Share

Top Stories

Daniel Wedemeijer Bikecheck

Daniel Wedemeijer hat sich mit seinem todesverachtenden BRAAAB-Style als Gefahrensucher erster Kajüte auf Contests in ganz Europa einen Namen gemacht. Höchste Eisenbahn also, den Hobel einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, mit welchem der furchtlose Niederländer demnächst die höchste Stelle des diesjährigen Simple-Session-Parcours fufanuen wird.

Chrome will take you home – das weiß auch Daniel Wedemeijer

Rahmen: Haro Lineage in 20,75“
Gabel: Haro Lineage
Steuersatz: Haro Deadset
Vorbau: Haro Lineage
Lenker: Haro Lineage in 8,5“
Griffe: Federal
Lenkerenden: Proper
Bremshebel: SaltPlus
Bremskabel: Salt Slic Cable
Bremse: Proper
Bremsklötze: VWP Superbrake Pads
Rotor: SaltPlus
Kette: The Shadow Conspiracy
Kettenblatt: S&M Bikes
Übersetzung: 30/9
Kurbel: Fitbikeco.
Pedale: SaltPlus
Sattelstütze: Federal Bikes
Sattel: Simple
Reifen: Tioga Streetblock in 2,15“
Felgen: Federal Bikes
Naben: BSD
Pegs: SaltPlus
Modifikationen: Keine. Ich fahre alle Teile so, wie ich sie bekomme.
Gewicht: Das ist eine gute Frage. In den ganzen Jahren, die ich schon fahre, habe ich noch nie mein Rad gewogen.
Körpergröße: 1,82 m

Hey Daniel! Was geht ab? Was hast du in letzter Zeit so getrieben?
Die letzten Monate musste ich wegen einer Schulterverletzung aussetzen, aber die ist zum Glück nun endlich auskuriert. Jetzt kann ich endlich wieder Rad fahren und Spaß haben. Ansonsten freue ich mich auf die erste Outdoorsessions des Sommers.

Wer tut das nicht?! Dein aktuelles Rad sieht ziemlich fresh aus. Wie bist du auf die Idee gekommen, so viele Chromteile zu verbauen?
In den letzten Jahren bin ich überwiegend Räder in dunklen Farben gefahren. Als ich mein neues Rad bei Haro bestellt habe, hatten sie leider die Farbe nicht mehr vorrätig, die ich ursprünglich im Sinn hatte. Also habe ich einfach mal chrom ausprobiert und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!

Ein Detail, das sofort ins Auge sticht, sind die farblich abgestimmten Sticker. Hast du die extra anfertigen lassen?
Das war die Idee von Paul de Jong vom Paul’s Boutique BMX Shop. Er baut immer meine Räder auf. Ich find’s super und ändere die Farben auch öfter mal.

Du fährst einen Lineage-Rahmen in 20,75“, was für einen Rampenfahrer deiner Größe relativ ungewöhnlich ist. Warum hast du dich für diese Länge entschieden?
Ich bin jahrelang ein 21“-Oberrohr gefahren. 21“ sind super, wenn man schnell fahren möchte, während für technische Tricks ein Rahmen mit einem 20,5“-Oberrohr besser ist. Ich habe mich also dazu entschieden, es mit der goldenen Mitte zu probieren, um die Vorteile von beiden Längen nutzen zu können.

 

Viele Fahrer setzen mittlerweile auf Plastikpedale. Warum machst du bei diesem Trend nicht mit?Natürlich habe ich auch schon Plastikpedale ausprobiert, aber mir gefallen sie einfach nicht. Ich rutsche immer von den Plastikdingern ab, also habe ich mir wieder Metallpedale angebaut.

Warum fährst du ein 30-Zähne-Kettenblatt?
Ich fahre einfach verdammt gerne schnell und ein so großes Kettenblatt macht das einfacher. Ich habe hinten einen 9-Zähne-Driver drin, deshalb ist die Übersetzung ziemlich schwergängig. Aber wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, möchte man niemals wieder was anderes fahren.

Besteht die Möglichkeit, dass du dir irgendwann mal die Bremse abbaust?
Auf keinen Fall! Dafür mische ich viel zu gern im Fufanu-Game mit.

„Gotta keep that Fufanu game going on!“

Wenn wir schon mal bei Trends sind: Ich glaube, dein Freecoaster ist kaputt. Der macht so komische Geräusche. Ist dir das auch schon aufgefallen?
Haha, der ist gut! Ich bin schon der Meinung, dass man mit einem Freecoaster viel Spaß haben. Aber wenn man aus dem Stand mal eben von 0 auf 100 beschleunigen möchte, können die Dinger gar nichts.

Was ist das Geheimnis hinter einem perfekt eingestellten Rotor?
Ich muss zugeben, dass ich richtig schlecht darin bin, meine Bremse einzustellen. Deshalb noch mal vielen Dank an Paul vom Paul’s Boutique BMX Shop, der meine Bremse immer perfekt einstellt.

Was ist so super an den Superbrake Pads von VWP?
Sie lassen mich selbst bei den größten Fufanus nicht im Stich. Muss ich noch mehr dazu sagen? Haha!

Alles klar, kommen wir langsam zum Ende. Was steht als Nächstes bei dir an?
Ich fahre am 2. April zum Wild Night Contest in Frankreich und Ende des Monats geht’s dann zur Simple Session.

Dann sieht man sich da! Möchtest du zum Schluss noch jemanden danken?
Ich bedanke mich bei all meinen Sponsoren, die es mir ermöglichen, meine Leidenschaft für das Reisen und BMX auszuleben.

Daniel Wedemeijer ist 26 Jahre alt, wohnt, in Helmond (Niederlande) und fährt für Red Bull, TSG, Haro, Paul’s Boutique BMX Shop, den 040 BMX Park und das Sport Medical Center.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production