahl ziemlich überrascht. Deinen Part hast du z. B. mit “Pet Cemetery” von den Ramones unterlegt. Wie kommt’s?
Ich weiß nicht, es hat einfach mehr Spaß gemacht auf Rock zu schneiden als auf HipHop. Ich höre auch so gerne Rock, aber das weiß ja anscheinend keiner.

Ich dachte, du bist Raver.
Hahaha. Ne, ich höre echt Querbeet und die schönsten Songs sind eh Klassiker, wie z. B. “Pet Cemetery” oder das Lied von Fabian [Röthlisberger], The Only Ones. Und Tom hat so einen verrückten Part, also habe ich verrückte Musik von Lover Boy genommen: “The Kid Is Hot Tonight”.

Bonusfrage von Horstbernd: Warum hast du die Driftchallenge mit reingenommen?
Ehrlich gesagt, ich habe mir nicht wirklich was dabei gedacht. Außer vielleicht, dass ich das unterhaltsam fand und einfach mit Final Cut ein wenig rumgespielt habe. Wer sowieso die Geduld hat, die Bails zu gucken und dann auch noch die Outtakes, der hat dann auch noch die Geduld, sich so etwas anzugucken. Aber eigentlich ist das nur aus persönlichem Vergnügen drin.

Was zur Hölle?

Wo kann man das Video bekommen?
Das Ding wird im People’s Store oder in Shops in Frankfurt zu haben sein.

Wird es eine Fortsetzung geben?
Es hat mehrere Grindhouse-Filme von Tarantino gegeben, warum also nicht auch mehrere Grindhouse-BMX-Videos? Haha!

Möchtest du noch etwas loswerden?
Danke an alle Leute, die auf dem Grindhouse-Video sind! Danke an Scott für die Hilfe mit allem, Animal für die Unterstützung, wethepeople für die ganzen coolen Roadtrips und alles andere!

Max ist 27 Jahre alt, wohnt in Bonntanamo Bay und fährt für wethepeople, Animal, Lotek und Ezekiel.

Share

Newsletter Terms & Conditions

Please enter your email so we can keep you updated with news, features and the latest offers. If you are not interested you can unsubscribe at any time. We will never sell your data and you'll only get messages from us and our partners whose products and services we think you'll enjoy.

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production