Share

Top Stories

Waldemar Fatkin Bikecheck

Passend zu seinem großen Interview in der aktuellen Ausgabe haben wir Waldemar Fatkins Katze von Autum Bicycles einmal genauer unter die Lupe genommen. Warum unserer back-to-back Flatlander of the Year ausschließlich Plastikbarends fährt und ob sein Rad wirklich so streettauglich ist, wie es die Teileliste vermuten lassen, erfährst du auf den folgenden Seiten.

Dynamisch, aggressiv, stylisch: Waldemar Fatkin

Rahmen: Autum „Katze“ (Oberrohrlänge: 19,9″)
Gabel: Autum „Bent Fork“
Lenker: Autum „Narcobar“ (Höhe: 8,7″)
Griffe: ODI „Longnecks“
Lenkerenden: Odyssey „Parends“
Bremsanlage: Nike SB
Vorbau: Odyssey „SXTN Stem“ (Sean Sexton Signature) in Oil Slick LTD mit 48 mm Vorlauf
Steuersatz: Odyssey
Sattel: Odyssey „Aitken“ (Pivotal)
Sattelstütze: deepbmx
Kurbel: Odyssey „Thunderbolt“ (170 mm)
Tretlager: Odyssey
Pedale: Odyssey „Twisted“
Kettenblatt: Odyssey „Chase Hawk“
Übersetzung: 25/9
Kette: Odyysey „Bluebird“
Reifen: Rubena „DOM X“
Laufräder: Odyssey „Antigram“-Nabe mit G-Sport „Ribcage“-Felge vorne, KHEbikes-Freecoaster mit G-Sport „Ribcage“-Felge hinten
Hubguards: keine
Pegs: G-Sport „Plegs V2“
Modifikationen: Lenker und Sattelstütze gekürzt und Sattel am Griff abgeschliffen
Reifendruck: 7-8 bar
Gewicht: leider keine genauen Angaben
Körpergröße: 178 cm

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production