Share

Seitdem Wilhelm Kittler für All In BMX unterwegs ist, zeigt seine Lernkurve rasant nach oben. Wir haben uns das Rad des Newcomers einmal genauer angeschaut.
Seitdem Wilhelm Kittler für All In BMX unterwegs ist, zeigt seine Lernkurve rasant nach oben. Wir haben uns das Rad des Newcomers einmal genauer angeschaut.

Top Stories

Wilhelm Kittler Bikecheck & Video

Wilhelm Kittler ist jetzt seit fast anderthalb Jahren für All In unterwegs und seitdem ist seine Lernkurve weiter rasant nach oben gerast. Vor ein paar Wochen hat der Newcomer ein neues Rad bekommen, das wir euch in unserem heutigen Bikecheck gerne mal genauer vorstellen möchten, und das es weiter unten sowohl in Aktion als auch in bewegten Bildern zu bewundern gibt.

Rahmen: All In Rush V2 blue in 20,9”
Gabel: Odyssey R25
Lenker: All In Ante in 9,5”
Griffe: Cult x Vans Waffle Grips
Bremsanlage: Wer bremst, verliert 😉
Vorbau: Colony “Squareback” Topload
Steuersatz: All In Roulette
Sattel: All In Kim L. Possible Combo
Sattelstütze: keine
Kurbel: All In Omaha (175 mm)
Tretlager: All In Roulette
Pedale: All In Royal Flush Aluminium
Kettenblatt: Profile Spline Drive
Übersetzung: 28/9
Kette: Shadow Interlock Supreme
Reifen: KHE Mac2+ Park
Naben: All In Call vorne und All In Fullhouse LHD hinten (beide camo)
Speichen: All In Jeton Double Butted
Felgen: GSport Birdcage
Hubguards:
Pegs:
Modifikationen: Barend in der Gabel; Lenker auf beiden Seiten 1,8 cm gekürzt; Griffe gekürzt
Reifendruck: 6–7 Bar
Gewicht: 9,4 kg
Körpergröße: 1,86 m

Wilhelm Kittlers Rush von All In in 20,9"
Wilhelm Kittlers Rush von All In in 20,9″

INTERVIEW MIT WILHELM KITTLER:

Du bist ja jetzt schon eine Weile für All In unterwegs. Wie ist es dazu gekommen und hat sich seitdem etwas für dich verändert?
Ich war letztes Jahr im Mellowpark und habe mit Ludwig Jäger ein schickes Video gefilmt, als Dean Florian zufällig auch da war. Daraufhin ist Dean auf mich aufmerksam geworden. Es hat dann auch nicht lange gedauert, bis mich All In kontaktiert hat. Der Support von All In ist eine riesige Erleichterung für mich. Seitdem ist mein Rad immer top in Form und ich brauche mir keine Gedanken mehr über kaputte Teile zu machen, einfach super solide der Kram.

Zu deinem Fahrrad: Der Lenker ist mit 9,5 ziemlich hoch. Fährst du das schon immer oder hast du das jetzt mal ausprobiert?
Ich bin 2019 von einem 9.0″-Lenker auf den Big Bet in 9.3″ umgestiegen und fand das neue Fahrverhalten deutlich angenehmer als davor. Später, als es den Ante neu gab, habe ich dann auf 9.5″ upgegraded und war wieder positiv überrascht. Höhere Lenker bringen ja die Position des Oberkörpers aufrechter und außerdem bin ich ja auch nicht wirklich der Kleinste. Deswegen denke ich mal nicht, dass ich irgendwann wieder kleinere Lenker fahren werde.

Der Rahmen hat ja einen relativ kurzen Hinterbau. Musstest du dich daran gewöhnen und fährst du den Rahmen slammed?
Ich bin schon immer Parkrahmen mit kurzen Hinterbauten gefahren, aber so kurz wie der Rush war noch keiner. Die Gewöhnung an den kurzen Rahmen ging eigentlich relativ schnell und ich habe auch immer die Kette so kurz wie möglich gehalten. Das macht den Rahmen einfach besonders wendig bei Tricks wie Tailwhips und 360s, die ich ja auch nicht selten mache.

„Ich bin schon immer Parkrahmen mit kurzen Hinterbauten gefahren, aber so kurz wie der Rush war noch keiner.“

Was gefällt dir persönlich am besten an deinem Rad und warum?
Es gibt nicht wirklich ein bestimmtes Teil, das ich am besten finde. Es ist eher das gesamte Paket, das mir immer noch die Sprache verschlägt. Das tiefe Blau passt einfach Bombe zu den Camo-Naben.

Man sieht dich ja tendenziell durch die Luft fliegen beim BMX fahren. Kannst du dir vorstellen, auch mal Pegs anzubauen?
Ich habe tatsächlich in letzter Zeit öfters mal zwei Pegs an einer Seite angebaut, weil ich einfach meine Trickliste erweitern will. Pegs bringen viel mehr neue Möglichkeiten für Tricks und Kombinationen. Andererseits finde ich Pegs beim normalen Springen sehr nervig und manchmal auch gefährlich, weil man dran hängen bleiben kann. Deswegen sind sie noch nicht so oft am Fahrrad. Ich würde es aber nicht ausschließen, dass sie später mal etwas länger am Fahrrad sind.​

Du bist meistens mit deinem Bruder und mittlerweile sogar manchmal mit beiden Brüdern unterwegs. Ist das cool oder geht ihr euch oft auf die Nerven?
Es ist schon echt geil wenn Jakob dabei ist, wenn wir quer durchs Land mit dem Zug reisen oder wenn man sich einfach jede Session gegenseitig pusht. Logischerweise kommt es zwischen Brüdern dann auch mal zu angespannten Situationen. Die Konkurrenz unter Brüdern ist viel extremer als zwischen Kumpels. Aber wir freuen uns gegenseitig auch viel intensiver über unsere Erfolge. Auch dass Georg mitzieht und Bock hat, mehr und mehr mit uns zu fahren, freut mich total. Ich denke mal, dass er in Zukunft immer öfter mit uns unterwegs sein wird.

Kittler x3 (v. l.): Georg, Jakob und Wilhelm

Was war die coolste Veranstaltung 2022 und wo fährst du generell am liebsten?
Ich bin in diesem Jahr auf so vielen Events wie noch nie gewesen. Eines der besten war auf jeden Fall der Highway to Hill. Es waren einfach so viele korrekte Leute da und die Stimmung war das ganze Wochenende eine 10/10. Ich würde auch sagen, dass es keinen besseren Skatepark in Deutschland als den Mellowpark gibt. Die Rampen sind einfach sensationell und die Laune ist immer top. Andererseits kann eine entspannte Session in Halberstadt mit meinen Homies auch nicht wirklich viel überbieten.

Lieblingstrick?
Als Parkfahrer mache ich natürlich Barspins und Tailwhips sehr gerne, aber meiner Meinung nach sind Liptricks wie Footjams noch viel geiler. Wenn ich mich jedoch für einen einzigen Trick entscheiden müsste, wäre es wahrscheinlich der Unturndown Air.

Wilhelms Lieblingstrick

Alles klar. Noch ein paar letzte Shoutouts?
Ein riesengroßes Dankeschön an Fjonn von All In, der mich seit über einem Jahr unterstützt und sensationelle Projekte ermöglicht. Aber Danke auch an alle, die immer hinter mir stehen und mir Feedback geben, oder die mich motivieren, Gas zu geben. Mir geht es beim BMX-Fahren nicht nur um die Platzierung beim Contest, sondern das große Ganze. Neue Freunde kennen lernen und das Reisen ist einfach sau geil!

Wilhelm Kittler ist 18 Jahre jung, wohnt in Schadeleben bei Halberstadt und fährt seit August 2021 für All In.

Video & Fotos: Teresa Grauten​

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production