Share

Top Stories

Mann im Spagat – Timo Jacobs Interview

Timo Jacobs ist inzwischen kein Name mehr, der in aller Munde ist. Das war aber nicht immer so, denn vor einigen Jahren war er Teamfahrer für Metal Bikes und kümmerte sich auch um den Vertrieb der Marke in Deutschland. Wie das so ist, wendet man sich manchmal im Laufe der Zeit neuen Dingen zu und Timo machte seine Leidenschaft für die Schauspielerei zum Beruf. Im kommenden Frühjahr kommt sein neustes Werk in die Kinos: Mann im Spagat. Passend dazu ist uns Timo Rede und Antwort zu seinem neuen Film, zu seiner BMX-Karriere und zum Leben an und für sich gestanden.

Hey Timo, stelle Dich doch einmal kurz vor. Wie hängt der Filmemacher Timo Jacobs mit der BMX-Welt zusammen?
Es war einmal ein Weihnachtsmann, der kam damit angeradelt als ich 9 Jahre alt war. Nachdem ich den Film E.T. – Der Außerirdische gesehen habe, wollte ich auch mit so einem Bike am Mond vorbeifliegen. Irgendwann schaute ich den Film BMX Bandits, dann RAD – The Movie oder auch Gummo von Harmony Korine. Das waren alles irgendwie Inspirationen, und da habe ich halt irgendwann selber meinen ersten Feature Film Klappe Cowboy gemacht. Na ja, viel gedreht hatte ich ja schon immer, meine Kamera war einfach dabei! So hab ich damals schon so selfie-mäßig geschauspielert. Überall, auf den vielen Roadtrips zu Contests, bei Freunden, in Skateparks, whatever. Wenn ich die Orte aufzähle, wird die Liste wirklich lang. Jedenfalls war mein Bike stets im Gepäck. Dass nun mein BMX-Baby in den Filmen drin ist, ist nach dieser intensiven Vergangenheit in diesem Sport, einfach nur logisch.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production