Share

Top Stories

#TBT: Nike 6.0 Standby Barcelona 2010

2010 ließ Nike BMX (das damals noch Nike 6.0 hieß) ein bis heute ziemlich einzigartiges Konzept vom Stapel: Einen Videocontest, für den fünf Teams aus verschiedenen Ländern nach Barcelona eingeladen wurden und eine Woche Zeit hatten, einen Edit zu produzieren. Die so entstandenen Videos wurden auf einer Premierenparty gezeigt und im Anschluss mussten die beteiligten Fahrer, Filmer und Fotografen den besten Edit wählen. Triumphaler Gewinner wurde Hadrien Picard mit dem französischen Team. Die Geschichte des deutschsprachigen Teams, das den letzten Platz machte, war ein bisschen trauriger.

Barcelona-Woche

  1. #MODAY - Moritz Nußbaumer ist toll!
  2. MACBA – Die Chronologie der ABDs
  3. Barcelona - Der BMX-Reiseführer
  4. Barce.loner-Video mit Marc Reschke
  5. Still Out Here – Die ganze Welt zu Gast In Barcelona
  6. #TBT: Nike 6.0 Standby Barcelona 2010
  7. Leservideo: Barcelona Trip
  8. Barcelona - Die Bustsituation
  9. Barcelona - Der BMX-Spotguide

Stefan Lantschner war der Kapitän des Teams, das um ihm herum von Dominik Wrobel ausgesucht wurde. Außer Stefan waren noch Bruno Hoffmann, Marc Remmert und Jan Beckmann am Start. Markus Wilke wurde als zweiter Kameramann angeheuert und ich sollte die Reise fotografisch dokumentieren. Der Trip begann hervorragend, weil am zweiten Tag der Reise England im Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft mit 4:1 vom Platz gefegt wurde. Kurz darauf ging es aber bergab: Wir wurden quasi am ersten Spot schon von der Polizei genervt, die es nicht so gut fand, dass Stefan über eine rote Ampel quer über eine Kreuzung Anlauf genommen hatte. Ich kann gut damit leben, wenn ich von der Polizei des Platzes verwiesen werde, schließlich ist das deren Job und Streetfahren beinhaltet in den allermeisten Einfällen entweder einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr oder eine Sachbeschädigung. Die Typen waren aber von der Sondereinheit „Schlechte Laune“ und knöpften mir nicht nur 125 Euro ab, sondern ließen mich auch wissen, dass sie meine gesamte Ausrüstung einkassieren würden, wenn sie mich noch mal beim Fotografieren in Barcelona erwischen.

Erster Tag, erster Spot, erster Ärger

Ich dachte, das Ende der Fahnenstange wäre bereits erreicht, aber es sollte noch deutlich schlimmer werden.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production