Share

Top Stories

Tim Güntner Bikecheck V2

Tim Güntner ist seit einem Dreivierteljahr über SIBMX für Volume Bikes und Odyssey unterwegs. Höchste Eisenbahn also, dass wir uns das Rad des Wahlhamburgers mit den dicken Oberarmen und feinen Technikskillz einmal genauer anschauen. In unserem heutigen Bikecheck erfährst du jedoch nicht nur, auf was für einem Hobel TG derzeit unterwegs ist, sondern auch noch, welches Tag er auf seinem Instagram-Account (@timguentner) seit einiger Zeit nicht mehr verwendet. Und weil wir schon mal beim Thema waren, haben wir auch noch das Video zu seinem Interview in Ausgabe 119 auf unseren Youtube-Kanal hochgeladen (siehe unten).

Tim Güntners Vessel von Volume Bikes mit haufenweise Anbauteilen von Odyssey

Rahmen: Volume Bikes Broc Raiford Vessel V2 Frame in 21“
Gabel: Odyssey R32
Lenker: Odyssey Highway Bar in 9,5“
Griffe: ODI Longnecks
Lenkerenden: Odyssey Par-Ends
Bremsanlage: Was?
Vorbau: Odyssey Dgn (Tom Dugan Signature)
Steuersatz: Odyssey Pro Headset (Conical)
Sattel: Odyssey Anniversary Retro Black Tripod
Sattelstütze: Odyssey Tripod
Kurbel: Odyssey Thunderbolt (175 mm)
Tretlager: Odyssey 22 mm (Mid BB)
Pedale: Odyssey Twisted PC
Kettenblatt: Odyssey La Guardia
Übersetzung: 28/9
Kette: Volume Bikes Half Link Chain
Reifen: Volume Bikes Vader Tire (20 x 2,4“)
Laufräder: Odyssey Quartet Hub inklusive Hubguards mit Odyssey Hazard Lite Felgenring 36h vorne, Sunday Bikes „Cyclone“ Freecoaster mit Odyssey Hazard Lite Felgenring hinten
Pegs: Odyssey Graduate Pegs
Modifikationen: Ich fahre die ODI Longnecks ohne Flansch und habe die Griffe trotzdem verkehrt rum auf den Lenker gezogen, um einen kleinen Flansch zu haben
Reifendruck: 5 Bar
Gewicht: Ge·wịcht, Substantiv [das]; 1.
 (wiegbare) Schwere eines Körpers („Voll beladen beträgt das Gewicht des Fahrzeugs mehr als vier Tonnen); „

2. 
PHYS. Kraft, mit der ein Körper nach unten zieht; 3. Keine Ahnung!
Körpergröße: 189 cm

Moin, Tim! Alles fit im Norden? Erzähl doch mal, was in den vergangenen Wochen in deinem Leben so los war.
Servus Markus! Ja, die letzten Wochen waren eigentlich ziemlich unterhaltsam, da ich viel unterwegs war. Angefangen hat es mit dem Bielefeld City Jam, dann ging es zur European BMX Trade Show nach Berlin und anschließend aufs Pangea Festival, um dort den Leuten zu zeigen, was man mit einem Rad so machen kann. Auf dem Pangea hat es mich dann ein wenig zerlegt, so dass ich gerade drei Wochen Pause einlegen musste und nun langsam wieder loslege.

Du hast dich verletzt? Was ist passiert?
Auf dem Pangea bin ich ein wenig doof gestürzt und hab mir die Hand ein wenig zermosht, so dass ich gar nichts mehr richtig anfassen konnte. Da macht man sich ja schon ein paar Gedanken und geht dann doch zum Arzt. Der hat zum Glück nichts Schlimmes feststellen können und nun darf ich wieder aufs Rad.

Du bist seit einiger Zeit über SIBMX für Volume Bikes und Odyssey unterwegs. Wie ist es dazu gekommen?
Ja, das ist richtig. Ich wurde vorher ja einige Jahre von SIBMX mit wethepeople-Teilen versorgt. Allerdings war es dann ja so, dass SIBMX den Vertrieb für weitere Marken übernommen hat und Bodo [Hellwig] die Teamfahrer ein wenig verteilen wollte. Da kam die Frage auf, ob ich nicht Lust auf Volume Bikes und Odyssey hätte. Da ich dankbar für jeden Support bin, habe ich natürlich ja gesagt.

Volume bietet derzeit vier verschiedene Rahmen an. Warum hast du dich für das Signaturemodel von Broc Raiford entschieden?
Ich habe mich vorab mit ein paar Freunden unterhalten, die auch Volume-Rahmen gefahren sind. Die sind alle den Vessel Frame gefahren und haben mir immer nur positives berichtet, so dass mich das, neben dem Aspekt, dass ich Broca Flocka ziemlich abfeiere, in meiner Entscheidung schon ein wenig beeinflusst hat.

Du bist ziemlich groß. Wäre es da nicht sinnvoll, wenn du anstatt der 21“-Version von Brocs Rahmen den 21,25er fährst?
Ich bin immer nur Rahmen mit 21TT gefahren und habe kurzfristig schon mal überlegt auf 21,25″ umzusteigen, um ein wenig mehr Platz zu haben. Vielleicht kommt das ja noch …

Der Colorway des Rahmens ist ziemlich außergewöhnlich. Wie wichtig ist dir der Look deiner Räder?
Ich achte schon sehr auf den Look. Vorher bin ich ein komplett schwarzes Rad gefahren, obwohl ich immer mit den Splatteroptiken von Volume Bikes geliebäugelt habe. Den Rahmen, den ich aktuell fahre, gab es vorab in schwarz/weiß und war damals leider nicht in meiner Größe da. Da fiel die Entscheidung beim dem Rad dann doch relativ einfach.

Bei deinem ersten Bikecheck auf dieser Seite vor zweieinhalb Jahren hattest du auch Longnecks am Rad? Bist du eigentlich schon mal andere Griffe gefahren?
Witzig, dass die Frage kommt. Also, ich bin eigentlich immer die ODI Longnecks gefahren, da die Griffe in meinen Augen einfach die Besten sind. Super Grip und halten einfach unmenschlich lange … Kurz nach dem wir die Fotos für diesen Bikecheck geschossen haben, ist einer meiner Griffe kaputt gegangen und ich fahre nun, man glaubt es kaum, dass erste Mal seit fünf Jahren andere Griffe. Das sind die Odyssey Broc Raiford -Griffe in der selben Optik wie der Rahmen.

Und, können Brocs Griffe mit den Longnecks mithalten?
Die Griffe von Broc Rainford sind auf jeden Fall ein Knaller. Die sind vom Gefühl her ähnlich wie die softe Version der Longnecks. Die Longnecks sind halt ein wenig dicker, was für mich gerade noch etwas ungewohnt ist.

„Ich stand für echte Slides statt echte Grinds.“ – Tim Güntner

Du fährst ziemlich breite Reifen. Schon mal mit dem Gedanken gespielt, auf Fat Tires umzusteigen?
Ich habe die 20 x 2,4″ Vader-Reifen vonVolume Bikes, die schon sehr, sehr breit sind. Ich finde die Reifen aber einfach total super, weil sie unglaublich viel Grip haben und zudem sogar noch recht schnell sind. Die Breite ist aber trotzdem das Maximum, das ich fahren würde.

Woher kommen die Kratzer auf deinem Lenker? Bist du ins Nosemanual-Game eingestiegen oder woher kommen die?
Du weißt gar nicht, wie gerne ich Nosemanuals können wollen würde … Aber irgendwie bin ich da zu doof für. Die Kratzer kommen eher von den ganzen Hangfive-Combos.

Und wie läuft es mit den Nozzern?
Kurze Antwort: Schlecht.

Vielleicht ist das Steuerrohr deines Rahmens nicht steil genug.
Oder weil ich einfach unfähig bin.

Warum bist du auf Plastikpegs umgestiegen?
Ich bin früher ja nie wirklich mit Pegs gefahren, weil ich eigentlich mehr Rampe als Street gefahren bin. Als ich dann nach Hamburg gezogen bin und Pierre mein Ziehvater auf den Straßen wurde, kam der Plastikhype. Seitdem fahre ich irgendwie immer Plastikpegs und sehe darin keine Nachteile – außer das Sandstein natürlich ein Tabuthema ist.

Wie viel Hohn und Spott musst du als Teil von Gangbang Bikes täglich ertragen, weil du Plastikpegs fährst?
Also, ich stand für echte Slides statt echte Grinds, als ich noch Teil von Gangbang Bikes war. Und da von mir immer Clips aufgetaucht sind, denke ich schon, dass das Ganze akzeptiert wurde.

Du bist nicht mehr bei Gangbang Bikes dabei?
Ja, bei GBB bin ich raus. Zu sehr ins Detail will ich da gar nicht gehen. Es gibt halt Dinge, die nicht kompatibel sind. Trotzdem war die Zeit mit den Jungs cool und wir sind auch alle noch im Guten.

Warum hast du den Griffflansch zwischen Tretlager und Kettenblatt abgeschafft?
Früher hab ich ja schon ziemlich viele Combos gemacht, in der dann auch mal Tailwhips etc. vorkamen. Da fand ich es super, denn Griffflansch zwischen Kettenblatt und Tretlager zu haben, damit die Kurbelarme parallel bleiben. Aktuell ist das mit mir und den Tailwhips so eine Sache, da der Fuß nach meinem Sprunggelenkbruch in Aurich beim Catchen noch ein wenig zwickt. Deshalb auch kein Griffflansch mehr.

Warum fährst du hinten nur einen Peg?
Das vierte ist in Planung. An die Jungs, die dass nun schon länger hören: Sorry!

Siehst du dich jemals wieder eine Kassettennabe fahren?
Ja, warum eigentlich nicht? Coasterfahren macht mir wirklich viel Spaß und bietet einfach super viele Möglichkeiten. Trotzdem ist eine Kassettennabe nicht auszuschließen.

Kommen wir langsam zum Ende. Was steht in nächster Zeit bei dir an?
Da steht relativ viel auf der Uhr, wenn mein Handgelenk wieder mitspielt. Kommendes Wochenende geht es auf einen Trip. Mit wem, für was und wohin, wird schon bald bekanntgegeben. Dann steht die wethepeople Autumn Session in Trier auf dem Plan und ein SIBMX-Trip im Oktober. Dann geht es ja langsam Richtung Winter. Ich denke, dass ich mich dann doch noch einmal nach Aurich zum Adventsjam begeben werde, um das Trauma zu bewältigen. Dieser ganze Scheiß vom letzten Jahr drückt mich schon noch ein wenig. Und mit ganz ganz viel Glück filme ich bis Ende des Jahres noch ein Video. Es bleibt spannend!

Shout-outs?
Die gehen in erster Linie raus an Bodo! Du bist und bleibst einfach der Beste! Dann gehen Shout-outs raus an Jan und Pierre von Suicycle, Matze von New Era, Thore von Cyclus Clothing und an all die Homies aus Hamburg! Dann noch einen Shout-out an dich für den Bike-Check hier.

Keine Ursache, immer gerne!

Tim Güntner ist 26 Jahre alt, wohnt in Hamburg und fährt für SIBMX/Volume Bikes/Odyssey sowie New Era, Suicycle und Lufsox.

Fotos und Text: Markus Wilke

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production